27.11.2018 Liebherr in Ehingen wird erneut mit dem Employer Branding Award ausgezeichnet

v.l.n.r.: Clemens Keller (Seeberger), Prof. Dr. Sascha Fabian (Kompetenzzentrum Wachstums- und Vertriebsstrategien), Dr. Hubert Hummel (Liebherr), Prof. Dr. Alexander Kracklauer (Kompetenzzentrum Wachstums- und Vertriebsstrategien), Heike Tyrtania (Daimler TSS), Wolfgang Bierer (Zwick)

v.l.n.r.: Clemens Keller (Seeberger), Prof. Dr. Sascha Fabian (Kompetenzzentrum Wachstums- und Vertriebsstrategien), Dr. Hubert Hummel (Liebherr), Prof. Dr. Alexander Kracklauer (Kompetenzzentrum Wachstums- und Vertriebsstrategien), Heike Tyrtania (Daimler TSS), Wolfgang Bierer (Zwick)

Bei der diesjährigen Vergabe des Employer Branding Awards der Hochschule Neu-Ulm (HNU) wurde die Liebherr-Werk Ehingen GmbH für ihre besondere Attraktivität als Arbeitgeber ausgezeichnet und sicherte sich den stolzen ersten Platz. Mehr als 1.105 Studierende der Hochschulen Neu-Ulm und Ulm, der privaten Hochschule für Kommunikation und Gestaltung in Ulm und der Universität Ulm bewerteten in einer repräsentativen Umfrage die dreißig umsatzstärksten regionalen Unternehmen in Bezug auf Ihre Arbeitgebermarke. Die drei Hauptbewertungskriterien waren Bekanntheit, Sympathie und Attraktivität des Unternehmens als Arbeitgeber. Darüber hinaus wurde auch abgefragt, welche Anforderungen die Fach- und Führungskräfte von morgen an die Arbeitswelt haben. Besonders die eigene Beteiligung und Selbstbestimmtheit sind für die zukünftigen Arbeitskräfte sehr wichtig. Die interdisziplinäre Stichprobe beinhaltete sowohl Bacheloranden als auch Masteranden in den Fachbereichen Informatik, Informationsmanagement, Ingenieurswissenschaften, Kommunikationsdesign, Marktkommunikation, Maschinenbau, Mathematik, Naturwissenschaften, Produktionstechnik, Psychologie und Wirtschaftswissenschaften.

Auszeichnendes Institut des Employer Branding Awards ist das Kompetenzzentrum Wachstums- und Vertriebsstrategien der Hochschule Neu-Ulm. Es zeichnet jährlich die besten Arbeitgeber der Region aus. Der Geschäftsführer Produktion der Liebherr-Werk Ehingen GmbH, Dr. Hubert Hummel, nahm den Award von Prof. Dr. Alexander H. Kracklauer und Prof. Dr. Sascha Fabian, zwei der vier Leiter des Kompetenzzentrums, entgegen.

„Die regionalen Hochschulen und Universitäten sind für uns enorm wichtig, denn hier finden wir viele unserer zukünftigen Top-Fachkräfte. Wir sind stolz darauf und freuen uns sehr, dass die Studierenden Liebherr als Unternehmen nicht nur kennen und sympathisch finden, sondern auch als attraktiven Arbeitergeber bewerten“, sagte Dr. Hubert Hummel abschließend.