09.04.2019 Weiterentwicklung mit den Kunden: Liebherr präsentiert Prototyp eines neuen Fahrerhauses

Zur Bauma stellt die Liebherr-Werk Ehingen GmbH den Prototyp eines neuen Kranfahrerhauses vor: Das Fahrerhaus verbindet futuristisches Design mit modernen Bedienelementen und Features. Im Austausch mit Kunden und Messebesuchern sollen wichtige Impulse aufgenommen werden, die in die kundenorientierte Weiterwicklung des Produkts einfließen.

Messebesucher testen den Prototypen vor Ort auf der Bauma.

Messebesucher testen den Prototypen vor Ort auf der Bauma.

Messebesucher testen den Prototypen vor Ort auf der Bauma.

Ausgestellt wird der Prototyp des Kranfahrerhauses am Technologiepavillon innerhalb des Bereichs Mobil- und Raupenkrane auf dem Liebherr-Stand. Hier können Besucher selbst auf dem Fahrersitz Platz nehmen, die zum großen Teil bereits funktionsfähigen Features ausprobieren und sich zur Bedienung mit den Experten vor Ort austauschen. Dieser Austausch ist ausdrücklich erwünscht, schließlich wollen die Entwickler aus dem direkten Feedback potenzieller Nutzer das Produkt bis zur Marktreife weiterentwickeln. Im Fokus steht die ergonomische und einfache Bedienbarkeit.

In der Ausstattung des Fahrerhauses sind ähnliche Funktionen vorhanden, die sich auch in einem modernen Auto wiederfinden: Eine einfach zu bedienende Sitzverstellung oder eine Rückfahrkamera. Die nutzerfreundliche Bedienung erfolgt über Touchdisplays und Tablet sowie über das Multifunktionslenkrad, außerdem ist die Vernetzung mit Smartdevices vorgesehen. Das Design – sowohl von außen als auch im inneren der Kabine – ist ansprechend, es wurden hochwertige Materialien verarbeitet.

Der Prototyp steht ganz im Sinne des Liebherr-Bauma-Mottos „Together. Now & Tomorrow.“ Als Momentaufnahme steht der Prototyp bereit, um gemeinsam im Austausch mit Kunden und Messebesuchern wichtige Rückmeldungen einzuholen. So soll das Fahrerhaus bis zur Marktreife so weiterentwickelt werden, dass es die Herausforderungen von morgen meistert. Die Serieneinführung des weiterentwickelten Kranfahrerhauses ist für das Jahr 2022 geplant.