13.12.2017 Voith und Liebherr unterzeichnen Kooperationsvertrag für die Entwicklung, Vertrieb und Service von Dieselmotoren für Schienenfahrzeuge

  • Die Partnerschaft kombiniert das Bahn-Know-how von Voith mit der langjährigen Erfahrung von Liebherr im Motorenbau
  • Dieselmotoren erfüllen weltweite Abgasvorschriften, einschließlich der Abgasnorm „Stufe V“ für Schienenfahrzeuge in der Europäischen Union

Voith und Liebherr unterzeichnen Kooperationsvertrag für die Entwicklung, Vertrieb und Service von Dieselmotoren für Schienenfahrzeuge. Die Partnerschaft kombiniert das Bahn-Know-how von Voith mit der langjährigen Erfahrung von Liebherr im Motorenbau.

Neuer “Stufe V” stehender Dieselmotor D966 von Liebherr für Schienenfahrzeuge

Neuer “Stufe V” stehender Dieselmotor D966 von Liebherr für Schienenfahrzeuge

Voith und Liebherr gehen eine Partnerschaft für Entwicklung, Vertrieb und Service moderner Dieselmotoren in Schienenfahrzeugen ein. Die in Bulle ansässige Liebherr Machines Bulle SA (Schweiz) und die Voith Turbo GmbH & Co. KG (Deutschland) unterzeichneten im September 2017 einen entsprechenden Kooperationsvertrag. Im Rahmen dieser Vereinbarung liefert Liebherr künftig verschiedene Varianten des Grundmotors in der Leistungsklasse bis 500 kW sowie Komponenten für das Abgasnachbehandlungssystem. Als Basis dafür dient ein 6-Zylinder-Reihenmotor der neuesten Motorengeneration von Liebherr.

Im Rahmen der Kooperation übernimmt Voith als Anbieter von RailPacks die Systemverantwortung für Dieselmotor und Abgasnachbehandlung. Voith RailPacks sind kompakte Antriebssysteme für Triebwagen oder Schienensonderfahrzeuge, die aus den Hauptkomponenten Dieselmotor mit Abgasnachbehandlung, Getriebe oder Generator und Kühlsystem bestehen. Daneben wird Voith die Motoren als emissionsarme Antriebslösung für weitere Schienenfahrzeuge anbieten. Voith übernimmt somit nicht nur die Gesamtsystemverantwortung, sondern auch den weltweiten Vertrieb und Service der Bahnmotoren.

„Durch die Kooperation mit Liebherr bieten wir unseren Kunden eine moderne und zukunftsweisende Lösung für Dieselmotoren in der Bahntechnik in Verbindung mit unserem neuen hydromechanischen Getriebe“, erklärt Cornelius Weitzmann, Executive Vice President & CEO Mobility der Voith Turbo GmbH & Co. KG. „Die zukünftigen Abgasvorschriften im Schienenverkehr werden wir gemeinsam erreichen und leisten damit unseren Beitrag für höhere Effizienz und Nachhaltigkeit.“

„Beide Traditionsunternehmen unterstreichen mit dieser Neuentwicklung ihre Technologieführerschaft“, sagt Rudolf Ellensohn, Geschäftsführer Verbrennungsmotoren der Liebherr Machines Bulle SA. „Wir sind besonders stolz darauf, dass unserem Produkt bereits heute so viel Vertrauen geschenkt wird und wir die speziellen Anforderungen aus dem Schienenverkehr mit diesem Produkt erfüllen können“.

Über Voith Turbo

Voith Turbo, ein Konzernbereich von Voith, ist der Spezialist für intelligente Antriebslösungen, Systeme und zukunftsweisende Serviceleistungen. Kunden aus zahlreichen Branchen wie Öl und Gas, Energie, Bergbau und Maschinenbau, Schiffstechnik, Schienen- und Nutzfahrzeuge setzen auf Spitzentechnologien und die umfassenden Kompetenzen von Voith Turbo.

Über Voith

Voith ist ein weltweit agierender Technologiekonzern. Mit seinem breiten Portfolio aus Anlagen, Produkten, Serviceleistungen und digitalen Anwendungen setzt Voith Maßstäbe in den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive. Gegründet 1867 ist Voith heute mit mehr als 19.000 Mitarbeitern, 4,2 Milliarden Euro Umsatz und Standorten in über 60 Ländern der Welt eines der großen Familienunternehmen Europas.

Über Liebherr

Das 1949 gegründete Unternehmen Liebherr zählt nicht nur zu den weltweit größten Baumaschinenherstellern, sondern ist auch in vielen anderen Branchen erfolgreich. Die elf Sparten der Firmengruppe sind mit Bau- und Bergbaumaschinen, leistungsstarken Kranen, Betontechnik, Werkzeugmaschinen, Luftfahrt- und Verkehrssystemen, Kühl- und Gefriergeräten sowie Hotels in zahlreichen Branchen aktiv. Die Sparte Komponenten umfasst 20 Produktlinien, darunter mechanische, hydraulische und elektrische Antriebs- und Steuerungssysteme, die weltweit an zehn verschiedenen Produktionsstandorten gefertigt werden. 1984 wurde das Produktportfolio um Dieselmotoren ergänzt. Weitere Informationen finden Sie unter www.liebherr.com/diesel-engines.