05.11.2014 Neuer Liebherr-Aufbaukran LTF 1045-4.1 erweitert Fuhrpark – Würzburger Kranverleih und Bergedienst GmbH vertraut auf bewährte Liebherr-Qualität

  • Würzburger Kranverleih übernimmt Teleskop-Aufbaukran LTF 1045-4.1 mit Volvo Fahrgestell
  • Das Unternehmen zählt auf Teleskop-Aufbaukrane von Liebherr
  • LTF-Krane überzeugen mit hoher Wirtschaftlichkeit und Zulassungsvorteilen

Mit der Investition in einen Liebherr LTF 1045-4.1 auf einem Volvo-Fahrgestell erweitert die Würzburger Kranverleih und Bergedienst GmbH ihren Fuhrpark. Das Familienunternehmen setzt auf die Vorteile der Teleskop-Aufbaukrane von Liebherr hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und Straßenzulassungen. Zur Kranübergabe besuchte Firmeninhaber Ibrahim Kücükdag das Liebherr-Werk in Ehingen.

Von links nach rechts: Georg Wetzel, Armin Scheiner (beide Würzburger Kranverleih), Wolfgang Sailer (Liebherr-Werk Ehingen), Ibrahim Kücükdag, Cane Kücükdag (beide Würzburger Kranverleih), Dieter Walz (Liebherr-Werk Ehingen)

Von links nach rechts: Georg Wetzel, Armin Scheiner (beide Würzburger Kranverleih), Wolfgang Sailer (Liebherr-Werk Ehingen), Ibrahim Kücükdag, Cane Kücükdag (beide Würzburger Kranverleih), Dieter Walz (Liebherr-Werk Ehingen)

Der LTF 1045-4.1 überzeugt mit seinem 35 Meter langen Teleskopausleger und den hohen Traglasten sowohl mit Vollballast als auch mit Teilballast. Der Volvo FMX Baustellen-Lkw als Fahrgestell bietet durch das hohe Fahrerhaus eine große Bodenfreiheit. Der Neukran ist bereits der dritte Teleskop-Aufbaukran von Liebherr im Fuhrpark der Würzburger Kranverleih und Bergedienst GmbH. Das Unternehmen besitzt einen zwei Jahre alten LTF 1060-4.1 und einen zwanzig Jahre alten LTF 1030, der immer noch problemlos täglich im Einsatz ist.

Ibrahim Kücükdag begründet seine positiven Erfahrungen mit den Teleskop-Aufbaukranen von Liebherr: „Unsere LTF-Krane legen im Jahr rund 15.000 Kilometer zurück. Bei Langstrecken sind sie deutlich wirtschaftlicher einsetzbar als herkömmliche Mobilkrane“. Eingesetzt werden die LTF-Krane beim Würzburger Kranverleih für Jobs, bei denen wenig bis keine Geländegängigkeit gefordert ist, beispielweise für Montagen von Stahlbauhallen, das Verladen von Maschinen bei Industriebetrieben, Montagen von Fertighäusern und Kellern.

Insbesondere weil viele Kunden des Unternehmens oft erst kurzfristig anfragen, sind die vereinfachten Straßenzulassungen der Teleskop-Aufbaukrane aufgrund der geringen Achslasten deutschlandweit ein großer Pluspunkt. „Mit Teilballast erhalten die LTF-Krane Zulassungen wie ein Lkw. Das ist von großem Vorteil für unsere Flexibilität“, berichtet Kücükdag.

Eine hohe Flexibilität bietet auch der neue Mobilkran LTM 1090-4.1, der vor rund drei Monaten an das Unternehmen ausgeliefert wurde. Als Taxikran mit 6,7 Tonnen Ballast ist er in der 70-Tonnen-Klasse einsetzbar. Mit Vollballast bietet der Mobilkran ausgezeichnete Traglastwerte als 90-Tonner.

Der Familienbetrieb Würzburger Kranverleih mit 30 Mitarbeitern setzt fast ausschließlich auf Krane von Liebherr: Im Fuhrpark mit 13 Mobilkranen zwischen 30 Tonnen und 220 Tonnen Tragkraft tragen zwölf Krane den Markennamen Liebherr.