26.09.2014 Mobilkran LTM 11200-9.1 montiert 3 MW-Windkraftanlage

Mobilkran LTM 11200-9.1 bei der Errichtung einer Windkraftanlage Enercon E-101

Mobilkran LTM 11200-9.1 bei der Errichtung einer Windkraftanlage Enercon E-101

Die Karl Hartinger Kranbetrieb GmbH & Co. KG aus Warburg-Rimbeck in Nordrhein-Westfalen setzt auf die 1.200-Tonnen-Teleskopkrane von Liebherr. Für Hebeaufgaben, die üblicherweise mit Gittermastkranen erledigt werden, setzt Hartinger die starken und flexiblen Teleskopkrane LTM 11200-9.1 und LTR 11200 ein. Insbesondere bei der Montage von Windkraftanlagen haben sie sich vielfach bewährt.

Kürzlich montierte Hartinger mit dem 9-achsigen LTM 11200-9.1 in Preussisch Oldendorf die 3 MW-Windkraftanlage Enercon E-101. Das schwerste Teil, das Maschinenhaus, musste auf 99 m Nabenhöhe montiert werden. Die Bruttolast inklusive Anschlagmittel und Hakenflasche betrug dabei 66,5 t. Dazu wurde der Teleskopausleger mit Y-Abspannung auf 82 m Länge austeleskopiert und eine 31,6 m lange Gitterspitze montiert.

Der hydraulisch wippbare oberste Teil, die 6,5 m lange Gitterspitze, bewährte sich auch bei diesem Einsatz. Der Kranfahrer Tjerk Thomiczek schwärmt: "Die hydraulisch verstellbare Gitterspitze ist bei diesem Kran unschlagbar, denn ich kann von einer Position aus die ganze E-101 errichten. Ich muss nie umsetzen – ein riesiger Vorteil. Im Laufe des Aufbaus reduziert sich die Ausladung nämlich von 19 m auf rund 10 m." Die hydraulisch wippbare Spitze ermöglicht zudem besonders feinfühlige Veränderungen der Ausladung. Das ist insbesondere bei der Montage von Elementen in großer Höhe sehr wichtig.