27.08.2019 Liebherr-Turmdrehkrane realisieren Wohnprojekt im Herzen von São Paulo

  • Sechs 85 EC-B 5b bei Wohnprojekt in Brasilien im Einsatz
  • Vorplanungen mit Hilfe der Liebherr Tower Crane Solutions

Es ist mehr als nur ein Wohnviertel, was die sechs Liebherr-Turmdrehkrane 85 EC-B 5b in São Paulo, der Hauptstadt des gleichnamigen brasilianischen Bundesstaates, entstehen lassen: 48 Türme mit jeweils 18 Stockwerken, in welchen rund 7.000 Wohneinheiten, eine Kindertagesstätte, eine Polizeistation und vieles mehr untergebracht werden. Auch das Gelände zwischen den Türmen bietet Platz für diverse Freizeiteinrichtungen wie Parks und Spielplätze.

Liebherr-Turmdrehkrane 85 EC-B 5b im Einsatz bei einem Wohnprojekt in São Paulo.

Liebherr-Turmdrehkrane 85 EC-B 5b im Einsatz bei einem Wohnprojekt in São Paulo.

Als langjähriger Liebherr-Kunde setzte die durchführende Baufirma MRV Engenharia beim gigantischen Wohnprojekt „Grande Reserva Paulista“ auf sechs Turmdrehkrane, die allesamt im brasilianischen Liebherr-Werk in Guaratinguetá produziert worden sind. Das Projekt selbst ist in verschiedene Bauphasen eingeteilt – und in jeder dieser Phasen sind vier bis sechs Turmdrehkrane von Liebherr im Einsatz. Im Rahmen der Vorplanung stellte die Liebherr-eigene Projektabteilung Tower Crane Solutions sicher, dass sich die Krane bei bis zu 60 Metern Hakenhöhe und zwischen 45 und 50 Metern Ausladung zu keiner Zeit in die Quere kommen.

Insgesamt arbeiten sechs Liebherr-Turmdrehkrane beim Wohnprojekt „Grande Reserva Paulista“.

Insgesamt arbeiten sechs Liebherr-Turmdrehkrane beim Wohnprojekt „Grande Reserva Paulista“.

Zudem bringen die verschiedenen Bauphasen mit sich, dass sich die Standorte der Turmdrehkrane etwa alle sechs Monate verändern. Um die dadurch erforderlichen Demontage- und Wiedermontage-Vorgänge einfacher und wirtschaftlicher zu gestalten, stehen alle sechs Liebherr-Turmdrehkrane des Typs 85 EC-B 5b auf Fundamentkreuzen. MRV Engenharia hat diese Art der Fundamentierung erstmals verwendet und ist inzwischen überzeugt von diesem Konzept – und der Arbeit mit den Kranen insgesamt. „Die Krane arbeiten wie gewohnt sicher und zuverlässig.“, so Emerson Buturi, verantwortlich für die Geräteflotten von MRV Engenharia.

Mitte 2020 soll dieses Projekt dann fertiggestellt und zu einem modernen, nachhaltigen Wohnviertel herangewachsen sein, in dem die Bewohner gerne nachbarschaftliche Kontakte knüpfen, alternative Energiegewinnung nutzen und sich jederzeit zu Hause sicher fühlen.