20.06.2018 Liebherr-Aerospace auf der Aviation Electronics Expo 2018

Liebherr-Aerospace nimmt an der Aviation Electronics Expo (AEE) 2018 teil, die vom 19. bis 20. Juni im MOC Veranstaltungscenter in München (Deutschland) stattfindet. Der Systemhersteller bietet Standalone Elektronik für die Luftfahrtbranche an.

Zu sehen auf der AEE 2018: Eine dreifache Recheneinheit, bestehend aus einem Motor/Bremsen Kanal, einem Regelungskanal und einem Überwachungskanal, entwickelt und produziert - © Liebherr

Zu sehen auf der AEE 2018: Eine dreifache Recheneinheit, bestehend aus einem Motor/Bremsen Kanal, einem Regelungskanal und einem Überwachungskanal, entwickelt und produziert - © Liebherr

Am Stand B8 in Halle 1 wird die Liebherr-Aerospace verschiedene Beispiele ihrer innovativen Elektronik-Komponenten für Flugzeuge präsentieren.

Seit mehr als 30 Jahren überzeugen die über 20.000 von Liebherr entwickelten und gefertigten Elektronik-Komponenten durch ihre ausgezeichnete Robustheit, Zuverlässigkeit und Betriebsleistung an Bord kommerzieller und militärischer Flugzeuge, Hubschrauber und Business-Jets gemäß ATA-Kapiteln wie ATA 21, 30, 36 (Luftfahrtmanagement, Eisschutz, Pneumatik), ATA 24 (Stromversorgung), ATA 27 (Flugsteuerung) und ATA 32 (Fahrwerk).

Liebherr stellt diese Elektronik-Komponenten mit integrierter Software sowohl als Standalone-Geräte als auch als integralen Bestandteil der Luftmanagement-, Flugsteuerungs- und Fahrwerkssysteme des Unternehmens bereit. Dabei profitiert Liebherr-Aerospace vom Kompetenzzentrum der Firmengruppe Liebherr für Elektronik in Lindau (Deutschland), das auf die Entwicklung, Qualifikation und Produktion von Hardware für Signal- und Leistungselektronik spezialisiert ist.

Auf Grundlage ihres langjährigen Know-hows stellt die Liebherr-Aerospace nun dem Luftfahrtmarkt On-board Elektronikkomponenten als separate Geräte für eine Vielzahl von Projekten bereit, darunter für neue Flugzeugprogramme, Obsolescence Management, Mid-Life-Upgrades, Veränderungen an der Systemarchitektur sowie derivative und missionsspezifische Luftfahrtzeuge.

Nicolas Bonleux, Managing Director & Chief Sales Officer von Liebherr-Aerospace & Transportation SAS, erklärt: „Die AEE ist die perfekte Plattform, um unsere neuesten Elektroniklösungen und Technologien zu präsentieren. Die Besucher können sehen, wie wir unsere Fähigkeiten weiterentwickelt haben, um die Marktanforderungen zu erfüllen und es den Herstellern zu ermöglichen, die nächste Generation von Flugzeugen zu produzieren.“

Liebherr ist ein führender Zulieferer von Systemen für die Luftfahrtindustrie

Die Liebherr-Aerospace & Transportation SAS, Toulouse (Frankreich), ist eine von elf Spartenobergesellschaften der Firmengruppe Liebherr und koordiniert alle Aktivitäten in den Bereichen Aerospace und Verkehrstechnik.

Liebherr ist ein führender Zulieferer von Systemen für die Luftfahrtindustrie mit mehr als fünf Jahrzehnten Erfahrung. Das Spektrum von Liebherr-Luftfahrtausrüstungen für den zivilen und militärischen Bereich umfasst Flugsteuerungen und Betätigungssysteme, Fahrwerke, Luftsysteme sowie Getriebe und Elektronik. Eingesetzt werden diese Systeme in Großraumflugzeugen, Zubringerflugzeugen und Regionaljets, Business Jets, Kampfflugzeugen, Militärtransportern, militärischen Trainingsflugzeugen sowie in zivilen und militärischen Hubschraubern.

Die Liebherr-Sparte Aerospace und Verkehrstechnik beschäftigt rund 5.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verfügt über vier Produktionsstätten für Luftfahrtausrüstungen in Lindenberg (Deutschland), Toulouse (Frankreich), Guaratinguetá (Brasilien) und Nizhny Novgorod (Russland). Diese Werke bieten einen weltweiten Service mit zusätzlichen Stützpunkten in Saline (Michigan, USA), Seattle (Washington, USA), Montreal (Kanada), São José dos Campos (Brasilien), Hamburg (Deutschland), Moskau (Russland), Bangalore (Indien), Singapur, Shanghai (China) und Dubai (VAE).