29.04.2015 Mädchen begeistern sich bei Liebherr für technische Berufe

Die Liebherr-Werk Ehingen GmbH empfing 42 Teilnehmerinnen zum Girls‘ Day 2015

Die Liebherr-Werk Ehingen GmbH empfing 42 Teilnehmerinnen zum Girls‘ Day 2015

Wie entsteht eigentlich ein Flugzeug-Fahrwerk? Wie liest man Schaltpläne und was hat es mit pneumatischen Schaltungen auf sich? Beim Girls‘ Day 2015 konnten Schülerinnen ab der 5. Klasse in verschiedene technische Ausbildungsberufe der Firmengruppe Liebherr schnuppern. Von Ehingen in Oberschwaben bis Lienz in Österreich interessierten sich insgesamt rund 90 Mädchen für technische Berufe bei Liebherr. Begleitet von Ausbildern und Auszubildenden lernten sie verschiedene Unternehmensbereiche kennen und testeten ihre praktischen Fähigkeiten.

Bei einer Betriebsführung durch das Werk der Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH besichtigten die Mädchen sämtliche Fertigungsstationen: von der Konstruktion der Fahrwerksbestandteile, über die Fertigung der Komponenten, bis zur Endmontage des Fahrwerksystems und dessen Auslieferung. „Es war beeindruckend zu sehen, welche Produkte in Lindenberg entstehen. Besonders gut gefiel mir auch, dass uns die Auszubildenden selbst durch das Werk geführt haben“, berichtete eine Teilnehmerin. Wie spannend Technik und Naturwissenschaften sein können, zeigte sich den Mädchen auch, als sie selber ein kleines Modelflugzeug bauten.

Auch in anderen Liebherr-Gesellschaften erhielten die Schülerinnen Einblicke und durften sich in Ochsenhausen beispielsweise bei der Konstruktion eines Schlüsselanhängers und in Lienz bei der Erstellung eines Metallwürfels ausprobieren. Bei der Liebherr-Verzahntechnik GmbH in Kempten erfuhren sie, wie man als Industriemechaniker Schaltpläne liest und wie pneumatische Schaltungen aufgebaut werden. Ein Highlight war die Fahrt mit einem Mobil- und einem Raupenkran bei der Liebherr-Werk Ehingen GmbH.