24.11.2017 Mobilkran LTM 11200-9.1 montiert Liebherr-Spezialbaukran beim Energiespeicher-Projekt von Max Bögl

  • Liebherr-Mobilkran baut 630 EC-H auf 40 Meter hohe Fundamente
  • LTM 11200-9.1 setzt auch untere Betonsegmente des Anlagenturms
  • Bis zum Jahresende entstehen die höchsten Windkraftanlagen der Welt
  • Wasserbatterie kombiniert Windkraftanlagen mit einem Pumpspeicherkraftwerk

Auf der Baustelle des Naturstromspeichers Gaildorf, eines innovativen Energiespeicher-Projektes der Firmengruppe Max Bögl in Süddeutschland, wurden im September Turmdrehkrane aufgestellt. Sie haben dort die weltweit höchsten Windkraftanlagen errichtet. Max Bögl kombiniert die Windkraftanlagen mit einem Pumpspeicherkraftwerk. Für den Aufbau der Obendreherkrane vom Typ Liebherr 630 EC-H kam ein Mobilkran – ebenfalls aus dem Hause Liebherr – zum Einsatz. Auf der Baustelle bei Schwäbisch Hall setzte der LTM 11200-9.1 die drei mächtigen Baukrane auf die 40 Meter hohen Fundamente der Windkraftanlagen, die gleichzeitig als Wasserspeicher dienen.

Ein Mobilkran LTM 11200-9.1 der Unternehmensgruppe Max Bögl montiert einen Liebherr-Obendreherkran auf der Baustelle des Energiespeicher-Projektes in Gaildorf.

Ein Mobilkran LTM 11200-9.1 der Unternehmensgruppe Max Bögl montiert einen Liebherr-Obendreherkran auf der Baustelle des Energiespeicher-Projektes in Gaildorf.

Rund zwei Tage dauerte die Montage eines dieser großen Spezialkrane für den Windkraftanlagenbau, mit denen Max Bögl in den vergangenen fünf Jahren zahlreiche Windräder errichtet hat. Auf der aktuellen Baustelle erreichen die Krane Hakenhöhen von 190 Meter über Grund. Einer der vier LTM 11200-9.1 des Baukonzerns stellte die Baukrane auf die 40 Meter hohen Speichertürme der Anlage. Schwerstes Montageteil des Turmdrehkrans war dabei der Hauptausleger mit einem Gewicht von etwa 23 Tonnen.

Wesentlich größere Lastfälle, nämlich bis zu 90 Tonnen, hatte der Fahrzeugkran beim Bau des unteren Anlagenturms zu bewältigen. Aufgrund des umgebenden großen Speicherbeckens war dabei eine Ausladung von 26 Metern erforderlich. Ab einer Höhe von 76 Meter über Grund übernahm dann der Baukran die Montage des restlichen Turms.

Die maximale Abstützbasis von 13x13 Meter gibt dem LTM 11200-9.1 die nötige Standfestigkeit. Im Hintergrund ein LTM 1130-5.1 als Assistenzkran.

Die maximale Abstützbasis von 13x13 Meter gibt dem LTM 11200-9.1 die nötige Standfestigkeit. Im Hintergrund ein LTM 1130-5.1 als Assistenzkran.

Mit diesen Anlagen, die derzeit in Gaildorf entstehen und die bis zum Jahresende ans Netz gehen sollen, errichtet Max Bögl, ein Bau-, Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit Sitz im bayerischen Sengenthal, die dann höchsten Windkraftanlagen der Welt. Die Rotorblätter fangen den Wind noch in einer Höhe von 246,5 Meter ein. Die Besonderheit bei den auf einem Bergrücken gebauten Windräder ist die Positionierung auf riesigen Speicherbecken. Diese werden später mit einem modernen Wasserkraftwerk und einem Speichersee im Kochertal verbunden. Dadurch kann die Anlage die schwankende Stromerzeugung der Windkraftanlagen ausgleichen: Wenn bei starken Winden mehr Strom produziert wird, als ins Netz eingespeist werden kann, wird Wasser vom Unterbecken in die hoch gelegenen Speicherbecken gepumpt. Bei wenig Wind kann dann im Pumpspeicherkraftwerk weiterhin Strom erzeugt werden.

Beim Energiespeicherprojekt in Gaildorf kommen außer Mobil- und Turmdrehkranen auch Liebherr-Geräte aus den Sparten Spezialtiefbau und Erdbewegung zum Einsatz.