03.03.2021 Hafenmobilkran verdoppelt Hubkapazität

  • Port of Karmsund bestellt einen weiteren LHM 550 für das Haugesund Cargo Terminal in Husøy, Norwegen
  • Deutliche Zunahme des Geschäfts am Haugesund Cargo Terminal mit dem Kauf des ersten LHM 550
  • Zwei LHM 550 mit einer Tandem-Hubkapazität von bis zu 308 Tonnen machen den Hafen von Karmsund zu Norwegens erster Adresse für Schwerlasthub

Karmsund Havn IKS hat gerade einen Vertrag über einen zweiten Liebherr LHM 550 unterzeichnet. Vor nur drei Jahren bestellte Karmsund Havn ihren ersten Liebherr-Hafenmobilkran vom Typ LHM 550. Die vor zwei Jahren gelieferte Maschine brachte dem Hafen zusätzliches Geschäftspotential ein. Aus diesem Grund wird nun ein weiterer LHM 550 angeschafft, um der gestiegenen Nachfrage gerecht werden zu können. Der zweite LHM 550 ermöglicht dem Haugesund Cargo Terminal, Tandemhübe von bis zu 308 Tonnen für die wachsende Offshore-Windindustrie anzubieten.

Mit dem Kauf des ersten LHM 550 hat das Geschäft am Haugesund Cargo Terminal spürbar zugenommen.

Mit dem Kauf des ersten LHM 550 hat das Geschäft am Haugesund Cargo Terminal spürbar zugenommen.

Mit dem Kauf des ersten LHM 550 hat das Geschäft am Haugesund Cargo Terminal spürbar zugenommen.

Das Geschäft am Haugesund Cargo Terminal boomt. Diese positive Entwicklung für den Hafen von Karmsund ist eng mit dem Kauf eines Liebherr-Hafenmobilkrans LHM 550 im Jahr 2019 verbunden. Der neu erworbene Kran hat den Container- und Schwergutumschlag im Hafen von Karmsund zum Blühen gebracht. "Wir sind sehr zufrieden mit unserem LHM 550 und mit der Zusammenarbeit mit Liebherr. Wir hatten mit dem ersten Kran eine viel höhere Aktivität als erwartet. Die Investition in einen zweiten LHM 550 nach nur zwei Jahren Betrieb des ersten Krans sagt viel über die Entwicklung des Terminals aus, aber auch über die Erwartungen für weiteres Wachstum", berichtet Tore Gautesen, Karmsund Port Direktor.

Doppelte Kapazität für die Offshore-Windindustrie

Der Hafen von Karmsund ist einer der größten Häfen in der Region und will nun die Top-Hafenadresse in Norwegen werden. Aus diesem Grund hat sich der Hafen kürzlich für die Bestellung eines weiteren LHM 550 Hafenmobilkrans bei der Liebherr-MCCtec Rostock GmbH entschieden. Vor allem für das stetig wachsende Projektladungsgeschäft und für die boomende Offshore-Windindustrie wird ein weiterer Kran benötigt. Ein großer Vorteil ist die Möglichkeit, beide Krane für Tandemhübe einzusetzen und damit die Gesamtkranleistung sogar zu verdoppeln. "Wir sind stark im Projektmarkt engagiert und verfügen über den besten Gerätepark in Norwegen für Schwerlasthübe. Die Investition in Kran Nummer zwei wird uns auch beim Umschlag von Modulen für Offshore-Windkraftanlagen große Möglichkeiten bieten, da beide Krane für Tandemhübe mit einer Gesamtkapazität von 308 Tonnen ausgelegt sind", so Tore Gautesen weiter.

Elektrischer Antrieb für emissionsfreien Betrieb

Der neue Hafenkran wird elektrisch angetrieben werden. Das entspricht der Vision der Karmsund Port Authority, den Hafen so weit wie möglich nach den Prinzipien „Lean - Clean - Green“ zu betrieben. Der Kran wird den gesamten Hafenbereich auf Husøy bedienen können und ist für den Umschlag von Containern, Schüttgut und Projektladungen ausgerüstet.

"Der neue Hafenmobilkran wird, wie Kran Nummer eins, mit Strom betrieben werden. Das entspricht dem Ziel des Hafens von Karmsund, ein grüner Hafen zu sein", fügt Tore Gautesen hinzu. Die neue Maschine hat eine maximale Hubkapazität von bis zu 154 Tonnen und eine maximale Ausladung von 54 Metern. Der Kran wird im März komplett montiert mit dem Schwerlasttransporter Meri von Rostock nach Karmsund, Norwegen, verschifft.