04.11.2021 Liebherr-Turmdrehkrane erhalten neues Touch-Display mit smartem Bediensystem

  • Neu entwickelte und intuitive Bedienoberfläche: Tower Crane Operating System (TC-OS) überzeugt mit schlanker Menüstruktur
  • Das 12-Zoll Multitouch-Display ermöglicht auch bei schwierigen Lichtverhältnissen eine hohe Lesbarkeit
  • Einbau der langlebigen Anzeige erfolgt in Kranen der Baureihen EC-B und EC-H

Für sichere und präzise Hübe müssen Kranfahrer wichtige Betriebsparameter ständig im Blick haben – und das in einer übersichtlichen Darstellung. Kombiniert mit der intuitiven Bedienoberfläche TC-OS vereint die neue Anzeigendisplay-Generation EMS-4 diese beiden Anforderungen auf einer Größe von zwölf Zoll. Per Multitouch navigieren sich Kranfahrer und Monteure künftig durch eine bedarfsgerechte Menüstruktur.

Liebherr liefert in diesen Tagen die ersten Turmdrehkrane mit einem neu entwickelten Anzeigendisplay aus. Das 12-Zoll Display mit Multitouch und intuitiver Bedienbarkeit hält ab sofort serienmäßig Einzug in die Turmdrehkran-Kabinen der Baureihen EC-B und EC-H. Für Kranfahrer und Monteure bringt die vierte Generation des Electronic Monitoring Systems (EMS) starke Verbesserungen in Bedienbarkeit und speziell in der Kranskalierung mit sich.

Übersichtlich und modern: das neue Display mit der Bedienoberfläche TC-OS.

Übersichtlich und modern: das neue Display mit der Bedienoberfläche TC-OS.

Übersichtlich und modern: das neue Display mit der Bedienoberfläche TC-OS.

Das langlebige EMS-4 Display mit der neuen Bedienoberfläche Tower Cranes Operating System (TC-OS) ist der zeitgemäße Nachfolger des EMS-3. Liebherr hatte bei der Entwicklung mit den User-Experience-Experten der User Interface Design GmbH starke Partner an seiner Seite. Ablenkung vermeiden und genau das anzeigen, was gebraucht wird – dieser Grundsatz prägte die Entwicklung der Bedienoberfläche. Dabei ist eine schlanke Menüstruktur mit schnell erfassbaren Icons und Symbolen entstanden. Die Navigation ist einfach zu verstehen, intuitiv und mit Freude erlebbar. Durch die hohe Benutzerfreundlichkeit reduzieren sich Schulungs- und Einarbeitungszeiten.

Nutzerfreundlich und gut zu bedienen: Viktor Zhezher ist vom neuen Display überzeugt.

Nutzerfreundlich und gut zu bedienen: Viktor Zhezher ist vom neuen Display überzeugt.

Nutzerfreundlich und gut zu bedienen: Viktor Zhezher ist vom neuen Display überzeugt.

Effizienter Betrieb der Obendreherkrane

„Wir sind die ersten Nutzer dieser Displays, weil wir damit jeden neuen Kran vor der Auslieferung testen. Mir gefällt die neue Bedienoberfläche sehr gut: Leicht zu verstehen, logisch aufgebaut und auf die verschiedenen Nutzer zugeschnitten“, erzählt Liebherr-Mitarbeiter Viktor Zhezher. Mit seinen Kollegen aus der Produktion erlebt er das neue Display am Revisionsstand täglich in Aktion: „Es geht alles viel schneller. Die Steuerung mit Tippen und Wischen ist mir vom Tablet und Smartphone her sehr vertraut.“

Für Kranfahrer und Monteure stehen spezielle Menüs, eine große Auswahl an Sprachen und verständliche Maßeinheiten (metrisches und angloamerikanisches System) zur Verfügung. Mit der eindeutigen Menüzuordnung behalten sie bei schwierigen Verhältnissen den Überblick während des Kranbetriebs beziehungsweise der Kranskalierung. Das bietet ein Plus an Sicherheit und Komfort. Auch bei schwierigen Lichtverhältnissen, wie sie in Krankabinen immer wieder vorkommen können, ermöglicht der entspiegelte und schmutzresistente Touchscreen eine hohe Lesbarkeit. Für Arbeiten am Tag und in der Nacht gibt es verschiedene Ansichtsmodi. Zudem lässt sich das Display neigen und schwenken.

Alle wichtigen Informationen auf einem Display

Über ein Kranfahrerprofil lassen sich personalisierte Einstellungen, die für die jeweilige Tätigkeit wichtig sind, speichern und beim Schichtwechsel wieder aufrufen. Displaymasken können dabei auf verschiedene Arten kombiniert werden. Künftig ist kein externer Bildschirm mehr für die Hakenkamera notwendig, weil dieses Bild in das EMS-4 integriert werden kann. Dadurch sind für den Kranfahrer alle Daten gesammelt auf einem Gerät sichtbar, sodass er Hübe noch präziser und sicherer ausführen kann.

Mit der Einführung der neuen Display-Generation erhöht sich gleichzeitig auch der Bedienkomfort für die Kranfahrer bei Einstellungen in der Krankabine. So kann er zum Beispiel das Klimasystem und die Scheibenwischer bequem über das zentrale Multitouch-Display steuern. Weiterhin besteht die Möglichkeit, dafür auch die ergonomisch angebrachten Folientasten in Griffnähe zu nutzen. Alles ist miteinander vernetzt, sodass jedes Bedienelement zu jeder Zeit die gleichen Informationen anzeigt.

Downloads

Ansprechpartner

Fabian Eber

Global Communication

Liebherr-Werk Biberach GmbH

Memminger Straße 120

88400 Biberach an der Riß

Deutschland


Weitere Informationen