16.11.2016 Premiere im Forsteinsatz: Liebherr-Mobilbagger A 918 Compact Litronic mit Woody Harvester

Seit einigen Monaten ist ein neuer Liebherr-Mobilbagger A 918 Compact Litronic im Donautal im Einsatz Oskar Ernst, der als Dienstleister die Holzaufarbeitung in der Region anbietet, entschied sich für eine Maschine aus dem Hause Liebherr mit einem Woody Harvester 50 der Firma Konrad.

Stolz auf die neue Liebherr-Maschine im Forsteinsatz v.l.n.r.: Martin Zöchbauer (Liebherr), Oskar Ernst, Jürgen Lindner (Liebherr)

Stolz auf die neue Liebherr-Maschine im Forsteinsatz v.l.n.r.: Martin Zöchbauer (Liebherr), Oskar Ernst, Jürgen Lindner (Liebherr)

Seit dem 16. Jahrhundert betreibt die Familie Ernst den Gasthof Ernst in Untermühl an der Donau. Oskar Ernst, der im Winter neben der Beschäftigung im eigenen Betrieb mit dazugehörigem Wald auch anderen Unternehmen und Bauern die Holzaufarbeitung in der Region anbietet, suchte bereits seit längerer Zeit nach einer geeigneten Maschine. Nach eingehender Beratung durch den zuständigen Liebherr-Verkaufsrepräsentanten Martin Zöchbauer entschied sich Oskar Ernst für einen neuen Liebherr-Mobilbagger

A 918 Compact Litronic. Diese Lösung gewährleistet höchstmögliche Flexibilität bei der Überstellung, da die Maschine in einem relativ kleinen Umkreis eingesetzt wird. Darüber hinaus war die kompakte Bauweise des Baggers mit einem Heckschwenkradius von 1.850 mm für Oskar Ernst kaufentscheidend.

Angetrieben wird der kompakte Mobilbagger von einem leistungsstarken Liebherr-Dieselmotor. Der große Hubraum sorgt für ein hohes Drehmoment. Da der Motor seine maximale Leistung schon bei der niedrigen Drehzahl von 1.800 min-1 erbringt, werden die Komponenten ohne Einbußen bei der Leistungsfähigkeit geschont und damit die Lebensdauer verlängert. Die kompakten Abmessungen des Liebherr-Mobilbaggers erleichtern das Arbeiten in beengter Umgebung und steigern die Sicherheit für den Fahrer im Forsteinsatz. Durch den kurzen Heckschwenkradius von lediglich 1.850mm reduziert sich der hintere Gefahrenbereich deutlich.

Der Unterwagen des A 918 Compact Litronic ist besonders robust und verwindungssteif konstruiert. Auffallend ist das ausgedehnte Mittelteil, in dem die nach oben versetzte Fahrantriebseinheit geschützt eingepasst ist. Die im Unterwagen integrierte Antriebseinheit gewährleistet eine maximale Bodenfreiheit zwischen den Achsen und stellt so eine hervorragende Geländegängigkeit sicher. Dies ist insbesondere bei Arbeiten auf Forstwegen von Vorteil.

Flexibel einsetzbar und ideal bei beengten Umfeldbedingungen – der neue Liebherr-Mobilbagger A 918 Compact Litronic im Forsteinsatz

Flexibel einsetzbar und ideal bei beengten Umfeldbedingungen – der neue Liebherr-Mobilbagger A 918 Compact Litronic im Forsteinsatz

Die Achsen sind mit wartungsfreien, nassen Lamellenbremsen ausgestattet. Diese wirken direkt auf die Naben und sorgen für einen sicheren und ruhigen Stand bei nicht abgestützter Maschine. Die Schildabstützung ist mit einem massiven Kolbenstangenschutz versehen, der zuverlässig Steine, Erdreich und Holzstämme abhält, um Beschädigungen zu vermeiden. Eine hydraulische Oberwagenverriegelung erleichtert die Sicherung des Baggers, da die Verriegelung einfach aus dem Kabineninnern erfolgt.

Der A 918 Compact Litronic ist mit einem hydraulisch verstellbaren 3,40m langen Ausleger sowie einem 2,65m langen Stiel ausgestattet. „Die Maschine hat eine Reichweite von 9,1m auf Grundniveau. Mit der Schnellwechseleinrichtung sowie dem Woody Harvester 50 der Firma Konrad kommen wir auf rund 10m Reichweite“, so Oskar Ernst.

Die großen Servicetüren des A 918 Compact Litronic ermöglichen schnelle Wartungsarbeiten. Zudem wurde von der Firma Echle seitlich ein Schutzverbau konstruiert, der die Maschine bei den anspruchsvollen Einsätzen im Forst zusätzlich schützt. Ein weiteres Plus für die Servicefreundlichkeit ist die serienmäßige, vollautomatische Zentralschmieranlage, die zuverlässig die Schmierung der angeschlossenen Bauteile übernimmt. Serienmäßig sind auch Luftvorfilter und Kraftstoffilter, wodurch der Motor gegen das Eindringen von Wasser- und Schmutzpartikeln gesichert wird. Zur einfachen Reinigung der groß dimensionierten Kühlereinheit ist der Lüfter mit einem Klappmechanismus versehen und kann bei Wartungsarbeiten bequem vorgeschwenkt werden. Zudem wurde die Maschine mit einem vollautomatischen, reversierbaren Lüfterantrieb für staubintensive Einsätze ausgestattet. Um eine möglichst lange Nutzungsdauer des Hydrauliköls zu gewährleisten, ist ein Magnetstab im Hydrauliktank eingebaut, der bei Bedarf einfach gereinigt werden kann.

Die Kabine des A 918 Compact Litronic ist die größte in dieser Maschinenklasse und bietet Oskar Ernst Raum und Komfort für konzentriertes, ermüdungsarmes Arbeiten. Die ergonomische Tastatur und die übersichtlich gestaltete Bedieneinheit mit digitalem Display unterstützen den Fahrer bei der Einstellung bedarfsgerechter Betriebsfunktionen. Große Glasflächen und abgerundete Kanten erhöhen die Übersichtlichkeit. Zur weiteren Erhöhung der Sicherheit ist die Maschine mit einem Schutzgitter am Dach sowie mit einer Frontscheibe aus Panzerglas ausgestattet. „Die persönliche Betreuung und Beratung durch die Mitarbeiter der Firma Liebherr haben mich überzeugt“, so Oskar Ernst abschließend.