08.04.2019 Liebherr präsentiert Fahrmischer-Baureihe ETM mit elektrischem Trommelantrieb

  • Emissionsfrei auf der Baustelle
  • Zukunftsweisend im urbanen Einsatz
  • Verkaufsstart zur Bauma, geplante Auslieferung ab Q3 2019

Liebherr stellt auf der Bauma zwei Fahrmischer mit elektrischem Trommelantrieb vor. Liebherr bietet seinen Kunden mit der ETM-Baureihe gleich ein ganzes Programm mit verschiedenen Trommelgrößen oder sogar als Sattelauflieger. Zwei Modelle präsentiert Liebherr auf der Bauma: Ein ETM 905 als Festaufbau und ein ETM 1004 T als Sattelauflieger mit vollelektrischer Zugmaschine.

Keine Kompromisse auf der Baustelle mit der ETM-Baureihe von Liebherr: immer volle Leistung bei stark reduziertem Lärm und völlig frei von Abgasemissionen.

Keine Kompromisse auf der Baustelle mit der ETM-Baureihe von Liebherr: immer volle Leistung bei stark reduziertem Lärm und völlig frei von Abgasemissionen.

Mit der neuen elektrisch angetriebenen Fahrmischer-Baureihe ETM reagiert Liebherr auf die steigenden Anforderungen hinsichtlich der Emissionsreduzierungen in Ballungszentren. Der Trend ist eindeutig: Vor allem auf Baustellen in den Großstädten werden die Vorschriften für den Einsatz von Dieselmotoren immer strenger. Dies betrifft auch die Transportbetonbranche.

Die Reserven der Batteriekapazität sind groß und reichen im Normalbetrieb für den ganzen Arbeitstag.

Die Reserven der Batteriekapazität sind groß und reichen im Normalbetrieb für den ganzen Arbeitstag.

Für den schweren Einsatz geeignet

Die neue ETM-Baureihe wurde bereits umfangreich und unter schwierigen Bedingungen getestet. Der elektrische Trommelantrieb überzeugte selbst bei sehr steifer Beton-Konsistenz wie F1 oder F2. Im erschwerten Winterbetrieb konnte das System dank optimalem Thermomanagement der Batterien jederzeit die volle Leistung unter Beweis stellen. Die Reserven der Batteriekapazität sind groß und reichen im Normalbetrieb für den ganzen Arbeitstag. Nachgeladen wird die Batterie während der Fahrt durch einen kompakten und effizienten Generator. Alternativ kann die Batterie extern über einen handelsüblichen Typ2-Stecker, zum Beispiel beim Beladen an der Betonmischanlage, mit bis zu 22 kW aufgeladen werden. Die Komplettladung erfolgt üblicherweise nach Schichtende.

Mit 650 Volt DC Systemspannung ist dieses Energiekonzept zukunftssicher und auf die künftigen Elektro-LKW abgestimmt. Die Trommelgrößen und die Achslast-Gewichtsverteilung sind, verglichen mit den konventionellen Fahrmischern von Liebherr, nahezu identisch. Die Fahrstabilität bleibt auf gleich hohem Niveau. Ein Entleeren der Trommel ist auch ohne Batterieunterstützung ausschließlich über den Generator (LKW-Motor) möglich.