Die sprichwörtliche Liebherr-Qualität kommt nicht von ungefähr. Christof Porsche ist Hüter dieses Themas, denn er ist für das Qualitätsmanagement (QM), die Maschinenabnahmen, Zertifizierungen und das Reklamationswesen verantwortlich. Er ist seit 30 Jahren bei der Liebherr-Verzahntechnik GmbH, unter anderem als Leiter der Maschinenproduktion und seit sieben Jahren als Leiter der Abteilung QM.

Fehlervermeidung im Fokus

Mit seinen rund 30 Mitarbeitern trägt er die Verantwortung für zwei Bereiche: Die Produkte selbst und die Prozesse zu ihrer Herstellung. „Fehlervermeidung steht bei uns immer im Vordergrund, die Qualitätsprüfung ist nur ein weiterer Aspekt“, formuliert er den Grundgedanken seiner Herangehensweise. Trotzdem nimmt die Prüfung von Produkten einen beträchtlichen Teil der Arbeit seiner Abteilung ein, denn an seinen Mitarbeitern kommt keine Maschine vorbei: Ausnahmslos alle Liebherr-Maschinen durchlaufen eine zum Teil sehr stark an den Kundenforderungen orientierte Abnahme. „Wir setzen auf eine vollständige Endkontrolle, in der jede Maschine mindestens ein Werkstück bearbeitet hat. Die Regel sind jedoch kleine Serien, in denen die Maße der einzelnen Werkstücke nach statistischen Kriterien ausgewertet werden, um die Genauigkeit der Maschine für die Serienproduktion des Kunden abzusichern. Ohne eine Freigabe von mir verlässt kein Produkt das Haus.“

In seinem Bereich arbeiten ausschließlich erfahrene Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit tiefem Fachwissen. Sie sind schon in die Entwicklungsphase einer neuen Maschine eingebunden und begleiten den kompletten Entstehungsprozess. „Wir verfolgen unsere Qualitätsziele konsequent über den gesamten Produktentstehungsprozess hinweg. Dabei haben wir die volle Unterstützung der Konzernleitung, da Qualität in den Unternehmenswerten sehr hoch priorisiert ist.“ Christof Porsche setzt auf permanente Verbesserung, denn auch Qualität ist ein Prozess. „Prüfen und im Zweifelsfall wegwerfen kann nicht unser Ziel sein. Schon im Vorfeld müssen Fehler auffallen und angegangen werden.“

Wir verfolgen unsere Qualitätsziele konsequent über den gesamten Produktentstehungsprozess hinweg.

Christof Porsche, Teamleiter Qualitätssicherung
Christof Porsche, Teamleiter Qualitätssicherung
Christof Porsche, Teamleiter Qualitätssicherung

Berater der Fachabteilungen

Wenn es doch einmal zu Reklamationen kommt, gehören die ebenfalls zu den Aufgaben der QM-Mitarbeiter. Dann ist es besonders wichtig, aus dem jeweiligen Fehler zu lernen: Wo lag das Problem? Wie kann es zukünftig ausgeschlossen werden? Sind Lieferanten betroffen? Welche Fachabteilungen müssen informiert werden? „Wir sehen uns weniger als Kontrolleure denn als Berater. Bei uns laufen wichtige Erkenntnisse für Konstruktion, Einkauf und Produktion auf, die dort Prozesse entscheidend verbessern können.“

Am Ende ist der Zweck des Qualitätsmanagements immer die Kundenzufriedenheit. Christof Porsche: „Die Erwartungen an die Qualität von Liebherr-Maschinen und Automation sind hoch. Unser Ziel ist, sie nicht nur zu erfüllen, sondern, wenn möglich, zu übertreffen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Produktbereich Verzahntechnik

Produktbereich Verzahntechnik

Hier finden Sie eine Übersicht unserer Produkte und Leistungen.

Verzahnmaschinen
Unser Magazin

Unser Magazin

Entdecken Sie weitere interessante Storys über Verzahntechnik und Automationssysteme.

Unsere Berichte
Jetzt bewerben!

Jetzt bewerben!

Wir sind immer auf der Suche nach Talenten, die ihre Expertise und ihre Begeisterung bei der Firmengruppe Liebherr in ganz unterschiedlichen Bereichen einbringen.

Alle Stellenangebote