27.04.2018 Liebherr-Mobilbaukran MK 140 mit IFOY AWARD ausgezeichnet

  • Mobilbaukran MK 140 gewinnt IFOY Award – International Intralogistics and Forklift Truck of the Year
  • eine Woche lang stellte sich der MK 140 verschiedenen Tests und wurde von einer 30-köpfigen Jury bewertet
  • ab dem 23. April ist der MK 140 auf der CeMAT in Hannover ausgestellt

Liebherr gewinnt mit dem Mobilbaukran MK 140 den International Intralogistics and Forklift Truck of the Year (IFOY) Award. Eine Woche lang unterzog sich der Fünfachser verschiedenen Tests und stellte sich rund 30 Juroren. Vom 23. bis zum 27. April 2018 ist der Mobilbaukran auf der CeMAT, der Weltleitmesse für Intralogistik, in Hannover zu sehen.

IFOY-Award-Gewinner: Der Liebherr-Mobilbaukran MK 140.

IFOY-Award-Gewinner: Der Liebherr-Mobilbaukran MK 140.

Der MK 140 setzte sich in seiner Kategorie "Crane and Lifting Appliance" durch und gewann den IFOY Award. Bewertet wurden unter anderem Innovationswert, Design, Ergonomie, Marktfähigkeit sowie Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. „Die Tests haben bewiesen, wie innovativ und praxistauglich unser MK 140 im Vergleich zu den direkten Wettbewerbsgeräten auf dem Markt ist“, sagt Wolfgang Schlaucher, Produktmanager bei Liebherr.

Innovation: Symbiose zweier Kransysteme

Mit dem neu geschaffenen VarioJib ist der MK 140 der erste Kran, der die beiden Kransysteme Katzfahrbetrieb und Wippbetrieb in einem Kranmodell vereint. Diese Kransymbiose ist einzigartig und bietet den Mobilbaukranbetreibern Ausladungen und Hakenhöhen, die bislang nur mit Geräten erreicht wurden, die deutlich größer sind und eines enormen Rüstaufwands bedürfen.

"Der Innovationspreis bestätigt uns in unserer Strategie, dass Innovation ein Antreiber unserer täglichen Arbeit ist. Wir arbeiten systematisch daran, immer einen Schritt voraus zu sein. Unser Ziel ist technologischer Fortschritt im Interesse unserer Kunden. Jedes Jahr investieren wir stark in Forschung und Entwicklung, um uns in eine gute Position zu bringen, neue Wege zu gehen und Trends zu setzen.", so Wolfgang Schlaucher.

V.l.n.r.: Sebastian Sturm, Martin Assfalg, Wolfgang Schlaucher, Jens Walter (alle Liebherr-Werk Biberach GmbH)

V.l.n.r.: Sebastian Sturm, Martin Assfalg, Wolfgang Schlaucher, Jens Walter (alle Liebherr-Werk Biberach GmbH)

Der MK 140 auf der CeMAT in Hannover

Nach der Preisverleihung am 23. April 2018 wird der Mobilbaukran MK 140 auf der Weltleitmesse für Intralogistik CeMAT in Hannover auf dem Außengelände zu sehen sein.

Die maximale Traglast des MK 140 beträgt 8.000 Kilogramm, die maximale Ausladung liegt bei 65,0 Metern. Im Wippmodus erreicht der Mobilbaukran Hakenhöhen von bis zu 94 Metern – in seiner Klasse einzigartig. Zugleich fällt der Fünfachser mit einer Gesamtlänge von knapp 16 Metern sehr kompakt aus, was insbesondere bei Einsätzen in Innenstädten von großem Vorteil ist.

IFOY – der Härtetest

Die Geräte und Lösungen durchlaufen individuell abgestimmte Fahr- oder Funktionstests, darunter das rund 80 Kriterien umfassende IFOY Testprotokoll sowie den wissenschaftlichen IFOY Innovation Check. Entscheidend ist, dass die Nominierten nicht miteinander verglichen werden, sondern mit ihren Wettbewerbsgeräten am Markt.