22.01.2015 PR 746 und PR 756: Liebherr erweitert die neue Planierraupen-Generation 6 nach oben

  • Proaktive Leistungsanpassung des Motormanagements
  • Fahrantrieb mit frei wählbarem ECO-Modus
  • Moderne Komfortkabine mit von Grund auf neu entwickeltem Fahrerarbeitsplatz
  • Zentralisierte Wartungspunkte

Liebherr erweitert das Programm der Planierraupen-Generation 6 um die Modelle PR 746 Litronic und PR 756 Litronic. Sie sind seit Oktober 2014 erhältlich. Somit bietet Liebherr, mit der auf der Bauma 2013 vorgestellten PR 736 Litronic, drei Planierraupen, welche die Emissionsrichtlinien der Stufe IV / Tier 4f erfüllen.

Die neue Liebherr-Planierraupe PR 756 Litronic bei der Kies- und Schottergewinnung.

Die neue Liebherr-Planierraupe PR 756 Litronic bei der Kies- und Schottergewinnung.

Die neue Liebherr-Planierraupe PR 746 Litronic bietet ein Einsatzgewicht von 28.900 kg bis 30.800 kg und ihr Liebherr-Dieselmotor bringt eine Leistung von 185 kW / 252 PS. Die größte Planierraupe der neuen Generation 6, die PR 756, verfügt über ein Einsatzgewicht von 38.300 kg bis 41.150 kg und eine Motorleistung von 250 kW / 340 PS.

Die Hauptkomponenten der neuen Planierraupen kommen aus Liebherr-eigener Fertigung. Dazu gehören unter anderem der Dieselmotor und das Common Rail-Einspritzsystem sowie Hydraulik- und Elektronikkomponenten. Diese sind optimal auf die Anforderungen des Maschinenprogramms abgestimmt. Liebherr kann dabei auf mehr als 50 Jahre Erfahrung bei der Entwicklung von der Planierraupen zurückgreifen.

Im April 2014 erfolgte der Verkaufsstart der bereits auf der Bauma 2013 als Vorserienmaschine vorgestellten PR 736 Litronic und damit der ersten Planierraupe der neuen Generation 6. Zahlreiche Kunden überzeugten sich seither von den Qualitäten der neuen Maschine.

Die neuen Planierraupen PR 746 und PR 756 werden von 6-Zylinder Liebherr-Dieselmotoren angetrieben, mit denen die Emissionsrichtlinien der Stufe IV / Tier 4f erfüllt werden. Um die geforderten Emissions- und Verbrauchsziele zu erfüllen, hat Liebherr den gesamten Verbrennungsprozess optimiert und bereits innermotorisch die Partikel auf ein Minimum reduziert. Die ideale Anpassung der verschiedenen Parameter wird unter anderem durch die Entwicklung eines eigenen Common-Rail-Einspritzsystems inklusive einer eigenen elektronischen Motorsteuerung unterstützt.

Zur Vereinfachung des Systems und zur Optimierung der Abgasnachbehandlung für anspruchsvollste Einsätze, wurde auf die selektive katalytische Reduktion, die SCR-Technologie, und damit auf den Einsatz einer wässrigen Harnstofflösung, u.a. Ad Blue®, gesetzt. Die effiziente Verbrennung sorgt für einen niedrigeren Kraftstoffverbrauch und bringt wirtschaftliche Vorteile für den Kunden.

Höchste Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit

Die Liebherr-Planierraupen der Generation 6 verfügen über eine neu entwickelte, elektronisch geregelte Fahrsteuerung mit integrierter ECO-Funktion. Diese ermöglicht es dem Fahrer zwischen hohem Leistungsvermögen und maximaler Wirtschaftlichkeit zu wählen. Dabei sorgt die ECO-Steuerung in leichten bis mittelschweren Einsätzen im Vergleich zur Vorgängergeneration für einen effizienteren Betrieb des Fahrantriebes.

Eine weitere Neuerung der Generation 6 ist die proaktive Leistungsanpassung. Dabei werden sowohl innermotorische als auch externe Maschinenparameter, wie zum Beispiel die momentane Auslenkung des Fahrjoysticks, erfasst und die Motorleistung automatisch entsprechend dem aktuellen Bedarf kurzzeitig erhöht. Daraus resultiert für die Maschinen neben schnelleren Reaktionszeiten auch eine spürbare Steigerung des Leistungs- und Durchzugsvermögens.

Durch den hydrostatischen Antrieb wird die Motor-Drehzahl konstant gehalten. Sämtliche Antriebskomponenten und das intelligente Liebherr-Motormanagement sind optimal aufeinander abgestimmt. Der Liebherr-Fahrantrieb zeichnet sich durch hohe Effizienz und einen niedrigen Kraftstoffverbrauch aus.

Für den einfachen Einsatz von automatischen Maschinensteuerungen bietet Liebherr auch bei den Planierraupen der Generation 6 Vorrüstkits für die namhaften Hersteller derartiger Systeme ab Werk. Dies erleichtert entscheidend die Installation von 2D- und 3D-Steuerungen und bietet dem Betreiber höchste Flexibilität in der Wahl seines Systems.

Das bei beiden Maschinen serienmäßige kombinierte Inch-Bremspedal erleichtert den Umstieg von konventionell angetriebenen Maschinen auf die neuen Liebherr-Planierraupen der Generation 6, da die Bremsfunktion des hydrostatischen Fahrantriebs neben dem Joystick auch über das Fußpedal aktiviert werden kann. Als optimale Ergänzung dazu ist wahlweise ein 3-stufig gerasteter Fahrjoystick (Vorwärts-, Stopp und Rückwärtsfahrt) erhältlich.

Modernes Design und komfortable neue Kabine

Das moderne Design der neuen Generation 6-Planierraupen, mit nach allen Seiten abfallenden Kanten und einer durchgehenden Panoramaverglasung, bietet dem Fahrer eine optimale Rundumsicht auf das Gelände sowie auf Schild und Heckaufreißer. Die Sicht auf die Motorhaube wird nicht durch die Abgasanlage und die Hubpressen behindert, da diese hinter der A-Säule positioniert wurden. Gute Sichtverhältnisse führen zu einer besonders effizienten Arbeitsweise und erhöhen die Sicherheit im täglichen Einsatz.

Die Fahrerkabine wurde von Grund auf neu konstruiert: Die neuen Fahrgeber lassen sich in Längsrichtung an die für den Fahrer ergonomisch günstigste Position verschieben und erlauben durch die neue T-Form eine ergonomischere Handhaltung und damit noch bequemeres Arbeiten. Der gewünschte Fahrgeschwindigkeitsbereich kann direkt am Joystick vorgewählt werden. Dadurch kann die Raupe insbesondere bei niedriger Geschwindigkeit präzise gesteuert werden. Die Fahrererkennung erfolgt automatisch durch den integrierten Sitzkontaktschalter, ohne dass ein Sicherheitshebel betätigt werden muss.

Alle Raupen der neuen Generation 6 verfügen über das berührungsgesteuerte Systemdisplay für Liebherr-Erdbewegungsmaschinen. Damit lassen sich wichtige Betriebsparameter wie die ECO-Funktion und Komfortfunktionen wie die Klimaanlage übersichtlich und intuitiv bedienen.

Für eine optimale Ausleuchtung des Arbeitsbereichs kommen je nach gewählter Ausstattung moderne Leuchtmittel wie beispielsweise Hochleistungs-LEDs zum Einsatz. Das modulare Beleuchtungskonzept ist Bestandteil des neuen Maschinendesigns und ermöglicht eine optimale Abstimmung der Beleuchtung auf den jeweiligen Einsatz.

Einfache Wartung und niedrige Betriebskosten

Zentralisierte Wartungspunkte, weit öffnende Zugangsklappen und Motorraumtüren, eine serienmäßig kippbare Fahrerkabine und zur Reinigung herausschwenkbare Lüfter (motorseitig optional) ermöglichen einen perfekten Wartungszugang und erleichtern den Service. Die Wechselintervalle des Hydrauliköls können bei den neuen Modellen je nach Einsatz und bei regelmäßigen Qualitätschecks bis zu 8.000 Betriebsstunden betragen.

Das Laufwerk beider Planierraupen wurde von Grund auf neu entwickelt. Der deutlich größere Durchmesser des geteilten Turasrades mit mehr Zähnen im Eingriff bewirkt eine verlängerte Lebensdauer von Büchsen und Turas. Für die neue PR 756 Litronic steht optional ein pendelndes Laufwerk zur Auswahl. Dadurch können sich die Laufrollen flexibel an den Untergrund anpassen und besonders in felsigen Einsätzen wird die übertragbare Zugkraft und Laufruhe der Maschine deutlich erhöht. Bodenunebenheiten werden durch die elastische Aufhängung ausgeglichen und Stoßbelastungen auf ein Minimum reduziert. Dies erhöht nicht nur die Laufwerksstandzeiten, sondern schützt die gesamte Maschine vor Beschädigung.

Basierend auf modernster Kommunikationstechnologie liefert das serienmäßige Liebherr Fuhrpark-Managementsystem LiDAT umfassende Informationen zum Betrieb der Maschinen und erlaubt so deren wirtschaftliche Verwaltung, die optimierte Einsatzplanung und Überwachung aus der Ferne. Je nach Abonnement erfolgt mehrmals täglich eine Aktualisierung der Daten, die jederzeit mit einem Webbrowser abgerufen werden können. Für besonders wichtige Informationen, wenn das Gerät beispielsweise eine vordefinierte Zone verlässt oder bei kritischen Betriebszuständen, kann eine automatische Alarmierung eingerichtet werden.

Downloads

Ansprechpartner

Alexander Katrycz

Marketing

Liebherr-Werk Telfs GmbH

Hans-Liebherr-Straße 35

6410 Telfs

Österreich

  • Telefon+43 50809 61-416
  • Fax+43 50809 67-416