24.10.2018 Die Komplettlösung: Liebherr-Turmdrehkrane bauen Axel-Springer-Neubau in Berlin

  • Sechs Liebherr-Verstellauslegerkrane aus dem Gebraucht- und Mietgerätezentrum Tower Crane Center eingesetzt
  • Liebherr-eigene Projektabteilung Tower Crane Solutions erarbeitet Gesamtkonzept zur Abdeckung der Großbaustelle
  • 24/7-Service durch den Liebherr-Werkshändler WASEL GmbH gewährleistet

Gemeinsam mit seinem Werkshändler WASEL GmbH bietet Liebherr Tower Cranes dem Verlagshaus Axel Springer ein Rundum-Sorglos-Paket für den Bau seines modernen Neubaus in Berlin.

Sechs Verstellauslegerkrane von Liebherr kommen beim Bau des Axel-Springer-Neubaus in Berlin zum Einsatz.

Sechs Verstellauslegerkrane von Liebherr kommen beim Bau des Axel-Springer-Neubaus in Berlin zum Einsatz.

Liebherr-Turmdrehkrane bauen das Vorzeigeprojekt des „New Way of Work" in Deutschland: den Axel-Springer-Neubau in Berlin. Sechs Verstellauslegerkrane aus der Flotte des Liebherr-eigenen Gebraucht- und Mietgerätezentrums, dem Tower Crane Center, sind die Hauptakteure der Baustelle. Vier 357 HC-L 18/32 Litronic und zwei 280 HC-L 12/24 Litronic übernehmen nahezu alle anfallenden Hubarbeiten: Einbindung von Stahl, Transport von Beton, Montage der Fassaden sowie Abladen von LKWs. Die 357 HC-L arbeiten mit Turmhöhen von bis zu 77 Metern und haben Ausladungen von bis zu 50 Metern. Durch die Verstellausleger ergibt das fast 130 Meter Hakenhöhe. Die beiden 280 HC-L sind mit jeweils 58 Metern Turmhöhe und 40 Metern Ausladung im Einsatz.

Bei der Projektierung der Großbaustelle stand die Abteilung für individuelle Turmdrehkran-Lösungen, die Tower Crane Solutions, dem Kunden mit Rat und Tat zur Seite. So empfahl diese sechs Verstellauslegerkrane, die die Baustelle optimal abdecken und mit ihren maximalen Traglasten von bis zu 32 Tonnen prädestiniert für das Heben von schweren Fertigteilen sind.

Die Tower Crane Solutions erarbeitete zudem gemeinsam mit dem Kunden einige Sonderlösungen – ein Beispiel: Damit die Zufahrt für Baustellenfahrzeuge frei zugänglich ist, steht einer der 357 HC-L auf einem 8 x 8 m Portal. So können Materialien unter dem Portal durchgefahren und auf der Baustelle angeliefert werden. Zwei weitere 357 HC-L stehen innerhalb des Gebäudes auf Fundamentankern. Dort wird das Gebäudefundament für die Fundamentierung der Krane mitgenutzt – eine sehr wirtschaftliche Lösung. Ein 357 HC-L steht außerhalb des Gebäudes auf einem 8 m x 8 m Unterwagen. Ebenso verhält es sich mit den beiden 280 HC-L.

Die Krane sind sechs Tage die Woche jeweils zehn Stunden pro Tag im Einsatz. Einen Servicepartner direkt vor Ort zu haben ist das A und O für Kunden. Der Berliner Liebherr-Werkshändler Wasel bietet genau diesen schnellen, zuverlässigen 24/7-Service. Dies war auch einer der ausschlaggebenden Gründe für die Wahl von Liebherr-Turmdrehkranen. Zudem unterstützte die WASEL GmbH auch bei der Montage der Krane – im Herzen von Berlin durch die beengten Platzverhältnisse eine sehr anspruchsvolle Aufgabe.

Das deutsche Bauunternehmen Züblin realisiert den Axel-Springer-Neubau als Generalunternehmen. Schon Anfang 2015 hatte sich Züblin bei der Ausschreibung durchgesetzt und begleitete das Projekt vom Vorentwurf bis zur Baugenehmigung – gemeinsam mit Axel Springer, dem Architekturbüro OMA aus Rotterdam und dem Fachplanungsteam.

Auch für die Demontage hat sich die Tower Crane Solutions ein ausgeklügeltes Konzept überlegt: Anfang 2019 werden die äußeren Verstellauslegerkrane die innenliegenden Krane demontieren. Insgesamt zwei Jahre lang werden die sechs Krane aus unserem Tower Crane Center auf dem Axel-Springer-Neubau im Einsatz sein, bevor sie zu ihrem nächsten Einsatz geschickt werden.