17.12.2019 Liebherr Pokal-Finale 2020: Ochsenhausen gegen Düsseldorf vor hoher Hürde

Das Pokal-Finale findet auch 2020 wieder in der ratiopharm-Arena in Neu-Ulm statt.

Das Pokal-Finale findet auch 2020 wieder in der ratiopharm-Arena in Neu-Ulm statt.

In der deutschen Tischtennis-Szene grassiert das Pokal-Fieber: Kurz nach Jahresbeginn steigt am 4. Januar beim Liebherr Pokal-Finale 2020 in der ratiopharm- Arena in Neu-Ulm das erste nationale Highlight der Saison. Bei der Endrunde mit zwei hochkarätigen Halbfinals (ab 11.00 Uhr) und dem anschließenden Finale spielen die drei Cupgewinner der vergangenen zehn Jahre und ein Außenseiter den ersten Titel des Jahres aus. Alle Begegnungen sind im Livestream bei ttbl.tv und sportdeutschland.tv zu sehen.

Mit breiter Brust streben die TTF Liebherr Ochsenhausen einen beinahe historischen Coup an: Durch die Wiederholung seines Pokalsieges von 2019 will der Deutsche Meister die Trophäe erfolgreich verteidigen. Das Team aus Ochsenhausen wäre die erste Mannschaft seit 15 Jahren, die das schafft – mit Ausnahme von Rekordsieger Borussia Düsseldorf. Vor den Rheinländern schaffte dieses Kunststück zuletzt Ochsenhausen in der Saison 2004/05 durch seinen dritten Pokalsieg in Folge.

Für 2020 passt das Selbstverständnis der Oberschwaben zu den Ambitionen: „Neu-Ulm ist für uns wie ein Heimspiel“, sagte TTF-Trainer Dmitrij Mazunov, „Wir sind der Lokalmatador.“

Allerdings muss der Doublegewinner der letzten Saison für den fünften Pokalsieg die mutmaßlich höchste Hürde schon im Halbfinale nehmen: Borussia Düsseldorf mit Deutschlands Superstar Timo Boll. Nach einer ernüchternden Saison ohne Titel wollen die Rheinländer die früheren Kräfteverhältnisse wieder herstellen. Jedoch haben die Düsseldorfer Respekt vor dem TTF-Trio um das brasilianische Top-10-Ass Hugo Calderano. „Ochsenhausen ist leicht favorisiert“, meint Borussen-Manager Andreas Preuß. Mazunov geht zwar von einem „50:50-Spiel“ aus, nimmt die Herausforderung jedoch selbstbewusst an: „Düsseldorf wird über uns als Gegner nicht glücklich sein.“

Das TTBL-Final-Four-Turnier: Samstag, 4. Januar 2010:

Halbfinale (Beginn 11 Uhr):

Spiel 1: TTF Liebherr Ochsenhausen – Borussia Düsseldorf

Spiel 2: 1. FC Saarbrücken TT – ASV Grünwettersbach

Finale im Anschluss:

Sieger Spiel 1 – Sieger Spiel 2