Gelungene Baumaschinen-Tournee

Liebherr-RoadShow 2018 erfolgreich beendet

  • Rund 5.800 Besucher auf fünf RoadShow-Stationen in Österreich und Ungarn
  • Zahlreiche Kunden aus ganz Europa besuchten die mobile Leistungsschau
  • Präsentation des umfangreichen Baumaschinenprogramms unter dem Motto „Zukunft erleben“

Von Anfang April bis Mitte Mai 2018 war die Liebherr-RoadShow in Österreich und Ungarn unterwegs. Rund 5.800 Kunden und Partner besuchten die Veranstaltung. Bei überwiegend strahlendem Sonnenschein hatten die Gäste die Möglichkeit, in der moderierten Produktshow, bei praktischen Vorführungen sowie beim Testen im Gelände die Leistungsfähigkeit und Vielfalt der Liebherr-Baumaschinenpalette zu erleben.

Liebherr präsentierte unter dem Motto „Zukunft erleben“ bereits zum fünften Mal an insgesamt fünf Stationen mit rund 20 Baumaschinen einen umfangreichen Querschnitt des Baumaschinenprogramms. Die Exponate von Liebherr und den langjährigen Kooperationspartnern Mercedes-Benz und Trimble standen für Kunden zum Praxistest bereit. Produkt- und Ausrüstungsvorführungen, Geschicklichkeitsparcours sowie ein Virtual-Reality-Simulator ergänzten das Programm.

Darüber hinaus informierte Liebherr im eigenen Service-Zelt über Service-Leistungen wie Kran-Komplettmontagen, Full-Service-Angebote für Erdbewegungsmaschinen sowie Ersatzteillogistik und das Reman-Programm für Komponenten. Die Liebherr-RoadShow 2018 bot ihren Besuchern zudem erstmalig ein Programm aus interessanten Fachvorträgen mit regionalen Schwerpunkten. Eine Kombination aus Fachvorträgen von Fachverbänden, Liebherr-Vorträgen sowie Vorträgen von Kooperationspartnern zu aktuellen Themen rundeten das Programm ab.

Die Veranstaltungsreihe fand auch 2018 guten Anklang beim Fachpublikum: Rund 5.800 Besucher ließen sich das Baumaschinen-Spektakel in Österreich und Ungarn nicht entgehen, darunter zahlreiche Gäste aus dem Ausland, die den internationalen Charakter der Veranstaltung wiederum prägten. Das RoadShow-Team konnte Gäste aus Tschechien, Italien, der Schweiz, Deutschland, Rumänien, Polen, der Slowakei, Russland, Frankreich, Slowenien, Kroatien und den USA willkommen heißen.

Der langjährige Kooperationspartner Mercedes-Benz konnte sich über ausgezeichnetes Interesse seitens der Besucher freuen: Es wurden mehr als 2.000 Probefahrten mit dem umfangreichen LKW- und Transporterprogramm, unter anderem der neuen X-Klasse, absolviert. Auch die Produkte und Lösungen aus dem Hause Trimble, wie GPS- und Laser-Steuerungen sowie Loadrite-Baggerwaagen durften ausgiebig probiert werden. Trimble präsentierte auf der Liebherr-RoadShow 2018 auch das neue Trimble Earthworks System in Kombination mit Liebherr-Baumaschinen.

Die Liebherr-RoadShow 2018 wurde von vielen Besuchern wieder als Informations- und Netzwerkplattform genutzt. Die ausführlichen Fachgespräche zwischen den Besuchern und dem Liebherr-Team unterstrichen die Bedeutung der Veranstaltung in der Branche. Neben zahlreichen Anfragen konnten auch eine Reihe von Kaufabschlüssen verzeichnet werden.

  • Erfolgreiches Tourende für das RoadShow-Team in Markgrafneusiedl

    Erfolgreiches Tourende für das RoadShow-Team in Markgrafneusiedl

  • Highlight der Station in Markgrafneusiedl - der 1000-PS-starke KAMAZ-Truck mit Liebherr-Motor

    Highlight der Station in Markgrafneusiedl - der 1000-PS-starke KAMAZ-Truck mit Liebherr-Motor

  • Ein rasanter Auftritt: die Moderatorin wurde mit dem KAMAZ-Truck in die Show gefahren

    Ein rasanter Auftritt: die Moderatorin wurde mit dem KAMAZ-Truck in die Show gefahren

  • Eindrucksvolle Präsentation der Liebherr-Planierraupe PR 726 Litronic

    Eindrucksvolle Präsentation der Liebherr-Planierraupe PR 726 Litronic

  • Besucher konnten die Leistungsfähigkeit der Baumaschinen im Gelände testen

    Besucher konnten die Leistungsfähigkeit der Baumaschinen im Gelände testen

  • Praxisfahrt mit dem Liebherr-Radlader L 546

    Praxisfahrt mit dem Liebherr-Radlader L 546

  • Für das leibliche Wohl wurde gesorgt

    Für das leibliche Wohl wurde gesorgt

  • Auch in Premstätten durfte sich Liebherr über volle Zuschauerränge freuen

    Auch in Premstätten durfte sich Liebherr über volle Zuschauerränge freuen

  • Beeindruckende Kulisse auf der RoadShow-Station in St. Pantaleon-Erla

    Beeindruckende Kulisse auf der RoadShow-Station in St. Pantaleon-Erla

  • Finale der moderierten Produktshow in Markgrafneusiedl

    Finale der moderierten Produktshow in Markgrafneusiedl

  • Auch die ungarische RoadShow-Station fand bei strahlendem Sonnenschein statt

    Auch die ungarische RoadShow-Station fand bei strahlendem Sonnenschein statt

  • Video

    Die Liebherr-Werk Bischofshofen GmbH war von Anfang April bis Ende Mai 2015 mit der Liebherr-RoadShow unterwegs in Österreich und Tschechien: Bereits zum vierten Mal zeigte Liebherr an insgesamt fünf Stationen, mit 22 Baumaschinen einen aktuellen Querschnitt des Baumaschinenprogramms unter dem Motto „Vielfalt erleben"!
    Wir brauchen Ihre Einwilligung Dieses YouTube-Video wird von Google bereitgestellt. Wenn Sie das Video laden, werden Ihre Daten, darunter Ihre IP-Adresse, an Google übermittelt und können von Google u.a. in den USA gespeichert und verarbeitet werden. Auf die weitere Datenverarbeitung durch Google haben wir keinen Einfluss. Indem Sie auf „Akzeptieren“ klicken, willigen Sie für dieses Video gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO in die Datenübermittlung an Google und zugleich ausdrücklich gemäß Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO in die Datenübermittlung in die USA ein. Wenn Sie künftig nicht mehr zu jedem YouTube-Video einzeln einwilligen und diese ohne diesen Blocker laden können möchten, können Sie zusätzlich „YouTube immer akzeptieren“ auswählen und damit auch für alle weiteren YouTube-Videos, welche Sie zukünftig auf unserer Website noch aufrufen werden, in die damit verbundenen Datenübermittlungen an Google und in die USA einwilligen. Beachten Sie, dass nach Einschätzung des Europäischen Gerichtshofs in den USA derzeit kein nach EU-Standards angemessenes Datenschutzniveau besteht und wir vorliegend auch keine geeigneten Garantien für den Schutz Ihrer Daten erbringen können, um dieses Defizit auszugleichen. Mögliche Risiken der Datenübermittlung in die USA für Sie sind insbesondere, dass ein Zugriff staatlicher Stellen nicht ausgeschlossen werden kann und Ihre Daten, möglicherweise ohne dass Sie darüber gesondert informiert werden und ohne dass Ihnen durchsetzbare Rechte und wirksame Rechtsbehelfe zur Verfügung stehen, aus Gründen der nationalen Sicherheit, der Strafverfolgung oder für andere im öffentlichen Interesse der USA liegende Zwecke verarbeitet werden könnten. Erteilte Einwilligungen können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft über die Einstellungen widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google.
    Video aufrufen
    Die Liebherr-Werk Bischofshofen GmbH war von Anfang April bis Ende Mai 2015 mit der Liebherr-RoadShow unterwegs in Österreich und Tschechien: Bereits zum vierten Mal zeigte Liebherr an insgesamt fünf Stationen, mit 22 Baumaschinen einen aktuellen Querschnitt des Baumaschinenprogramms unter dem Motto „Vielfalt erleben"!
    Wir brauchen Ihre Einwilligung Dieses YouTube-Video wird von Google bereitgestellt. Wenn Sie das Video laden, werden Ihre Daten, darunter Ihre IP-Adresse, an Google übermittelt und können von Google u.a. in den USA gespeichert und verarbeitet werden. Auf die weitere Datenverarbeitung durch Google haben wir keinen Einfluss. Indem Sie auf „Akzeptieren“ klicken, willigen Sie für dieses Video gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO in die Datenübermittlung an Google und zugleich ausdrücklich gemäß Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO in die Datenübermittlung in die USA ein. Wenn Sie künftig nicht mehr zu jedem YouTube-Video einzeln einwilligen und diese ohne diesen Blocker laden können möchten, können Sie zusätzlich „YouTube immer akzeptieren“ auswählen und damit auch für alle weiteren YouTube-Videos, welche Sie zukünftig auf unserer Website noch aufrufen werden, in die damit verbundenen Datenübermittlungen an Google und in die USA einwilligen. Beachten Sie, dass nach Einschätzung des Europäischen Gerichtshofs in den USA derzeit kein nach EU-Standards angemessenes Datenschutzniveau besteht und wir vorliegend auch keine geeigneten Garantien für den Schutz Ihrer Daten erbringen können, um dieses Defizit auszugleichen. Mögliche Risiken der Datenübermittlung in die USA für Sie sind insbesondere, dass ein Zugriff staatlicher Stellen nicht ausgeschlossen werden kann und Ihre Daten, möglicherweise ohne dass Sie darüber gesondert informiert werden und ohne dass Ihnen durchsetzbare Rechte und wirksame Rechtsbehelfe zur Verfügung stehen, aus Gründen der nationalen Sicherheit, der Strafverfolgung oder für andere im öffentlichen Interesse der USA liegende Zwecke verarbeitet werden könnten. Erteilte Einwilligungen können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft über die Einstellungen widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google.