12.12.2016 Weltpremiere auf der Bauma Conexpo India 2016: Liebherr-Obendreherkran der Baureihe NC-B

  • Neuentwicklung für die Anforderungen der Bauwirtschaft Indiens
  • Weltpremiere des NC-B 6-62 auf der Bauma Conexpo India 2016
  • Sechs Tonnen max. Traglast, 62,50 m max. Ausladung, 501 m max. Hakenhöhe

Liebherr stellt auf der Bauma Conexpo India eine neue Baureihe von obendrehenden Turmdrehkranen im Flat-Top-Design vor: die NC-B-Krane. Für diese Krane wurde das neue 16 EC Turmsystem entwickelt. Zudem haben die Krane ein neues, variables Klettersystem. Das neue Konzept umfasst auch viele bewährte Elemente aus bestehenden Obendreher-Baureihen von Liebherr.

Die neuen NC-B-Krane von Liebherr sind auf die Anforderungen in urbanen Ballungsräumen von Schwellenländern abgestimmt.

Die neuen NC-B-Krane von Liebherr sind auf die Anforderungen in urbanen Ballungsräumen von Schwellenländern abgestimmt.

Die Entwicklung der neuen Baureihe NC-B erfolgte zielgerichtet auf die Anforderungen in urbanen Ballungsräumen von Schwellenländern. Mit den ersten beiden Modellen der neuen Baureihe kann bereits ein breites Spektrum von Bauprojekten in solchen Umgebungen abgedeckt werden. Die Neun-Tonnen-Variante ist besonders geeignet schwere Fertigteile zu heben – beispielsweise beim Bau von Einkaufszentren, Fertigungsstätten oder Parkhäusern. Der Sechs-Tonnen-Kran NC-B 6-62 ist prädestiniert für innerstädtischen Hochhausbau, wo geringere Hebelasten aber enorme Hakenhöhen gefordert sind.

Die Namensgebung der NC-B-Krane indiziert die maximale Traglast und die maximale Ausladung. Das auf der Bauma Conexpo India ausgestellte Modell NC-B 6-62 bietet also eine Traglast von maximal 6 Tonnen und eine maximale Ausladung von 62,50m.

Bei der Entwicklung der neuen NC-B-Baureihe hat Liebherr unterschiedlichste Einsatzvarianten von hohen Hakenhöhen und schweren Lasten berücksichtigt.

Bei der Entwicklung der neuen NC-B-Baureihe hat Liebherr unterschiedlichste Einsatzvarianten von hohen Hakenhöhen und schweren Lasten berücksichtigt.

Produktion in Indien mit angepasster Technologie aus Deutschland

Mit dem 2012 gegründeten Produktionsstandort Liebherr CMCtec India Private Limited in Pune kann Liebherr in Indien für den lokalen Markt angepasste Krane fertigen, mit kurzen Lieferzeiten und ohne Verzicht auf bewährte und hochwertige deutsche Technologie.

Für die neuen NC-B-Krane wurde das neue 16 EC Turmsystem mit 1,60 m x 1,60 m Außenmaß entwickelt. Wie bei Turmsystemen dieser Klassen üblich, sind die Turmstücke über Bolzen verbunden und kletterbar. Standardmäßig haben die Turmstücke eine Länge von 3,90 m. Es können auch Langturmelemente von 11,70 m Länge eingesetzt werden, um schnell und kostengünstig eine maximale freistehende Hakenhöhe von 53,20 m zu erreichen.

Die hydraulische Klettereinheit ist sowohl für Innen- als auch Außenklettern geeignet. Diese ist komplett abnehmbar und mit anderen Liebherr-Turmdrehkranen kompatibel – So braucht der Betreiber lediglich eine Vorrichtung, die auf unterschiedlichen Baustellen genutzt werden kann.

Im Unterschied zu bestehenden Flat-Top-Kranen von Liebherr haben die neuen NC-B-Krane statt dem Kompaktkopf ein durchgehendes Auslegerelement. Dieses ist ebenfalls für den Transport in Containern dimensioniert, aber preiswerter als der Kompaktkopf. Je nach Größenklasse des Montagekrans können Drehbühne, Schaltschrank und Kabine auch getrennt voneinander montiert werden. Das neue Konzept umfasst auch viele bewährte Elemente aus bestehenden Obendreher-Baureihen von Liebherr, wie beispielsweise die Auslegerschnellverbindungen LiConnect. Hiermit kann der Ausleger schnell und einfach in Fünf-Meter-Schritten verkürzt oder verlängert werden.

Der Kunde hat die Wahl zwischen einem Frequenzumrichter-Standardhubwerk mit 24kW und einem optionalen 30kW Hubwerk, ebenfalls mit Frequenzumrichter. Das 30 kW Hubwerk lässt im Zweistrangbetrieb Hakenhöhen von bis zu 501m zu.

Kransteuerung: einfache und präzise Bedienung

Sowohl das Hub- als auch das Drehwerk und die Laufkatze werden über einen Frequenzumrichter gesteuert. Stufenloses Beschleunigen beim Heben, Senken und Drehen und damit sehr präzises Kranfahren sind daher mühelos möglich. Zudem haben die Krane durch die Frequenzumrichter begrenzte Startströme, sodass die benötigten Stromaggregate klein ausfallen können.

Der bewährte Feinpositioniermodus Micromove ist serienmäßig im Paket enthalten. Optional stehen auch die Arbeitsbereichsbegrenzung ABB oder das Electronic Monitoring System EMS zur Auswahl.

Auch abseits der Steuerung gibt es Möglichkeiten aufzurüsten: Schleifringkörper für endloses Drehen, Fernbedienung für bequemes Steuern vom Boden aus oder Windmesser für sicheres Kranfahren.

Technische Daten

  NC-B 9-62 NC-B 6-62
Max. Ausladung 62,5 m 62,5 m
Max. Traglast 9,0 t 6,0 t
Max. Traglast an der Spitze 1.200 kg 1.200 kg