06.03.2020 Liebherr und Cummins kooperieren im Bereich Stromerzeugung

Die G9512 Gasmotoren von Liebherr für die neue C25G-Gasaggregatserie von Cummins.

Die G9512 Gasmotoren von Liebherr für die neue C25G-Gasaggregatserie von Cummins.

Die G9512 Gasmotoren von Liebherr für die neue C25G-Gasaggregatserie von Cummins.

Liebherr Components und Cummins Inc. gehen eine Kooperation im Bereich der Stromerzeugung ein. Dabei liefert Liebherr Gasmotoren für die neue C25G-Gasaggregatserie von Cummins inklusive ein Zünd- und Steuerungssystem für Erdgas- und Biogasanwendungen in 50-Hz und 60-Hz Märkten. Der G25C wurde so konzipiert, dass er dem Strombedarf in unterschiedlichen Anwendungen gerecht werden kann – von Krankenhäusern und Industrieanlagen bis hin zu Gewerbegebäuden und Versorgungsunternehmen, für die ein zuverlässiger, kontinuierlicher Netzparallel- oder Inselbetrieb erforderlich ist.

Der G9512, ein 12-Zylinder-Gasmotor mit 25 Litern Hubraum, wird im Liebherr-Werk in Bulle (Schweiz) entwickelt und produziert. Der Motor bildet die Grundlage für die neue C25G-Gasaggregatserie von Cummins. Diese Serie bietet 500 kW bei 50 Hz und 580 kW bei 60 Hz für die Kraft-Wärme- und Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (CHP/ CCHP). Der Lieferumfang der Liebherr-Components AG umfasst außerdem Steuerungssysteme, welche eine einfache und zuverlässige Integration der Motoren in die Aggregate gewährleisten.

„Eine bedeutende Anzahl von Motoren soll bereits in den kommenden Jahren eingesetzt werden. Dies wird ein wesentlicher Beitrag zur Reduzierung der weltweiten CO2-Emissionen durch den Einsatz hocheffizienter Technologie sein, die komplementär zu den erneuerbaren Energien die stabile Stromversorgung sichert und unterstützt“, erklärt Alejandro Held, Sales Director Power Generation bei der Liebherr-Components AG.

Liebherr rechnet damit, die ersten Motoren bereits im Jahr 2020 ausliefern zu können. Die Prototypen und Vorserieneinheiten wurden bereits gemeinsam im Cummins-Werk in Großbritannien getestet, um die Konfiguration des Stromaggregats in Übereinstimmung mit den Netzanschlussrichtlinien zu validieren.

Die Zusammenarbeit zwischen Cummins und Liebherr ist ein weiteres Beispiel für eine langfristige Partnerschaft. Seit mehr als drei Jahrzehnten setzt Liebherr Cummins-Turbolader ein. Darüber hinaus sind viele Liebherr-Maschinen, wie zum Beispiel Materialumschlag- und Erdbewegungsmaschinen sowie Mobilkrane mit Cummins-Motoren ausgestattet, die das Motorenportfolio von Liebherr ergänzen.