24.03.2021 Liebherr bringt den R 9600 auf den Markt: Die nächste Generation hydraulischer Miningbagger

  • Neue Generation von Liebherr-Hydraulikbaggern setzt neue Maßstäbe im Tagebau
  • Ausgestattet mit den fortschrittlichsten Liebherr Mining Technologien, inklusive Assistenzsystemen und halbautomatisierten Funktionen – Liebherrs konsequenter Schritt auf dem Weg zur autononomen Maschine
  • Nachfolger des bewährten und legendären R 996B und basierend auf dem erfolgreichen R 9800

Nach Jahren der Entwicklung ist das Produktsegment Mining der Firmengruppe Liebherr stolz darauf, den neuen Hydraulikbagger R 9600 auf den Markt zu bringen. Dieser 600-Tonnen-Bagger setzt neue Maßstäbe im Tagebau.

Colmar (Frankreich), 24. März 2021 - Der Nachfolger des beliebten R 996B kommt auf den Markt, nachdem er ein Jahr Erfahrung in Australien gesammelt hat, dem größten Markt für Bagger der 600-Tonnen-Klasse. Diese Neuentwicklung baut auf jahrelanger kundenorientierter Forschung auf und basiert auf dem erfolgreichen 800-Tonnen-Bagger R 9800. Bis Ende 2021 werden in Australien insgesamt 8 Maschinen in Betrieb sein. Die Serienproduktion startet ebenfalls Ende diesen Jahres.

Ein kundenorientierter Ansatz

Der Kundenbeitrag spielte bei der Entwicklung dieser neuen Maschine eine wichtige und entscheidende Rolle. Ingenieur-, Vertrieb- und Marketingteams haben Feedback und Erkenntnisse von Minenbetreibern, Wartungspersonal und Beschaffungsgruppen sowie der Geschäftsleitung gesammelt, um ein klares Verständnis der täglichen Herausforderungen zu gewinnen. Der neue R 9600 zielt darauf ab, die höchsten Standards in Bezug auf Sicherheit, Nachhaltigkeit, Leistung, Lebensdauer, Gesamtbetriebskosten (TCO), Wartungsfreundlichkeit und mehr zu erreichen.

Nach dem Testen der Prototypen auf dem Werksgelände in Colmar, Frankreich, wurden Anfang 2020 die ersten R 9600 in Australien für Eisenerz- und Kohleabbau in Betrieb genommen. Liebherr hat zusammen mit seinen beiden sehr wichtigen Kunden BHP und Thiess beide Einheiten getestet. Dank dieser erfolgreichen Validierungsphase ist der R 9600 bereit, auf dem globalen Markt eingeführt zu werden.

Vielfältiges Angebot an Antriebssystemen, inklusive Elektroantrieb

Der R 9600 ist mit zwei QSK50 Cummins-Motoren mit fortschrittlichen Verbrennungstechnologien ausgestattet. Liebherr hat erkannt, dass Kraftstoffkosten den Hauptteil der Gesamtbetriebskosten für Bergbaumaschinen ausmachen und hat LPE-Lösungen (Liebherr Power Efficiency) entwickelt und implementiert. Diese firmeneigenen Systeme für die Motor- und Hydrauliksteuerung reduzieren den Kraftstoffverbrauch erheblich, ohne die Gesamtproduktivität der Maschine zu beeinträchtigen. Diese neuen Funktionen sind ein zusätzlicher Schritt in Richtung Emissionsreduzierung.

Für emissionsregulierte Regionen ist eine US EPA Tier 4f / EU Stage V-konforme Version mit der neuesten SCR-Nachbehandlungstechnologie erhältlich. Unter Einhaltung strenger Emissionsvorschriften reduziert das SCR-System Stickoxide durch Einspritzen eines flüssigen Reduktionsmittels in den Abgasstrom.

Eine elektrische Version für Minenstandorte mit der erforderlichen elektrischen Infrastruktur wird in Kürze erhältlich sein.

Gewichtsoptimierte Ausrüstung

Die R 9600-Ausrüstung verwendet intelligentes Komponentendesign wie den patentierten „EVO“-Tieflöffel, Hydraulikzylinder, Schalthebel, Umlenkhebel und Befestigungsbolzen. Das Ergebnis ist eine erhöhte Gesamtproduktion, ohne die Lebensdauer der Komponenten zu beeinträchtigen.

In der Standard-Tieflöffelkonfiguration mit einem Hochleistungsverschleißpaket erzielt der R 9600 mit einem 37,5 m3 Löffel einen idealen Bagger/Truck Match mit Liebherr-Muldenkippern. Der R 9600 lädt 190-Tonnen-Trucks in 3 Ladespielen, T 264 240-Tonnen-Trucks in 4 Spielen, T 274 300-Tonnen-Trucks in 5 Spielen und T 284 375-Tonnen-Trucks in 6 Spielen.

Der Bagger ist auch mit Klappschaufelausrüstung erhältlich, standardmäßig ist er mit einer 37,0 m3 Schaufel und einem HD-Verschleisspaket ausgestattet.

Lang anhaltende Leistung

Der R 9600 wurde für den Einsatz in allen Anwendungen weltweit entwickelt und ist für eine Betriebsdauer von über 80.000 Maschinenstunden ausgelegt. Die völlig neue Oberwagenstruktur verbessert die Maschinensicherheit weiter. Der robuste Unterwagen mit ermüdungsbeständiger Stahlkonstruktion wird durch ein neues hydraulisches Kettenspannsystem ergänzt. Die serienmässigen Trag- und Laufrollen, für härteste Einsatze abgedichtet, weisen patentierte Konstruktionen für Kettenglieder und Laufbahnkonstruktion auf.

Als Erstausrüster (OEM) hat sich Liebherr einen exzellenten Ruf bei der Entwicklung und Produktion hochwertiger Komponenten für Mininganwendungen erarbeitet. Der R 9600 profitiert von diesem Ruf dank zuverlässiger Komponenten, von Liebherr entwickelt und hergestellt. Der R 9600 verwendet die neuesten Qualitätskontrollsysteme, um die beste Zuverlässigkeit und höchste Leistung zu gewährleisten.

Die neueste Kabinengeneration

Der R 9600 verfügt über eine brandneue Kabine, die von Fahrern für Fahrer entworfen wurde - es handelt sich um einen erstklassigen, hochmodernen 14 m³ Arbeitsplatz. Das Kabinendesign reduziert Vibrationen und begrenzt die Geräuschbelästigung auf 69 dB, um dem Fahrer eine komfortable Arbeitsumgebung zu bieten.

Um die bestmöglichen Arbeitsbedingungen zu gewährleisten, haben die Liebherr-Ingenieure die Kabine des R 996-Nachfolgers wieder auf der linken Seite platziert und den anderen Baggern der Baureihe angepasst. Der Fahrersitz wurde so weit links wie möglich positioniert, um optimale Sicht auf die Ausrüstung und den Arbeitsbereich zu gewährleisten. Ambiente-Beleuchtung und besonders angenehme LEDs machen das Arbeiten nachts einfacher und sicherer. Die Bedienstation ist besonders benutzerfreundlich und mit modernen Touchscreen-Displays ausgestattet. Die Klimaanlage für die Kabine ist ein modulares System, das leicht als Einzelkomponente ausgetauscht werden kann da Einzel- oder Doppelklimaanlagen erhältlich sind. Um den Fahrerkomfort weiter zu verbessern, sind Staubsauger, klimatisierte Premium Sitze, HEPA-Filtersystem und viele weitere Optionen verfügbar.

Die R 9600 bietet ein überdurchschnittliches System zur Visualisierung der Maschinenumgebung, bestehend aus vier Kameras an strategischen Stellen des rotierenden Oberwagens. Der spezielle Monitor in der Kabine bietet eine kontinuierliche 270°-Sicht des Maschinenumfelds.

Assistenzsysteme und On-Board Steuerungen

Der R 9600, ausgestattet mit den Liebherr-Assistenzsystemen, setzt neue Maßstäbe im Bergbau. Diese fortschrittlichen On-Board-Systeme sollen den Fahrer dabei unterstützen, durch Analysen und umsetzbare Erkenntnisse aus Live-Daten effizienter zu werden.

Der Muldenkipper-Ladeassistent unterstützt den Fahrer dabei, optimale Produktivität und Effizienz zu erreichen. Mit einer Genauigkeit von 99% misst das System die momentane Löffelnutzlast und liefert dem Fahrer Echtzeitinformationen. Der Muldenkipper-Ladeassistent legt die Anzahl der Ladespiele fest, die zum Erreichen der Zielnutzlast des Trucks erforderlich sind, und bietet außerdem eine schrittweise Aktualisierung zur Erreichung der Strategie.

Um Fahrern und Kunden zugleich Produktivitätskennzahlen der Maschinenleistung zur Verfügung zu stellen, werden die Anwendungshärte und die Betriebskonformität der Maschine in Echtzeit ausgewertet und dargestellt.

Das erste Liebherr-Automatisierungsprodukt für Hydraulikbagger in der Mining-Industrie, ist der Löffelfüllassistent, ein adaptives oder halbautonomes Lade-Produkt, erhältlich als Option für die Tieflöffel-Bagger.

Es ermöglicht ein einfacheres und schnelleres Befüllen des Löffels mit einem konstanten Löffelfüllfaktor, selbst unter den härtesten Bedingungen. Die Gesamtproduktivität verbessert sich, während der Ermüdungsgrad des Fahrers verringert wird.

Sicherer Betrieb und Wartung rund um die Uhr

Bei der Liebherr-Produktentwicklung hat Sicherheit die oberste Priorität. Der R 9600 wurde unter Berücksichtigung der globalen Sicherheitsstandards für Fahrer und Wartungspersonal entwickelt, um sicherzustellen, dass Sicherheit jederzeit gewährleitet ist.

Der Oberwagen des R 9600 wurde für schnelle und einfache Wartungsarbeiten entwickelt und ist über eine hydraulisch gesteuerte ergonomische 45°-Treppe zugänglich. Verbreiterte Laufstege mit Handläufen und rutschfesten Lochstufen ermöglichen eine sichere und bequeme Inspektion und Wartung auf allen Ebenen, einschließlich der Motor- und Antriebskomponenten. Alle wichtigen Teile wurden so konstruiert und positioniert, dass ein einfacher Zugang und eine schnelle Wartung möglich sind.

Die zentrale Wartungsklappe bietet Zugang zu allen Flüssigkeiten und Schmiermitteln für Komponenten und Systeme, wodurch mögliche Ausfallzeiten reduziert werden. Die Nachfüll- und Entleerungspunkte für Komponenten und Systeme des R 9600 sind vom Boden aus mit Schnellkupplungen und Druckentlastungsventilen zugänglich.

Der R 9600 schreibt die Erfolgsgeschichte weiter

Der R 9600 baut auf zwei starken Modellen des Liebherr-Miningbaggerportfolios auf: dem R 996B und dem R 9800. Der erste R 996 wurde 1995 eingeführt, gefolgt vom R 996B im Jahr 2000. Diese sehr beliebte Maschine war der Maßstab im Tagebau in den letzten 25 Jahren, insbesondere in Australien, wo über 70% dieser Bagger mit über 5,5 Millionen Maschinenstunden arbeiten.

Der R 9600 baut nicht nur auf dem Erfolg seines Vorgängers auf, sondern wurde auch von seinem großen Bruder inspiriert, dem beliebten 800-Tonnen-R 9800, mit dem er eine lange Liste von Komponenten teilt, die sich in den letzten zehn Jahren beim R 9800 bewährt haben.

Wie bei allen Liebherr-Mining Maschinen werden die Vorgängermodelle R 996 und R 996B während ihrer gesamten Lebensdauer weiter mit Wiederaufbereitungs-, Reparatur- und Kundendienstleistungen unterstützt.

Weitere Informationen zum neuen R 9600 finden Sie auf der Liebherr-Webseite: www.liebherr.com/nextgeneration