„Griff in die Kiste“

Liebherr setzt mit der Automationslösung „Griff in die Kiste“ neue Maßstäbe in der Handhabung von Rohteilen, die in eine moderne Fertigung eingeschleust werden müssen. Prozesssicherheit und Produktivitätssteigerung sind wichtige Faktoren für einen modernen Fertigungsstandort.

Gemeinsam mit unseren Kunden zum Ziel

Die Liebherr-Automationslösung „Griff in die Kiste“ bietet für die Anforderung unserer Industriekunden einen optimal abgestimmten Prozess an:

  • Produktivitätssteigerung / höherer Output durch schnelle Taktzeiten und Verlängerung der Maschinenlaufzeiten (mannlose Schicht)
  • Körperliche Entlastung der Mitarbeiter (Heben schwerer Teile - Ergonomie)
  • Vermeidung von Arbeitsunfällen (Quetschgefahr, herunterfallende Werkstücke)
  • Schnelles Umrüsten auf neue Werkstücke
  • Zusätzliche Integration von Sonderaufgaben (Messen, DMC-Beschriftung, Orientierung, usw.)

Liebherr-Robotersysteme für den „Griff in die Kiste“

Um die Werkstücke aus einem Transportbehälter entnehmen zu können, ist ein komplexes Zusammenspiel zwischen Bilderkennungssystem, Software und Roboter erforderlich. Entsprechend dem Teilespektrum stimmen wir alle Prozessschritte aufeinander ab. Dies garantiert ein optimales Entnahme- und Positionierergebnis.

Prozessbeschreibung

  • Anforderung
    Chaotisch ungeordnete Teile sollen aus dem Transportbehälter entnommen werden.

    Anforderung

    Chaotisch ungeordnete Teile sollen aus dem Transportbehälter entnommen werden.

  • Optische Datenerfassung und -auswertung
    Ein zuverlässiges robustes 3D-Objekterkennungssystem erfasst die Daten optisch und wertet sie aus.

    Optische Datenerfassung und -auswertung

    Ein zuverlässiges robustes 3D-Objekterkennungssystem erfasst die Daten optisch und wertet sie aus.

  • Objektidentifikation und -selektion
    Eine speziell entwickelte Software segmentiert, identifiziert und selektiert die Informationen über die Werkstücke sowie die technischen Randbedingungen.

    Objektidentifikation und -selektion

    Eine speziell entwickelte Software segmentiert, identifiziert und selektiert die Informationen über die Werkstücke sowie die technischen Randbedingungen.

  • Kollisionsfreie Teileentnahme
    Der intelligente Greifer verfügt über zusätzliche Achsen und ermöglicht eine kollisionsfreie Entnahme der Teile aus dem Transportbehälter.

    Kollisionsfreie Teileentnahme

    Der intelligente Greifer verfügt über zusätzliche Achsen und ermöglicht eine kollisionsfreie Entnahme der Teile aus dem Transportbehälter.

  • Objektpositionierung
    Abschließend werden die Werkzeuge gezielt am definierten Ablageplatz oder an einer Maschine positioniert.

    Objektpositionierung

    Abschließend werden die Werkzeuge gezielt am definierten Ablageplatz oder an einer Maschine positioniert.

  • Flexible Module

    Die modular aufgebaute Roboterzelle besteht aus zwei Grundmodulen: Zuführmodul und Handlingmodul. Diese können je nach Anwendungsfall mit einem kundenspezifischen Options- und Ausgabemodul kombiniert werden.

    Das hakenfertige Zuführmodul dient zum Bereitstellen der Werkstücke für das Handlingmodul. Es ist in der Basisversion in Zwei- oder Dreiplatzausführung erhältlich. Auf Wunsch ergänzen wir das Modul mit einem verfahrbaren Visionssystem und einem Bedienerschutz. Dieser ermöglicht ein hauptzeitparalleles Be- und Entladen der Transportbehälter. Die Grundmodule lassen sich beliebig miteinander kombinieren und erweitern.

  • Zwei- und Dreiplatzausführung

    Zwei- und Dreiplatzausführung

  • Bereitstellplatz

    Bereitstellplatz

  • Bedienerschutz

    Bedienerschutz

  • Visionssystem

    Visionssystem

  • Die Basis der Liebherr-Roboterzelle ist das standardisierte hakenfertige Handlingmodul.

    Dieses Modul bildet das Bindeglied zwischen Zuführ- und Ausgabemodul. In das Handlingmodul lassen sich unterschiedliche Beladesysteme inklusive der Steuerung und der Bedienoberfläche integrieren.

    Durch ein mechanisches und elektrisches Stecksystem werden das Handling- und das Zuführmodul gekoppelt. Das Positionieren und Einrichten der einzelnen Komponenten beim Kunden vereinfacht sich dadurch signifikant. Je nach Aufgabenstellung steht ein flexibiler Greiferbaukasten in den Größen von 0 bis 5 kg, 5 bis 20 kg und 20 bis 40 kg zur Verfügung. In Kombination mit geeigneten Ausgleichseinheiten wird eine hohe Verfügbarkeit der Anlage garantiert. Bei Bedarf können die Greifereinheiten mit einer 7/8-Achse erweitert werden. Dadurch erhöht sich die Flexibilität beim Greifen der Werkstücke innerhalb des Transportbehälters. Der Entleerungsgrad wird optimiert.

  • Grundmodul

    Grundmodul

  • Roboterapplikation

    Roboterapplikation

  • Flächenportalapplikation

    Flächenportalapplikation

  • Greifer mit Ausgleichseinheit

    Greifer mit Ausgleichseinheit

  • Greifer mit 7/8-Achse

    Greifer mit 7/8-Achse

  • Bedienoberfläche mit Steuerung

    Bedienoberfläche mit Steuerung

  • Um den Entladevorgang aus dem Transportbehälter zu optimieren, werden die Werkstücke an unterschiedlichen Positionen gegriffen. Diese Greifpunkte sind nicht immer für das endgültige Positionieren der Werkstücke geeignet. Bei Bedarf bietet Liebherr geeignete Optionen wie Zwischenablagen, Umgreifstationen, Positioniereinrichtungen oder Erkennungsstationen an.

  • Zwischenablage

    Zwischenablage

  • Umgreifstation

    Umgreifstation

  • Die aus den Transportbehältern entnommenen Werkstücke können an unterschiedlichste kundenspezifische Systeme übergeben werden. Hierbei kann es sich um eine Direktbeladung einer Werkzeugmaschine, die Übergabe an ein Transportsystem oder das lageorientierte Einlagern in weiterführende Transportbehälter handeln.

  • Direkte Maschinenbeladung

    Direkte Maschinenbeladung

  • Beladung Transportsystem

    Beladung Transportsystem

  • Beladung Drahtgitterkörbe

    Beladung Drahtgitterkörbe

  • Komfortable Bedienoberfläche für eine einfache Bedienung

    Die Bedienoberfläche ermöglicht ein schnelles Eingeben aller notwendigen Informationen durch einfache Schritte:

    • Einlernen von Werkstücken und Definition möglicher Greifpunkte
    • Konfiguration von Transportbehältern (durch Eingabe der Abmessungen oder Integration vorhandener Daten)
    • Konfiguration oder Anpassung von Greifern
    • Auswahl des verwendeten Roboters zur Überprüfung des Arbeitsraums
    • Eingabe vorhandener Hindernisse im Arbeitsraum des Roboters
    • Kalibrierung des Systems
    • Definition von Randbedingungen für die kollisionsfreie Teileentnahme
    • Bahnplanung

    Bedienbarkeit

  • Bedienoberfläche - Definition von neuen Werkstücken

    Bedienoberfläche - Definition von neuen Werkstücken

  • Bedienoberfläche - Definition von neuen Transportbehältern

    Bedienoberfläche - Definition von neuen Transportbehältern

  • Beispiele und Layoutvarianten

    Die Liebherr-Roboterzelle ist in unterschiedlichen Layoutvarianten verfügbar.

  • Transportbeladung

    Transportbeladung

  • Maschinenbeladung

    Maschinenbeladung

  • Drahtgitterkorbbeladung

    Drahtgitterkorbbeladung

  • Kommissionieranlage

    Kommissionieranlage

  • Video

    Video Griff in die Kiste Video aufrufen
    Video Griff in die Kiste
    Wir brauchen Ihre Einwilligung Dieses YouTube-Video wird von Google* bereitgestellt. Wenn Sie das Video laden, werden Ihre Daten, darunter Ihre IP-Adresse, an Google übermittelt und können von Google u.a. in den USA gespeichert und verarbeitet werden. Auf die weitere Datenverarbeitung durch Google haben wir keinen Einfluss. Indem Sie auf „Akzeptieren“ klicken, willigen Sie für dieses Video gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO in die Datenübermittlung an Google und zugleich ausdrücklich gemäß Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO in die Datenübermittlung in die USA ein. Wenn Sie künftig nicht mehr zu jedem YouTube-Video einzeln einwilligen und diese ohne diesen Blocker laden können möchten, können Sie zusätzlich „YouTube immer akzeptieren“ auswählen und damit auch für alle weiteren YouTube-Videos, welche Sie zukünftig auf unserer Website noch aufrufen werden, in die damit verbundenen Datenübermittlungen an Google und in die USA einwilligen. Beachten Sie, dass nach Einschätzung des Europäischen Gerichtshofs in den USA derzeit kein nach EU-Standards angemessenes Datenschutzniveau besteht und wir vorliegend auch keine geeigneten Garantien für den Schutz Ihrer Daten erbringen können, um dieses Defizit auszugleichen. Mögliche Risiken der Datenübermittlung in die USA für Sie sind insbesondere, dass ein Zugriff staatlicher Stellen nicht ausgeschlossen werden kann und Ihre Daten, möglicherweise ohne dass Sie darüber gesondert informiert werden und ohne dass Ihnen durchsetzbare Rechte und wirksame Rechtsbehelfe zur Verfügung stehen, aus Gründen der nationalen Sicherheit, der Strafverfolgung oder für andere im öffentlichen Interesse der USA liegende Zwecke verarbeitet werden könnten. Erteilte Einwilligungen können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft über die Einstellungen widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google. *Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland; Mutterunternehmen: Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA

    Standorte

    Verzahnmaschinen

    Liebherr bietet eine breite Palette an Verzahnmaschinen für verschiedenste Anforderungen. Diese zeichnen sich durch hohe Energieeffizienz aus. Verzahnmaschinen

    Downloads

    Für weitere Informationen über unsere Verzahnmaschinen und Automationssysteme stehen hier alle relevanten Broschüren zum Download bereit. Downloads