Fendt: Qualität für wachsende Ansprüche

Seit mehr als 10 Jahren setzt Fendt auf Verzahnmaschinen und Automationslösungen von Liebherr. Mithilfe der Liebherr-Maschinen konnten die Produktionsprozesse bei Fendt optimiert werden. Weiterbildungen durch geschultes Personal runden die Zusammenarbeit ab.

Die Premiummarke Fendt verlässt sich seit über 10 Jahren auf Liebherr-Maschinen.

Die Premiummarke Fendt verlässt sich seit über 10 Jahren auf Liebherr-Maschinen.

Seit 2003 arbeiten Fendt und Liebherr-Verzahntechnik erfolgreich zusammen. Liebherr-Maschinen bilden die Grundlage für eine wettbewerbsfähige und flexible Produktion bei gleichbleibend hoher Qualität. Fendt ist die High-Tech-Premiummarke der AGCO-Corporation, die zu den weltweit größten Herstellern von Traktoren und Landmaschinen gehört. Das Werk in Marktoberdorf im Allgäu (Deutschland) fertigt bis zu 28.000 Getriebe pro Jahr.

Am Standort kommen rund 20 Wälzfräs- und Wälzstoßmaschinen sowie eine Reihe von Automationslösungen des Typs PHS zum Einsatz.

Prozessoptimierung bei steigenden Anforderungen

Im Einsatz: Wälzstoßmaschine LFS 500

Im Einsatz: Wälzstoßmaschine LFS 500

Die große Produktvielfalt an Fendt-Traktoren erfordert einen hohen logistischen Aufwand. Fast 80 verschiedene Bauteile laufen in der Getriebefertigung über die Maschinen. Ziel ist, bei immer individuelleren Anforderungen die Fertigungsprozesse zu optimieren. Laut Michael Wißmüller, Segmentleiter Zahnrad- und Wellenfertigung bei Fendt, besteht die Herausforderung darin, die Rüstzeiten trotz geringer Losgrößen möglichst kleinzuhalten. Durch hohe Verfügbarkeit decken die Liebherr-Maschinen das große Teilespektrum von Fendt zuverlässig ab. Wesentlich sind dabei eine moderne Steuerung sowie die flexible Materialflusstechnik.

Reibungslose Organisation durch Technologie aus einem Haus

Die Wälzfräsmaschine LC 500 von Liebherr

Die Wälzfräsmaschine LC 500 von Liebherr

Neben den technischen Anforderungen spielen Organisation und Verbindlichkeit eine große Rolle. Für optimale Produktionsbedingungen sorgen möglichst wenige Schnittstellen und klare Verantwortlichkeiten. Bernhard Riedel, zuständig für die Leitung der Produktionsplanung in der Zahnrad-, Wellen- und Gehäusefertigung, fasst zusammen: „Wir benötigen für die jeweiligen Prozesse feste Partner und Maschinen mit einem sehr langen Lebenszyklus. Da brauchen wir einen Lieferanten, der verlässlich ist, ebenso wie seine Produkte. Das ist die Grundlage für die wettbewerbsfähige Fertigung der Bauteile.“

Geschultes Personal für sichere Prozesse

Zusätzlich bietet Liebherr regelmäßige Schulungen an, die zuverlässige Technik und flexible Organisation ideal ergänzen. Für die Automationssysteme schulen erfahrene Programmierer die zukünftigen Bediener über einen Zeitraum von drei Wochen. Für die Verzahnungsseminare kommt der Liebherr-Experte für Technologienentwicklung und -beratung Schleifen und Stoßen direkt zu Fendt ins Haus. Ziel der Seminare ist, die geforderte hohe Qualität mit den wachsenden Ansprüchen in Einklang zu bringen.

Vertrieb und Service

Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner für Vertrieb und Service.

Downloads

Für weitere Informationen über unsere Verzahnmaschinen und Automationssysteme stehen hier alle relevanten Broschüren zum Download bereit. Downloads

Schulungen

Qualifizierte Mitarbeiter nutzen das volle Potential Ihrer Liebherr-Verzahnmaschinen. Wir unterstützen Sie mit praxisnahen Schulungen und Seminaren. Schulungen & Seminare