11.04.2016 Neue Liebherr-Antriebskonzepte mit Diesel und Gas

  • Neue V-Dieselmotorenbaureihen D96XX und D98XX beginnend ab Ende 2016 in Produktion
  • Neuer Gasmotor G946 λ1 mobile für mobile Anwendungen verfügbar
  • Neues SCRFilter-System als modulare Komponente für die Abgasnachbehandlung aller Motorserien erhältlich

Auf der Bauma 2016 stellt Liebherr mit dem D96XX und D98XX zwei neue V-Dieselmotorenbaureihen vor. Präsentiert wird außerdem der gasbetriebene Motor G946 λ1 mobile, der speziell für den Einsatz in der Land- und Forstwirtschaft sowie in der Bau-, Industrie und Verkehrstechnik konzipiert wurde. Zu den Produktneuheiten gehört auch der SCRFilter für die Motorengenerationen D93X, D94X und D95XX.

4-Zylinder-Dieselmotor von Liebherr mit dem neuen SCRFilter-System für die Abgasnachbehandlung

4-Zylinder-Dieselmotor von Liebherr mit dem neuen SCRFilter-System für die Abgasnachbehandlung

Mit den Baureihen D96XX und D98XX bringt Liebherr zur Bauma zwei neue Dieselmotor-Serien in der oberen Leistungsklasse von 700 kW bis 4.500kW auf den Markt. Den Auftakt in der D96-Serie macht ein V20-Motor mit bis zu 1.500kW Leistung bei einer Drehzahl von 1.900 Umdrehungen pro Minute. Die V-förmige Anordnung der Zylinder in einem Winkel von 108 Grad und die Auswahl der Zündfolge sorgen dafür, dass nur eine geringe Dämpfung der Drehschwingungen notwendig ist. Dies hat eine vibrationsarme Funktion des Motors als Kundenvorteil zur Folge. Die neuen Motoren von Liebherr erfüllen die Abgasemissionsrichtlinie EPA CARB Tier 4 final und können mit dem neu entwickelten SCR-System zur Abgasnachbehandlung ausgerüstet werden. Ebenfalls eigens entwickelt wurde das neue Common-Rail-System 11.2, das eine Mehrfacheinspritzung bei einem Druck von 2.200 bar ermöglicht. Auf Basis des Dieselmotors D9620 entwickelt Liebherr auch einen Gasmotor für stationäre Anwendungen mit einer Leistung von 1.070kW und erweitert somit das aktuelle Gasmotoren-Portfolio. Diese Motoren werden Ende 2017 in Produktion gehen.

Mit einer Leistung von bis zu 43,5kW pro Liter bieten die Liebherr-Motoren der D98-Serie die höchste verfügbare Leistungsdichte in ihrem Marktsegment. Alle Hauptkomponenten wie Injektoren oder die Hochdruck-Einspritzpumpe und eine intelligente Motorsteuerung sorgen für eine hohe Effizienz beim Kraftstoffverbrauch. Der D98 wird in drei verschiedenen Zylindervarianten verfügbar sein. Den Auftakt macht ein V12-Motor. In naher Zukunft folgen eine V16- sowie eine V20-Zylinderkonfiguration. Der modular konstruierte Motor dient der Reduktion der Vielfalt von Ersatzteilen und steigert die Flexibilität. Wie die Motoren der D96-Serie entspricht auch der D98 dank eines SCR-Systems, das zusätzlich zur Standardvariante erhältlich ist, den Anforderungen der Tier 4 final-Norm. In den Liebherr-Werken in Colmar (Frankreich) und Bulle (Schweiz) wird die neue Motorengeneration beginnend ab Ende 2016 in Produktion gehen – erste Feldversuche laufen bereits erfolgreich.

Die erste verfügbare Zylindervariante der Liebherr-D98 Baureihe: Der Dieselmotor D9812.

Die erste verfügbare Zylindervariante der Liebherr-D98 Baureihe: Der Dieselmotor D9812.

Als weitere Neuheit präsentiert Liebherr auf der Bauma den mobilen Gasmotor G946 λ1 mobile. Dieses Aggregat verbindet die emissionsarme Gastechnologie mit den etablierten Eigenschaften der Liebherr-Dieselmotoren. Das Entwicklerteam von Liebherr konnte hierbei auf über 30 Jahren Erfahrung und Know-how in der Entwicklung von Dieselmotoren und stationären Gasantrieben zurückgreifen. Der neue Gasmotor G946 λ1 erbringt eine Leistung von 330kW bei 2.000 Umdrehungen pro Minute. Entwickelt wurde der neue Antrieb für den Einsatz in Baumaschinen, in der Land- und Forstwirtschaft, in Zügen und für industrielle Anwendungen.

Das neue SCRFilter-System von Liebherr ist als modulare Komponente für die Abgasnachbehandlung aller Motorserien erhältlich. Durch seine kompakte Bauweise vereint der SCRFilter einen DOC-Katalysator, einen SCR-beschichteten Partikelfilter und einen SCR-Katalysator. Der Filter funktioniert zuverlässig dank passiver Regeneration und weist eine hohe Lebensdauer auf. Eine Wartung ist dadurch erst nach 4.500 Betriebsstunden notwendig.

Downloads

Hier finden Sie die Pressemitteilung und Bilder zum Download.

Ansprechpartner

Simone Stier

Leitung Werbung und Kommunikation

Liebherr-Components AG

Kirchweg 46

5415 Nussbaumen/AG

Schweiz

  • Telefon+41 56 296-4327
  • Fax+41 56 296-4301