14.05.2018 Liebherr ist Hauptsponsor der fünften Lake Constance 5D-Conference

Durch die Anbindung intelligenter Maschinen in den softwarebasierten Bauprozess wird es möglich sein, stärker vernetzt zu arbeiten sowie Prozesse effizienter und sicherer auszuführen.

Durch die Anbindung intelligenter Maschinen in den softwarebasierten Bauprozess wird es möglich sein, stärker vernetzt zu arbeiten sowie Prozesse effizienter und sicherer auszuführen.

Die Stichworte Building Information Modeling (BIM) und digitale Baustelle gewinnen in der Baubranche stetig an Bedeutung. Eine 5D-Simulation umfasst dabei die intelligente Verknüpfung von 3D-Planungsdaten mit einem detaillierten Zeitplan (4D) sowie benötigten Materialien, Bestellmengen und Betreiberdaten (5D). Die Nutzung digitaler Daten durch moderne Informations- und Kommunikationstechnologien unterstützt alle verschiedenen Teilbereiche der Planung, der Umsetzung und des Betriebs eines Bauprojekts. Digitalisierung ermöglicht dabei eine umfassendere Systembetrachtung und damit eine Mehrwertgenerierung über die gesamte Wertschöpfungskette. Ziel ist eine Steigerung der Effizienz und der Prozessqualität hinsichtlich Termintreue und Kostensicherheit.

Im Rahmen der 5D-Konferenz in Konstanz werden mit BIM durchgängig realisierte Projekte vorgestellt und beleuchtet. Der pragmatische Charakter dieser Veranstaltung und die große Bedeutung des Themas Digitalisierung waren wichtige Beweggründe für das Sponsoring der Konferenz durch die Liebherr-Sparte Erdbewegung, welche sich intensiv mit den damit verbundenen Fragestellungen, in welcher Form und an welcher Stelle der Prozesskette sich der Baumaschinenhersteller in Zukunft an BIM beteiligen kann, beschäftigt.