26.04.2017 Tag der offenen Türen bei Liebherr in Bulgarien

Interessierte Besucherinnen und Besucher am Tag der offenen Türen bei der Liebherr in Bulgarien.

Interessierte Besucherinnen und Besucher am Tag der offenen Türen bei der Liebherr in Bulgarien.

Beim Tag der offenen Türe in Radinovo können sich Schülerinnen und Schüler über Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten bei Liebherr informieren.

Am 08. April 2017 öffnete die Liebherr-Hausgeräte Marica EOOD ihre Türen und informiert im Rahmen einer Orientierungsveranstaltung über Einstiegsmöglichkeiten bei der Firmengruppe. Der Tag der offenen Türe, der jährlich in Radinovo stattfindet, richtet sich insbesondere an Schülerinnen und Schüler der Berufsschulen sowie junge Menschen, die auf der Suche nach einer Ausbildung sind.

Neben dem Einblick in das Ausbildungszentrum haben die Besucherinnen und Besucher zudem die Möglichkeit an Betriebsführungen durch das Werk der Liebherr-Hausgeräte Marica EOOD teilzunehmen. Ihr handwerkliches Geschick können die Besucherinnen und Besucher unter anderem beim Fertigen eines Schlüsselanhängers unter Beweis stellen.

Liebherr bietet in Radionovo Schülerinnen und Schülern seit 2009 die Möglichkeit, eine Berufsausbildung zu absolvieren – in den Bereichen Betriebsmechaniker/-in und Anlagenbediener/-innen. Die einjährige Ausbildung wird in zwei Phasen aufgeteilt: Die ersten sechs Monate finden im Ausbildungszentrum statt, die zweiten sechs Monate in den jeweiligen Abteilungen, in denen die Auszubildenden nach ihrem Abschluss eingesetzt werden. Neben den fachlichen Ausbildungsinhalten nehmen die Auszubildenden beispielsweise auch regelmäßig an Schulungen zur Verbesserung der Sozialkompetenzen teil.

Neben dem Ausbildungszentrum öffnete die Liebherr-Hausgeräte Marica EOOD ihre Türen Ende März auch für Studierende verschiedener technischer Universitäten. Im Rahmen der „Best Engineer Week“, welche jährlich stattfindet und an der Liebherr bereits zum dritten Mal teilnimmt, werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ganz konkrete Aufgaben gestellt. Diese werden innerhalb weniger Stunden bearbeitet. Anschließend werden die Vorschläge und Lösungen im Plenum präsentiert. Zum einen können die Studierenden so einen umfassenden ersten Eindruck von der Arbeit bekommen und zum anderen kann Liebherr die potentiellen Bewerberinnen und Bewerber näher kennenlernen. Teamarbeit, Sozialkompetenz, logisches Denken und Problemlösungsfähigkeiten können so besonders gut erkannt werden. Am Ende bietet Liebherr den besten Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Praktikumsplatz oder ein Stipendium an.