08.04.2019 Liebherr baut Baureihen-Portfolio für Hydraulikzylinder weiter aus

  • Neue Serienbaureihe 260 bar für Baumaschinen und Industrieapplikationen
  • Drei Serienbaureihen decken branchenspezifische Anforderungen ab

Erstmalig stellt Liebherr eine weitere Hydraulikzylinder-Baureihe für einen Druckbereich bis zu 260 bar auf der Bauma 2019 vor. Damit baut Liebherr nicht nur das bestehende Baureihenportfolio weiter aus, sondern stellt neben der bereits etablierten Serienbaureihe 380 bar und der Industriebaureihe nach ISO 6022 ein vollständiges Zylinderportfolio vor, welches zugleich unterschiedliche branchenspezifische Anforderungen abdeckt. Auf dem Messestand 326 in Halle A4 stellt Liebherr dem Fachpublikum alle drei Baureihen im Vergleich vor.

Für alle Fälle: Hydraulikzylinder-Baureihen von Liebherr – von der Baumaschine bis zur Industrieapplikation.

Für alle Fälle: Hydraulikzylinder-Baureihen von Liebherr – von der Baumaschine bis zur Industrieapplikation.

Mit den drei Serienbaureihen bietet Liebherr seinen Kunden für die jeweilige Anwendung eine bewährte Lösung. Hierdurch kann das jeweils benötigte Produkt einfach und schnell eigenständig aus den vorgegebenen Möglichkeiten konfiguriert werden. Die breite Auswahl an Konfigurationsmöglichkeiten und Optionen erlaubt zugleich eine individuelle, anwendungsspezifische Produktausführung.

Während die Serienbaureihe 380 bar speziell für hochdynamische Belastungen in Baumaschinen konzipiert ist, bietet die Industriebaureihe nach ISO 6022 spezifische Komponenten für stationären Einsatz. Die Hydraulikzylinder-Serienbaureihe mit einem Druckbereich von 260 bar rundet die Palette ab. Damit gewinnt der Kunde nicht nur eine weitere Serienbaureihe, die wirtschaftliche Lösungen bietet, sondern auch universell in einem breiten Anwendungsspektrum, mobil wie stationär, Verwendung findet.

Dynamisch und hoch belastbar

Die bereits erfolgreich im Markt etablierte Serienbaureihe 380 bar findet ihren Einsatz überwiegend in mobilen Anwendungen. Die Hydraulikzylinder eignen sich dabei optimal überall dort, wo langlebige und robuste Produkte in hochdynamischen Einsätzen gefordert sind. Die speziell für die Anbindung in Baumaschinen konzipierte „Auge-Auge-Befestigung‘‘ gewährleistet einen optimalen Betrieb.

Als Highlight bietet Liebherr dabei optional die Ausstattung mit dem eigens entwickelten Wegmesssystem LiView®, welches zuverlässig die lineare Bewegung bei der Arbeit erfasst. Zudem können Kolbenstangenbeschichtungen variabel an entsprechende Umgebungsbedingungen angepasst werden.

Wirtschaftliche Lösungen für das Wesentliche

Mit der Serienbaureihe 260 bar erhalten die Kunden von nun an ein auf das Wesentliche optimierte Spektrum an Hydraulikzylindern, das dennoch auch unter anspruchsvollen Bedingungen eingesetzt werden kann. Mit einer breiten Auswahl an möglichen Abmessungen, Befestigungsarten, Ölanschlüssen und Kolbenstangenbeschichtungen bietet die Serienbaureihe 260 bar die erforderliche Flexibilität für ein breites Einsatzgebiet.

Sie enthält dabei 28 Grundvarianten für die Nenndurchmesser-Kombination von Kolben und Kolbenstange. Für jede dieser Grundvarianten stehen in der Summe vier Befestigungsarten und zwei alternative Ölanschlüsse zu Verfügung. Je nach Umwelteinfluss besteht die Möglichkeit einer Einfachchrom- oder Doppelchrombeschichtung. Um die wirtschaftlichste Lösung für die jeweilige Zielapplikation realisieren zu können, sind für diese Serienbaureihe jedoch keine Funktionserweiterungen wie Sensorik- oder Dämpfungslösungen vorgesehen.

Die Industriespezialisten der Serienbaureihe nach ISO 6022

Mit der Serienbaureihe nach ISO 6022 hat Liebherr eine speziell auf die vielfältigen Bedürfnisse und Anforderungen in stationären Anwendungen ausgerichtete Hydraulikzylinderbaureihe im Produktportfolio. Die Einbaumaße und Befestigungsformen entsprechen zwar den Normvorgaben, geben dem Kunden jedoch durch ausgewählte Details die höchste Flexibilität und Individualität für jede Anwendung.

So enthält die Serienbaureihe 24 Grundvarianten für die Nenndurchmesser-Kombination von Kolben und Kolbenstange und erweitert damit zusätzlich die in der Norm definierten Abmessungen nach oben. Für jede dieser Grundvarianten stehen in der Summe sechs Befestigungsarten und vier alternative Ölanschlüsse zu Verfügung. Auch hier ist eine Einfachchrom- oder Doppelchrombeschichtung wählbar. Darüber hinaus steht eine große Auswahl an Zusatzoptionen wie Wegmesssystem, Endlagendämpfung, Näherungsschalter oder Drucksensor zur Ausstattung der Hydraulikzylinder zur Verfügung.