20.09.2021 Drohnen für die Zukunft

Zwei Drohnen über dem Hamburger Hafen.

Zwei Drohnen über dem Hamburger Hafen.

Zwei Drohnen über dem Hamburger Hafen.

Ein Testflug über das Liebherr-Gelände in Hamburg ebnet den Weg für die Drohnennutzung der Zukunft.

Am 14. September 2021 veranstaltete das U-Space Reallabor Hamburg einen Drohnentestflug über dem Gelände der Liebherr-MCCtec Vertriebs- und Service GmbH im Hamburger Hafen. Das U-Space Reallabor geht auf eine Initiative des Bundesverkehrsministeriums zurück und hat zum Ziel, die kommerzielle Drohnennutzung in Deutschland zu fördern und die unbemannte Luftfahrt sicher in das Luftverkehrssystem zu integrieren. Hierfür werden in Gebieten mit hohem Drohnenaufkommen eigene Verkehrssysteme für Drohnen geschaffen. Der erste Schritt ist mit der Einrichtung des deutschlandweit ersten U-Space Reallabor in Hamburg getan. Weitere Testflüge sollen auf den Erstflug folgen, um den unbemannten Flugverkehr der Zukunft weiter zu erproben.

Drohnennutzung bei Liebherr

Drohnen werden die technischen Möglichkeiten von Menschen in Zukunft in vielen Bereichen weiter ausdehnen. Bei Liebherr ist man bereit, dabei mitzuwirken. Besonders im Bereich Baumaschinen wird bei Liebherr diese Technologie schon heute aktiv eingesetzt: Wenn es um Vermessungen, 3D-Modellierungen und Inspektionsflüge zur initialen Befundung geht, kommen etwa bei der Liebherr-Werk Nenzing GmbH Drohnen zum Einsatz. Auch bei Maschinenabnahmen und Präsentationen von neuen Features kamen während der Corona-Pandemie Drohnen zu Hilfe. Überdies entwickelt und fertigt die Liebherr-Aerospace Luftmanagement-, Flugsteuerungs- und Betätigungssysteme, Fahrwerke sowie Getriebe und Elektronik, die auch in Drohnen genutzt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.u-space-hamburg.de und auf der Webseite der DFS.