24.03.2021 Flottenergänzung: Steil beschafft Liebherr-Mobilkran LTM 1120-4.1

  • LTM 1120-4.1 bietet mit 66 Meter den längsten Teleskopausleger aller 4-Achs-Mobilkrane
  • Hohe Tragkraft bei großer Kompaktheit überzeugend
  • Unternehmensgruppe Steil regional und europaweit aktiv

Die Steil Kranarbeiten GmbH und Co. KG hat einen neuen Liebherr-Mobilkran LTM 1120-4.1 übernommen. Der 120-Tonner auf vier Achsen ergänzt die Kranflotte der Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Trier. Sein langer Teleskopausleger und hohe Leistung bei kompakten Abmessungen haben überzeugt.

V.l.n.r.: Jens Minnebeck, Waldemar Hoffmann (beide Steil Kranarbeiten GmbH und Co. KG).

V.l.n.r.: Jens Minnebeck, Waldemar Hoffmann (beide Steil Kranarbeiten GmbH und Co. KG).

V.l.n.r.: Jens Minnebeck, Waldemar Hoffmann (beide Steil Kranarbeiten GmbH und Co. KG).

„Der Kran ist eine gute Ergänzung in unserem sehr diversifizierten Fuhrpark“, erklärt Firmeninhaberin Birgit Steil die Entscheidung für den neuen Liebherr-Mobilkran LTM 1120-4.1mit 66 Metern Teleskopausleger. Er ersetzt einen älteren 4-achsigen 100-Tonner mit kürzerem Mast.

Stärkster All-Terrain-Mobilkran

Vor genau einem Jahr hatte Liebherr den neuen LTM 1120-4.1 unter dem Slogan „There’s nothing more on 4!“ auf einer der letzten Messen vor der Corona-Pandemie, der Conexpo in Las Vegas, vorgestellt. Er ist der stärkste All-Terrain-Mobilkran mit dem längsten Teleskopausleger auf vier Achsen weltweit.

Diese Leistungsdaten gaben auch bei Steil den Ausschlag: „Die Kompaktheit des Gerätes hat uns im Verhältnis zur hohen Tragkraft überzeugt, zusätzlich auch die Mastlänge und die variable Abstützung VarioBase®. Der Kran bietet auch Vorteile bei Dauer-Genehmigungen, weil er mit nur 48 Tonnen Gesamtgewicht unterwegs ist“

LTM 1120-4.1 schafft neue Einsatzmöglichkeiten

Mit dem neuen starken LTM 1120-4.1 sind Einsätze möglich, wo üblicherweise 5-Achser mit entsprechender Logistik gebraucht werden. Da der 4-Achser Vorteile bei Zulassungen und Streckengenehmigungen hat, können Einsätze schneller und flexibler durchgeführt werden. Die Bauweise eines 4-Achsers erlaubt zudem Arbeiten an Stellen, an denen größere Krane keinen Platz haben. Gerade auf engen Baustellen sorgen auch bei diesem neuen Krantyp die Liebherr-Innovationen VarioBallast® und VarioBase® für gesteigerte Leistung, Flexibilität und Sicherheit.

Der VarioBallast® des LTM 1120-4.1 erlaubt den Kranbetrieb mit einem Ballastradius von 3,83 oder 4,77 Metern. Über serienmäßige, mechanisch schwenkbare Ballastierzylinder wird er schnell und einfach um 940 mm verkleinert, wenn es eng zugeht. Der große Ballastradius bietet Leistungsvorteile und häufig auch Kostenvorteile durch eingesparte Ballasttransporte: So mancher Kranjob kann mit reduziertem Gegengewicht durchgeführt werden.

Unternehmen setzt auf Liebherr-Modellvielfalt

Steil wird den LTM 1120-4.1 hauptsächlich in der Industrie einsetzen, wo er seine Stärken am besten ausspielen kann. Die Firmengruppe betreibt mit inzwischen rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern rund 120 Krane, mehr als die Hälfte tragen das Liebherr-Logo. Im Februar wurde bereits der zweite LTM 1110-5.1 an Steil ausgeliefert und in den nächsten Wochen werden noch ein LTM 1230-5.1 und ein weiterer LTM 1060-3.1 folgen. „Service und Ersatzteilverfügbarkeit sind bei Liebherr zuverlässig und gut“, berichtet Birgit Steil.

Die Unternehmensgruppe Steil bietet Kranarbeiten regional an, im Bereich der Windkraft auch europaweit. Schwertransporte, Bergen und Abschleppen, Maschinenumzüge und Ölspurbeseitigungen gehören ebenso zu den Leistungen des Unternehmens. Das Tochterunternehmen Onroad übernimmt Kranüberführungen quer durch Europa.