16.03.2020 Neue U-Bahnlinie für Mumbai

Liebherr-Hauptlager sorgen für zuverlässige Bohrkopfrotation bei zwei Robbins-Crossover-XRE-TBM.

Liebherr-Hauptlager sorgen für zuverlässige Bohrkopfrotation bei zwei Robbins-Crossover-XRE-TBM.

In der indischen Metropole Mumbai wird aktuell eine neue U-Bahnlinie gebaut. Sie soll die Überlastung der Stadt durch den Pkw- und Schienenverkehr verringern. Die Robbins Company wurde mit Teilen der Tunnelbohrarbeiten für dieses gigantische Projekt beauftragt. Hierfür vertraut Robbins erneut auf die bewährten Hauptlager von Liebherr.

Seit Juni 2018 bohren die doppelten Robbins Crossover Tunnelbohrmaschinen (TBM) 2,8 km lange Tunnel parallel. Die beiden 6,65 m langen Zwillingsmaschinen vereinen die Funktionen einer Einfachschild-TBM für Festgestein mit denen einer Erddruckmaschine und sind für die Anwendung unter gemischten geologischen Bedingungen ideal geeignet. Sie können in Festgestein bohren und funktionieren dank ihrer Förderschnecke mit Schottklappe und Austrittsklappe in der Mitte der Maschinen auch in weichem Grund. Die gemischten Böden in Mumbai beinhalten u.a. Basalt, Schiefer, Tuffstein und Brekzie. Dabei herrscht zum Teil ein Wasserdruck von bis zu 2 bar. Diese gemischten geologischen Bedingungen stellen besondere Anforderungen an Maschinen und Material.

Die Hauptlager von Liebherr wurden speziell für kontinuierlich hohe Belastungen und zuverlässiges, ausfallsicheres Bohren entwickelt. „Liebherr ist mehr als nur ein Zulieferer. Das Unternehmen ist ein Partner, auf den wir uns bezüglich der Lieferung der wichtigsten Komponenten unserer Maschine verlassen können“, sagt Mike Kolenich, Director of Supply Chain bei Robbins.

Das dreireihige Rollenlager mit einem Durchmesser von 2.640 mm sorgt für eine gleichmäßige Rotation sowie eine stabile Lastübertragung auf die Bohrköpfe und gewährleistet so höchste Bohrqualität. Auch den Zahnkranz mit einem Durchmesser von 1.924 mm lieferte Liebherr für das Projekt.

„Insgesamt hat Liebherr ein ausgezeichnetes Produkt innerhalb des vom Kunden vorgegebenen Zeitplans geliefert. Wir haben das Liebherr-Werk in Deutschland besucht und waren von der allgemeinen Organisation der Fertigungslinie, der sauberen und effizienten Arbeitsumgebung und dem geleisteten Kundenservice beeindruckt“, erklärt Matias Iovine, Project Manager Mumbai Metro bei Robbins.

Die neuesten Durchbrüche der beiden Crossover-Maschinen fanden am 3. und 22. Oktober 2019 statt, als die beiden TBMs 499 m Tunnelarbeiten zwischen den Stationen Vidhan Bhavan und Churchgate abgeschlossen haben. Seit dem 25. Januar beziehungsweise 15. Februar leisten die Maschinen nun ihren dritten Vortrieb über 700 m. Der Durchbruch ist für Mai 2020 geplant.

Das Projekt soll voraussichtlich im Dezember 2021 vollständig fertiggestellt sein. Vor Robbins und Liebherr liegt also noch ein weiter gemeinsamer Weg.