15.03.2017 Liebherr und allgemeinbildende Gymnasien in Biberach schließen Bildungspartnerschaft

Karin Ilg (Lehrerin Pestalozzi-Gymnasium), Wilhelm Kohler (Personalleitung Liebherr-Components Biberach GmbH), Carmen Hodek (Personalentwicklung Liebherr-Werk Biberach GmbH), Sabine Imlau (Rektorin Pestalozzi-Gymnasium), Ralph Lange (Rektor Wieland-Gymnasium) und Peter Junginger (Lehrer Wieland-Gymnasium)

Karin Ilg (Lehrerin Pestalozzi-Gymnasium), Wilhelm Kohler (Personalleitung Liebherr-Components Biberach GmbH), Carmen Hodek (Personalentwicklung Liebherr-Werk Biberach GmbH), Sabine Imlau (Rektorin Pestalozzi-Gymnasium), Ralph Lange (Rektor Wieland-Gymnasium) und Peter Junginger (Lehrer Wieland-Gymnasium)

Ende Februar unterzeichneten die Schulleiter des Pestalozzi-Gymnasiums sowie des Wieland-Gymnasiums mit Vertretern der Biberacher Liebherr-Werke einen Vertrag über eine Bildungspartnerschaft. Ziel der Kooperation ist es, den Schülerinnen und Schülern anhand von Projekten und Fachvorträgen, die Vielfalt der Berufs- und Wirtschaftswelt näherzubringen und die grundsätzliche das Interesse für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu stärken. „Wir möchten mit dieser Partnerschaft junge Menschen für den MINT-Bereich begeistern und ihnen zeigen, wie das theoretische Wissen aus der Schule in der Praxis angewandt werden kann“, sagt der Personalleiter der Liebherr-Components Biberach GmbH Wilhelm Kohler.

Ein bereits bestehendes Projekt, das im Rahmen dieser Kooperation weiter ausgebaut werden soll, ist der Projekttag „Technik ist Zukunft“. An diesem Tag besuchen die Schüler ein Liebherr-Ausbildungszentrum und lösen im ersten Schritt eine mathematische Aufgabe. Das Ergebnis wird für die Umsetzung eines praktischen Problems benötigt. Weitere Veranstaltungen im technischen und kaufmännischen Bereich sowie im Personalwesen sind geplant. Neben Werksbesichtigungen soll es Wirtschaftskurse, Bewerbertraining und Veranstaltungen zur Berufs- und Studienorientierung geben.