16.10.2017 Vorwürfe im Zusammenhang mit der Geschäftstätigkeit in Südafrika. Interne Untersuchung abgeschlossen. Beteiligte Liebherr-Gesellschaften und -Mitarbeiter haben nicht gegen geltendes Recht oder anwendbare Vorschriften verstoßen.

In einem am 17. Juli 2017 veröffentlichten Artikel erwähnte die investigativ arbeitende, südafrikanische Journalistengruppe Ama Bhungane die Liebherr Container Cranes Ltd. mit Sitz in Killarney, Irland, im Zusammenhang mit angeblichen Schmiergeldzahlungen. Diese sollen im Kontext von Lieferverträgen mit Transnet und unter Beteiligung des Vertriebsmittlers Accurate Investments Ltd. erfolgt sein.

Liebherr nimmt die in diesem Artikel erhobenen Vorwürfe sehr ernst. Die im Artikel beschriebenen Geschäftspraktiken sind für uns nicht akzeptabel. Die Verpflichtung zu integrem Verhalten und das Bekenntnis zu fairem Wettbewerb auf den Märkten der Welt sind Bestandteil unserer Grundwerte.

Entsprechend unseren Richtlinien hat unsere oberste Holdinggesellschaft – die Liebherr-International AG – daher eine interne Untersuchung in dieser Angelegenheit veranlasst. Wie deren Ergebnisse zeigen, waren die untersuchten Transaktionen rechtlich nicht zu beanstanden und stellen keinen Verstoß gegen geltende Gesetze oder anwendbare Vorschriften seitens der beteiligten Liebherr-Gesellschaften und -Mitarbeiter dar.

Die Auswahl eines Vertriebsmittlers wie Accurate Investments Ltd. ist eine im Rahmen des Vertriebs von Investitionsprojekten übliche Praxis. Solche Vertriebsmittler bieten im Rahmen des Ausschreibungs-, Beschaffungs- und Lieferprozesses Schnittstellen-Services für den Endabnehmer. Es ist auch üblich, dass ein solcher Vermittler eine anteilige Vergütung für die erbrachten Leistungen erhält, wenn der Ausschreibungs-, Beschaffungs- und Lieferprozess erfolgreich abgeschlossen ist.

Im vorliegenden Fall fungierte Accurate Investments Ltd. als der von der Liebherr Container Cranes Ltd. ausgewählte Vertriebsmittler. Wie bei unserem Prozess für die Auswahl von Geschäftspartnern vorgeschrieben, hat die Liebherr Container Cranes Ltd. vor Abschluss des Vertrags mit Accurate Investments Ltd. eine Reihe von Hintergrundprüfungen durchgeführt. Diese haben keinen Hinweis auf verdächtige oder gar strafrechtlich relevante Verhaltensweisen seitens Accurate Investments Ltd. ergeben.

Der interne Untersuchungsbericht erwähnt aber auch, dass im vorliegenden Fall die vorgeschriebene Hintergrundprüfung noch intensiver hätte ausfallen können. Damit hätte ein noch höheres Maß an Absicherung erzielt werden können.

Die Gesellschaften der Firmengruppe, das Management und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind sich der erhöhten Risiken bewusst, die mit der Einbeziehung von Vertriebsmittlern wie Handelsvertretern in jegliche Transaktion verbunden sind. Von ihnen wird daher ihr volles Engagement für die Einhaltung der Richtlinien der Firmengruppe im täglichen Geschäft erwartet.

Den Verhaltenskodex und interne Compliance-Regelungen der Firmengruppe Liebherr finden Sie unter https://www.liebherr.com/en/deu/about-liebherr/company-profile/compliance/compliance.html