08.01.2019 Neuer Liebherr Offshore-Kran hat optimale Anforderungen für Einsätze mit begrenztem Platz an Deck

Der RL-K kann sowohl im Haken- als auch im Rohrgreifermodus verwendet werden.

Der RL-K kann sowohl im Haken- als auch im Rohrgreifermodus verwendet werden.

Da im Offshore-Bereich der Platz an Deck immer wichtiger wird, hat Liebherr eine neue Produkt-Lösung entwickelt, die den aktuellen Anforderungen der Kunden entspricht. Mit einem kleinen Wenderadius von weniger als 3 Metern reduziert der neue RL-K 2600 die Einschränkungen der Bewegungsfreiheit auf Plattformen und Schiffen deutlich. Hierdurch erhöht sich wiederrum die Anzahl der möglichen Anwendungen. Der kleine Wenderadius wird durch das platzsparende Knuckle-Boom-Design ohne Maschinenhaus ermöglicht.

Optional kann der Kran mit der neu entwickelten „Path Control“, einem Assistenzsystem zur Optimierung der Kranbewegungen, ausgestattet werden. Das Feature berücksichtigt weitere Sicherheitsaspekte und unterstützt damit den Kranführer beim Einsatz in engen Bereichen.

Der Kran verfügt über eine Tragfähigkeit von bis zu 50 Tonnen und eignet sich somit für Versorgungs- und Wartungsarbeiten. Durch die Möglichkeit, den Kran entweder mit einem Haken oder einem Rohrgreifer auszurüsten, deckt der RL-K auch Rohrförderaufgaben ab. Dadurch ist der Kran sowohl auf festen Plattformen als auch auf Schiffen wie beispielsweise Bohrschiffen einsetzbar.

Aufgrund der kompakten Bauweise kann der RL-K 2600 überall dort eingesetzt werden, wo der Platz an Deck begrenzt ist.

Aufgrund der kompakten Bauweise kann der RL-K 2600 überall dort eingesetzt werden, wo der Platz an Deck begrenzt ist.

Ein weiterer Vorteil des Krans ist seine Leichtbauweise. Aufgrund der langjährigen Erfahrung hat Liebherr auch diesem Thema große Aufmerksamkeit geschenkt, da es sich um ein äußerst wichtiges Kriterium für den Markt handelt. Dies gilt ebenfalls für Anwendungen unter rauen Witterungsbedingungen. Von daher kann der RL-K auch unter arktischen Umweltbedingungen eingesetzt werden.

Der RL-K 2600 ist eine weitere Innovation für den Offshore-Bereich, die Liebherr im Jahr 2018 eingeführt hat. Bereits im Mai dieses Jahres hat Liebherr die Compact Board Offshore-Kranserie (CBO) relauncht. Ausgestattet mit einer Haupthubkraft von 100 Tonnen ist der CBO für allgemeine Anwendungen in der Öl- und Gasindustrie geeignet. Das wichtigste Alleinstellungsmerkmal ist auch die sehr kompakte Bauweise. Der Wenderadius des CBO beträgt weniger als 4 Meter. Die diesjährige Aufnahme der Krane in das Portfolio des Unternehmens unterstreicht die Strategie von Liebherr, Kundenanforderungen umzusetzen und sich auf Zukunftsmärkte zu konzentrieren.