17.12.2015 Seit über 40 Jahren zufrieden mit Liebherr-Kranen – Anton Schick kauft neuen Mobilkran LTM 1160-5.2

  • Bauunternehmen Anton Schick setzt seit 40 Jahren auf Krane von Liebherr
  • Liebherr-Mobilkran LTM 1160-5.2 ist modernster Kran seiner Klasse
  • 160-Tonner wird von Schick für Montagen von Betonfertigteilen und Turmdrehkranen eingesetzt

Vor über vierzig Jahren erwarb das Bauunternehmen Anton Schick seinen ersten Liebherr-Mobilkran und ist bis heute ein treuer Liebherr-Kunde geblieben. Der Fuhrpark des Bauunternehmens besteht mittlerweile aus knapp dreißig Turmdrehkranen und Mobilkranen von Liebherr. Im November 2015 holte Schick einen neuen Mobilkran LTM 1160-5.2 im Liebherr-Werk Ehingen ab. Hohe Tragkräfte und moderne Technologie mit dem innovativen System VarioBase® zeichnen den neuen Kran von Schick aus.

V.l.n.r.: Edgar Schlereth (stellvertretender Kranführer, Schick), Oliver Schlereth (Kranführer Schick), Anton Schick (Inhaber und Geschäftsführer, Schick), Ralf Kohlhepp (technischer Leiter Betonfertigteilbau, Schick), Florian Maier (Liebherr-Werk Ehingen)

V.l.n.r.: Edgar Schlereth (stellvertretender Kranführer, Schick), Oliver Schlereth (Kranführer Schick), Anton Schick (Inhaber und Geschäftsführer, Schick), Ralf Kohlhepp (technischer Leiter Betonfertigteilbau, Schick), Florian Maier (Liebherr-Werk Ehingen)

„Liebherr ist Technologieführer in der Branche. Mit dem LTM 1160-5.2 mit VarioBase® haben wir in den modernsten Kran dieser Klasse investiert“, berichtet Firmeninhaber Anton Schick. Der neue 5-Achser wurde im Jahr 2014 erstmals von Liebherr vorgestellt. Er zeichnet sich durch hohe Tragkräfte, dem Liebherr Ein-Motor-Konzept und der Fahrzeugbreite von nur 2,75 Meter aus. Damit ist er besonders wirtschaftlich und flexibel im Einsatz. Mit dem einzigartigen Abstützsystem VarioBase® kann jede einzelne Kranabstützung beliebig weit ausgefahren werden, während die Kranarbeit über die Lastmomentbegrenzung der LICCON-Steuerung abgesichert wird. Gleichzeitig bietet VarioBase® höhere Traglasten und einen größeren Arbeitsbereich.

Das Bauunternehmen Anton Schick GmbH und Co.KG wurde bereits 1904 in Bad Kissingen gegründet und beschäftigt insgesamt 300 Mitarbeiter an drei Standorten. Unternehmensschwerpunkte sind der Hochbau, Betonfertigteilbau, Industriebau und Agrarbau. Mitte der Siebziger erwarb das Unternehmen seinen ersten Liebherr-Mobilkran. Anton Schick erzählt: „Seit dem Kauf unseres ersten Liebherr-Mobilkrans vor etwa vierzig Jahren sind wir mit den Geräten immer sehr zufrieden gewesen. Deshalb haben wir bei Neuerwerbungen wieder auf Liebherr vertraut.“ Das Unternehmen verfügt neben den Kranen auch über eine Betonmischanlage von Liebherr.

Eines der wichtigsten Einsatzgebiete für den neuen Mobilkran LTM 1160-5.2 sind Betonfertigteilmontagen in ganz Deutschland, der Schweiz und Österreich. Gestiegene Lastanforderungen machten die Investition in den 160-Tonner notwendig. Er ersetzt einen Liebherr-Mobilkran LTM 1100-5.2 mit einer Traglast von 100 Tonnen. Anton Schick wird den Neukran ebenso für die Montage seiner Turmdrehkrane einsetzen: „Mit dem hohen Lastmoment und dem 62 Meter langen Teleskopausleger ist der LTM 1160-5.2 perfekt geeignet, unsere Turmdrehkrane aufzubauen. Der Kran hat dafür die ideale Größe.“

Für die schweren Montageaufgaben im Betonfertigteilbau steht dem Team der Firma Schick noch der eigene LTM 1220-5.2 zur Verfügung. Für den damals stärksten Fünf-Achser aus dem Haus Liebherr entschied sich Schick vor wenigen Jahren aufgrund seiner „kompromisslos starken Hubkräfte“, wie Anton Schick betont. Im Fuhrpark des Unternehmens sind mehr als 25 Turmdrehkrane, unter ihnen 17 Obendreher-Krane mit Lastmomenten von 71 bis 250 Tonnenmetern.

Neben einem modernen Fuhrpark legt das Unternehmen großen Wert auf eine gute und durchdachte Vorbereitung aller Bauprojekte. Planung, Kalkulation und Kommunikation sind wichtige Bausteine, um die speziellen Bauprojekte durchzuführen. Im Bereich Mobilkrane unterstützt Liebherr mit der Software LICCON-Einsatzplaner sowie CAD-Planungsmodellen.