Innovation im bewährten Gewand

Ein Fall fürs Patentamt

Das Rad erfinden wir nicht neu. Aber über alles andere denken wir genau nach. So gestalten wir Zukunft. Unsere Ingenieure haben die grundlegende Stahlbaukonstruktion neu durchdacht – an aktuelle Anforderungen angepasst und die digitalen Errungenschaften der innovativen Liebherr-Technologien integriert. Das Ergebnis ist ein leistungsstarker und hochflexibler Mobilkran mit ausgezeichneter Hubhöhe und Reichweite. Der LTM 1230-5.1 ist eine neue Benchmark in der 5-Achs-Klasse.

„Für den Stahlbau des LTM 1230-5.1 haben wir neue Ideen entwickelt und umgesetzt“, erzählt Joachim Henkel und ergänzt: „Die vorderen Schiebeholme sind einstufig, die hinteren zweistufig – so etwas gab es noch nie.“ Er ist seit 28 Jahren im Bereich der Konstruktion und Entwicklung in Ehingen tätig und hat an der Konzipierung von über 40 Krantypen mitgewirkt. Seit 2011 leitet er die Abteilung Statik. Sein Team führt komplexe Berechnungen durch, um die Stahlstruktur der Liebherr-Krane zu optimieren.

Erstmals sind ein- und zweistufige Schiebeholme an einem Kran kombiniert.

Joachim Henkel, Abteilungsleiter Statik

Die Abstützbasis ist insgesamt kleiner als beim Vorgängermodell LTM 1200-5.1, trotz deutlich höherer Tragkraft und einem längeren Ausleger. „Dadurch ist der Kran näher an der Last“. Henkel erklärt das zum Patent angemeldete Konzept: „Wir haben die Abstützbasis trapezförmig konstruiert. Hinten beträgt die maximale Abstützbreite zur Seite 8,1 Meter, vorn 7,4 Meter. Im Arbeitsbereich von 360 Grad haben wir dadurch so gut wie keine Einbußen an Tragkraft gegenüber einer rechteckförmigen Abstützbasis mit jeweils vorn und hinten 8,1 Meter Abstützbreite."

Die im vorderen Bereich eingesetzten einstufigen Schiebeholme sind leichter. Das eingesparte Gewicht kommt der Auslegerlänge zugute. Zudem zeichnen sich die einstufigen Schiebeholme durch ihre höhere Steifigkeit aus. Über die verbreiterten hinteren Abstützungen ergeben sich in Verbindung mit der Liebherr VarioBase® besonders hohe Tragkräfte. Wir bezeichnen die Kombination aus trapezförmiger und variabler Abstützbasis als „VarioBase Plus“.

Trapezförmige Abstützbasis durch Kombination von einfach und doppelt teleskopierbaren Abstützholmen

Special effect: VarioBase®

VarioBase® macht die trapezförmige Abstützbasis noch effizienter. Die vielfach ausgezeichnete Technologie errechnet die maximalen Tragkräfte in Echtzeit – je nach aktueller Abstützsituation. Bei Hüben über das Heck und die breite Abstützbasis hinten mit Teilballast, welche in der Praxis sehr häufig durchgeführt werden, erreicht der LTM 1230-5.1 besonders hohe Traglasten. Das kann einen zweiten Ballasttransport überflüssig machen!

In Summe: Richtig stark

VarioBallast® vollendet schließlich den enormen Zugewinn an Tragkraft und Flexibilität – der Radius des 72 Tonnen schweren Ballasts ist von 4,8 Meter auf 5,7 Meter verstellbar. Vergleich gefällig? Bei gleicher Ballasthöhe im Vergleich zum Vorgängermodell LTM 1200-5.1 kann der neue 5-Achser im Mittel über 20 % mehr heben. Das ist eine ordentliche Steigerung!

Grün und kraftvoll

Die Antriebstechnologie ist für zukünftige Herausforderungen bestens gerüstet: Der Liebherr-Dieselmotor mit 400 kW nach Stufe V inklusive Partikelfilter bringt die notwendige Power. Die Kraftübertragung erfolgt über das innovative ZF-TraXon-Getriebe – inklusive ECOdrive, komfortablem Fahren, Geräuschreduzierung und der Anfahrhilfe am Berg Hill Start Aid. Zusätzlich sorgt das bewährte Ein-Motor-Konzept mit ECOmode von Liebherr für einen reduzierten Kraftstoffverbrauch und einen geringeren Geräuschpegel.


Der LTM 1230-5.1 ist der fünfte Kran mit dem Liebherr Ein-Motor-Konzept.
Der LTM 1230-5.1 ist der fünfte Kran mit dem Liebherr Ein-Motor-Konzept.

Karl Stöhr, Leiter Produktmanagement
Karl Stöhr, Leiter Produktmanagement

Warum hat Liebherr zwei starke 5-Achser in der Palette?

Seit mehr als 20 Jahren gestaltet Karl Stöhr als Leiter des Produktmanagements die erfolgreichen Mobilkrankonzepte bei Liebherr mit.

„Zwei starke und moderne 5-Achser, das sind der LTM 1230- 5.1 und der LTM 1250-5.1. Laut Typenbezeichnung relativ ähnliche Mobilkrane mit nur 20 Tonnen Traglastunterschied im Maximum: 230 Tonnen versus 250 Tonnen. Die Frage ist berechtigt: Warum bieten wir beide an und worin unterscheiden sie sich?

Der LTM 1250-5.1 ist der stärkste 5-Achs-Kran im Markt. Er ist auf maximale Leistung ausgelegt. Wenn er einen Einsatz nicht schafft, schafft ihn auch kein anderer 5-Achser. Dann muss ein 6-Achser ran – und damit werden Straßenzulassungen deutlich aufwändiger. Der Liebherr 250-Tonner ist als Schwerlastkran konzipiert und kann mit einem Maximalballast von 88 Tonnen ausgestattet werden.

Stichpunkt Ausleger: 60 Meter Teleskopauslegerlänge beim LTM 1250-5.1 versus enormen 75 Meter beim LTM 1230-5.1. Der 230-Tonner ist auf das Arbeiten in großen Höhen ausgelegt. Windkraftanlagen, Turmdrehkranmontagen und auch Industrieeinsätze warten auf den neuen LTM 1230-5.1. Sein Steckenpferd sind Arbeiten in steiler Stellung und mit großen Hakenhöhen.

Im Übrigen, wir führen ein erfolgreiches Konzept fort: Von beiden Vorgängern LTM 1220-5.2 und LTM 1200-5.1 sind jeweils etwa tausend Maschinen im Weltmarkt und bewähren sich täglich im Einsatz. Dabei ist der eine auf maximale Traglast ausgelegt, der andere mit langem Teleskopausleger ausgestattet.

Da die 5-Achs-Klasse die derzeit am stärksten nachgefragte Achsklasse ist, ist mit den neuen starken 5-Achs-Mobilkranen unsere Entwicklungsoffensive nicht beendet. Zur Bauma 2019 werden wir erneut eine Abrundung der 5-Achs-Palette präsentieren, auf die Sie gespannt sein dürfen."


Der stärkste 5-Achs-Kran im Markt: LTM 1250-5.1
Der stärkste 5-Achs-Kran im Markt: LTM 1250-5.1

Das könnte Sie auch interessieren

Download

Download

Hier finden Sie das Kundenmagazin 2/2018 als PDF zum Download.

Kundenmagazin (PDF, 18,7 MB)
Produktbereich Mobil- und Raupenkrane

Produktbereich Mobil- und Raupenkrane

Hier finden Sie die Palette der Liebherr-Mobil- und Raupenkrane.

Mobil- und Raupenkrane
Unser Magazin

Unser Magazin

Entdecken Sie weitere außergewöhnliche Storys aus dem Bereich der Mobil- und Raupenkrane.

Unser Magazin