Das Teleskopiersystem TELEMATIK

Das automatische Schnelltakt-Teleskopiersystem TELEMATIK macht Liebherr-Krane leistungsstärker und wirtschaftlicher. Es arbeitet mit nur einem Hydraulikzylinder und einer Innenverriegelung für die einzelnen Teleskope. Das Traglastverhalten ist optimal, da die einzelnen Teleskope in beliebiger Reihenfolge und unabhängig voneinander ausgefahren werden können.

Vorteile im Überblick:

  • Tragkraftsteigernd durch leichtes Teleskopiersystem
  • Schnell, wirtschaftlich und komfortabel durch Vollautomatik
  • Wartungsfrei und sicher

Die Funktionsweise

Das Teleskopiersystem TELEMATIK

Das Teleskopiersystem TELEMATIK

Die gesamte Teleskopiermechanik ist zentral am Fußpunkt des Hydraulikzylinders angeordnet. Die Teleskopauslegerbolzen sind über Druckfedern belastet und verbinden die Teleskopteile miteinander. Beim Teleskopiervorgang wird zunächst das Teleskopteil über Mitnehmerbolzen mit dem Hydraulikzylinder verbunden. Erst dann kann das Teleskopteil entriegelt und innerhalb des Auslegers abgekoppelt werden. Der Hydraulikzylinder schiebt das Teleskopteil auf die gewünschte Länge. Hier wird es wieder über einen Auslegerbolzen mit dem darüberliegenden Teleskopteil verbolzt.

Eine mechanische Kopplung der Zangen- und Auslegerverbolzung gewährleistet die Sicherheit des Systems.

Liebherr revoltionierte die Auslegertechnik

Im Jahr 1997 revolutionierte Liebherr den Kranmarkt im Bereich Teleskopausleger: Ein ovales und äußerst formsteifes Querschnittsprofil wurde konstruiert. Gleichzeitig entwickelten die Ingenieure das elektronisch gesteuerte Ein-Zylinder-Teleskopiersystem TELEMATIK. Die Kombination ergab eine Vielzahl neuer Einsatzmöglichkeiten und enorme Tragkraftsteigerungen. Mit TELEMATIK war es erstmals möglich sechsteilige Teleskopausleger mit bis zu 60 Metern Länge zu bauen. Liebherr wurde mit dem Stahl Innovationspreis ausgezeichnet. Heute baut Liebherr Teleskopausleger bis 100 Meter Länge – die technische Weiterentwicklung macht dies möglich.

Intelligente Kransteuerung LICCON

Die Soft- und Hardware der Mobilkransteuerung entwickelt Liebherr selbst. Die Anforderungen unserer Kunden stehen dabei im Vordergrund. Kransteuerung per LICCON-Computersystem