20.10.2015 SCHOLPP erweitert Kranflotte mit sechs neuen Liebherr-Mobilkranen

  • Variable Abstützbasis VarioBase® entscheidendes Kaufkriterium für SCHOLPP
  • LTM 1100-4.2 mit 60 Meter langem Teleskopausleger optimal für Arbeiten in der Chemie und in Raffinerien sowie für Mobilfunk- und Baukranmontagen
  • SCHOLPP bietet seit nahezu 60 Jahren Kran- und Transportdienstleistungen unter dem Motto "Maßarbeit mit schwerster Last"

Die SCHOLPP Kran & Transport GmbH aus Stuttgart hat bei Liebherr sechs neue Mobilkrane von 70 Tonnen bis 350 Tonnen Tragkraft bestellt. Alle Krane werden mit der variablen Abstützbasis VarioBase® ausgerüstet. Der erste von zwei bestellten LTM 1100-4.2 ist bereits ausgeliefert und hat sich schon mehrfach in der Praxis bewährt.

Liebherr-Mobilkran LTM 1100-4.2 montiert Funkmast in den Allgäuer Alpen

Liebherr-Mobilkran LTM 1100-4.2 montiert Funkmast in den Allgäuer Alpen

Außer den zwei LTM 1100-4.2 gehören noch ein LTM 1070-4.2, ein LTM 1130-5.1 und ein LTM 1350-6.1 zu dem bestellten Kranpaket. Ein ganz wichtiges Kriterium bei der Entscheidung für Liebherr-Mobilkrane war für SCHOLPP die von Liebherr entwickelte variable Abstützbasis VarioBase®. Alle Krane wurden mit diesem bahnbrechend neuen System geordert. Martin Scholpp erklärt: "Die VarioBase® bietet nicht nur erhöhte Sicherheit, sondern auch viel mehr Flexibilität im konkreten Kraneinsatz. Wenn Sie heute eine Baustelle besichtigen und morgen mit dem Kran dort ankommen, sieht es oft ganz anders aus. Mit der variablen Abstützbasis können wir flexibel auf die veränderten Verhältnisse reagieren und bei beengten Platzverhältnissen traglastoptimiert arbeiten."

SCHOLPP wird den neuen LTM 1100-4.2 mit seinem 60 Meter Teleskopausleger unter anderem für Arbeiten in der Chemie und in Raffinerien sowie für Mobilfunk- und Baukranmontagen einsetzen. Für diese Art Einsätze ist der starke 4-Achser mit seinem langen Ausleger geradezu prädestiniert.

Einen seiner ersten Kraneinsätze meisterte der neue LTM 1100-4.2 in hochalpinem Gelände in den Allgäuer Alpen. Das Team der SCHOLPP Kran & Transport GmbH hatte in Balderschwang einen Funkmast für BOS-Technik zu errichten. Der BOS-Funk ist ein nichtöffentlicher mobiler UKW-Landfunkdienst, der von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) verwendet wird. Für diesen Einsatz musste der 4-achsige Mobilkran steile Schotterwege und enge Kurven bis auf 1.500 Meter Meereshöhe erklimmen.

Von links nach rechts: Johannes Metzger (Liebherr-Werk Ehingen GmbH), Jan Meißner, Jörg Plätzer, Marcel Buxbaum, Martin Scholpp, Stephan Burkhardt (alle SCHOLPP Kran & Transport GmbH)

Von links nach rechts: Johannes Metzger (Liebherr-Werk Ehingen GmbH), Jan Meißner, Jörg Plätzer, Marcel Buxbaum, Martin Scholpp, Stephan Burkhardt (alle SCHOLPP Kran & Transport GmbH)

SCHOLPP wählte den LTM 1100-4.2 mit VarioBase® für diesen Einsatz, da vor Ort die Stellfläche für den Kran begrenzt war. So konnten die beiden vorderen Stützen nur zu 50 Prozent ausgefahren werden. Bei diesem Einsatz hob der neue Kran mit der SCHOLPP-Bezeichnung S-HK 120 dank VarioBase® 8,7 Tonnen bei einer Ausladung von 19 Metern über die rechte vordere Stütze. Bei diesem Kranjob wurde auch der lange Ausleger des Liebherr-Mobilkranes benötigt. Mit seinem 60 Meter langen Teleskopausleger erreicht der LTM 1100-4.2 bei 20 Meter Ausladung immer noch eine Hakenhöhe von 56 Meter. Das SCHOLPP-Team und der neue Kran haben diesen Einsatz innerhalb von wenigen Tagen mit Bravour absolviert.

SCHOLPP wird nächstes Jahr sein 60-jähriges Firmenjubiläum feiern. Das Unternehmen bietet unter dem Motto "Maßarbeit mit schwerster Last" Kran- und Transportdienstleistungen in den Regionen Stuttgart, Karlsruhe, Heilbronn, Böblingen und Ludwigshafen. SCHOLPP betreibt über 70 Krane und Transporteinheiten. Außer Teleskop-Mobilkranen bis 500 Tonnen Tragkraft gehören auch Ladekrane, Minikrane und Liebherr-Mobilbaukrane zum Kranfuhrpark. Das Unternehmen beschäftigt 110 Mitarbeiter und bildet zurzeit 12 "Berufskraftfahrer Fachrichtung Kranfahrer" aus. Die eigene Ausbildung von qualifizierten Mitarbeitern und ein moderner Fuhrpark sind für SCHOLPP die Basis dafür, jeden Tag "Maßarbeit mit schwerster Last" leisten zu können.