03.05.2019 Liebherr-Transport Systems feiert auf der Railtex 2019 Premiere mit innovativen Technologien

Liebherr-Transportation Systems nimmt zum ersten Mal an der Railtex teil, die vom 14. bis 16. Mai 2019 im National Exhibition Center (NEC) in Birmingham (GB) stattfinden wird. Das Unternehmen wird innovative Lösungen präsentieren, darunter eine Air-Cycle-Klimaanlage und „eCAS“, eine elektrohydraulische Radsatzsteuerung.

Air-Cycle-Klimaanlage von Liebherr – © Liebherr

Air-Cycle-Klimaanlage von Liebherr – © Liebherr

Liebherr wird auf dem Stand F61 in Halle 3 System- und Komponenten-Beispiele sowie innovativen Lösungen für HLK-Systeme (Heizung, Lüftung und Klimatisierung), hydraulische Betätigungssysteme sowie elektronische Komponenten für alle möglichen Schienenfahrzeuge vorstellen.

„Die Railtex ist eine großartige Plattform und Gelegenheit für uns, unser Commitment für unsere Kunden und Partner in Großbritannien und weltweit zu demonstrieren. Wir freuen uns darauf, sie an unserem Stand begrüßen und ihnen unsere neuesten Innovationen sowie unser ständig wachsendes Portfolio an Produkten und Services vorstellen zu dürfen“, so Dirk Junghans, Managing Director, Head of Sales, Marketing & Customer Service, Liebherr-Transportation Systems GmbH & Co KG.

100 % grün: die umweltfreundliche Air-Cycle-Klimaanlage von Liebherr

Liebherr-Transportation Systems wird auf der Railtex 2019 seine innovative, luftgestützte Air-Cycle-Klimaanlage präsentieren. Die Air-Cycle Technologie nutzt zur Kühlung ausschließlich natürliche Umgebungsluft und ist somit derzeit die einzige umweltfreundliche Alternative zu Zug-Klimaanlagen, die mit herkömmlichen chemischen Kältemitteln betrieben werden. Liebherr hat als eines der ersten Unternehmen diese „grüne“ Technologie in Zügen implementiert. Über 100 luftgestützte Liebherr-Klimaanlagen sind bereits in Hochgeschwindigkeitszügen der Deutschen Bahn im Einsatz und haben sich im täglichen Personenverkehr hervorragend bewährt.

Doppelte Ersparnis durch geringeren Rad- und Schienenverschleiß

Ein weiteres Highlight, das Liebherr-Transportation Systems auf der Railtex vorstellen wird, ist eine elektrohydraulische Radsatzsteuerung („eCAS“). Gemeinsam mit seinen Konsortialpartnern, der britischen Eisenbahngesellschaft Grand Central Rail (Mitglied der Arriva Group) und NewRail (Zentrum für Eisenbahnforschung der Universität Newcastle), erhielt Liebherr 2017 einen Zuschuss des Rail Safety and Standards Board (RSSB) – zusammen mit einer Förderung des britischen Verkehrsministeriums – zur Entwicklung einer aktiven Radsatzsteuerung (Active Radial Suspension System, ARSS). Ziel dieser Technologie ist es, sowohl den Verschleiß der Gleise als auch der Schienenfahrzeuge zu verringern. Das ARSS nutzt elektrohydraulische Aktuatoren, um die Achsen der Drehgestelle der Fahrzeuge aktiv bei Bogenfahrten zu lenken und dadurch den Rad- und Schienenverschleiß zu reduzieren. Aus wirtschaftlicher Sicht ist diese Technologie für Schienenfahrzeugbetreiber gleich doppelt interessant: Zum einen wird es möglich, durch die Reduzierung von Schienenverschleiß die Trassengebühren (Variable Usage Charge) zu senken. Zum anderen nutzen sich beim optimalen Bogenlaufverhalten auch die Räder der Schienenfahrzeuge durch die geringere Reibung weniger ab. Dadurch können Wartungsintervalle verlängert werden, sodass beispielsweise der sehr teure Austausch der Räder deutlich später als gewöhnlich erfolgen kann.

Liebherr-Transportation Systems – namhafter Hersteller von Produkten der Verkehrstechnik

Die Liebherr-Aerospace & Transportation SAS, Toulouse (Frankreich), ist eine von elf Spartenobergesellschaften der Firmengruppe Liebherr und koordiniert alle Aktivitäten in den Bereichen Luftfahrtausrüstungen und Verkehrstechnik. Die Sparte beschäftigt weltweit rund 5.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Liebherr-Transportation Systems stellt Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen (HVAC-Systeme) für Fahrerkabinen und den Fahrgastbereich, verschiedene Kühlsysteme für E-Mobilitätsanwendungen ohne Oberleitung, Thermomanagementsysteme für Elektronik sowie Hydraulikantriebssysteme, Fahrwerklenksysteme, Dämpfer und Ausrüstung für den hydraulischen Lastausgleich für Schienenfahrzeuge aller Arten bereit. Liebherr blickt auf langjährige Erfahrung in der Entwicklung, Herstellung und Instandsetzung dieser technischen Systeme zurück und bietet Support über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg. Das Unternehmen investiert fortlaufend in die Forschung und Entwicklung, um neue Generationen verschiedener Transportsystemlösungen für seine Kunden bereitzustellen.

Liebherr-Transportation Systems betreibt drei Produktionsstätten in Korneuburg (Österreich), Marica (Bulgarien) und Zhuji (China). Neben den eigenen Vertriebs- und Servicecentern nutzt der Produktbereich Verkehrstechnik die fortschrittlichen und einzigartigen Technologien der Firmengruppe Liebherr sowie die rund um den Globus verteilten Entwicklungs- und Serviceeinrichtungen. Dank der globalen Präsenz des Unternehmens ist Liebherr-Transportation Systems für seine Kunden da – jederzeit und überall.