17.07.2014 Liebherr zeigt auf der Steinexpo 2014 Spezialgeräte für den Gewinnungseinsatz

  • Premiere des 80 t-Raupenbaggers R 970 SME
  • Miningbagger R 9150 erstmals auf einer europäischen Fachmesse
  • Live-Demonstration mit Miningbagger und Erdbewegungsmaschinen

Auf der Steinexpo 2014, der Internationalen Demonstrationsmesse für die Baustoffindustrie, ist Liebherr sowohl mit einem Messestand als auch mit Geräten im Demonstrationsbereich vertreten. Vom 3.-6. September 2014 zeigt Liebherr in Homberg/Nieder-Ofleiden Spezialgeräte für den Einsatz in Steinbrüchen.

Liebherr präsentiert auf der Steinexpo 2014 Großgeräte aus dem Erdbewegungsprogramm und zeigt erstmals den Raupenbagger R 970 SME. Anziehungspunkt für die Messebesucher werden auch die beiden Großhydraulikbagger aus dem Mining-Produktprogramm sein.

Besucher können die Premiere des Raupenbaggers R 970 SME und den Radlader L 586, den knickgelenkten Muldenkipper TA 230 sowie den Groß-Hydraulikbagger R 9150 in einer Live-Vorführung erleben. Am Liebherr-Stand ist es interessierten Gästen möglich, den Radlader L 580 und den Raupenbagger R 976 HD genauer zu begutachten und mehr über Liebherr zu erfahren. Des Weiteren baut Liebherr auf dem Messegelände den Hydraulikbagger R 9100 auf, einen weiteren Vertreter aus dem Mining-Produktprogramm.

Liebherr-Miningbagger R 9150 mit Tieflöffelkonfiguration

Liebherr-Miningbagger R 9150 mit Tieflöffelkonfiguration

Liebherr-Miningbagger auf der Steinexpo 2014

Liebherr präsentiert den Miningbagger R 9150 erstmals auf einer europäischen Fachmesse. Das Gerät in der 100 Tonnen-Klasse (130 short tons) wurde auf der Minexpo 2012 in Las Vegas (USA) erstmals vorgestellt. Auf der Steinexpo 2014 zeigt Liebherr den Nachfolger des R 984 C in Klappschaufelkonfiguration mit einer Schaufelkapazität von 8 m³.

Zudem zeigt Liebherr auf der Steinexpo 2014 den Miningbagger R 9100 in Tieflöffelausführung, welcher auf der Bauma 2010 erstmals vorgestellt wurde. Der 100 t-Bagger ist mit einem Liebherr-Löffel mit 7 m³ Nennvolumen ausgestattet. Der R 9100 wird von einem Liebherr-V12-Dieselmotor angetrieben, welcher alle USA/EPA Emissionsvorschriften erfüllt und zugleich eine hohe Kraftstoffeffizienz sicherstellt. Mit einer Leistung von 565 kW / 757 PS liefert der innovative Liebherr-V12-Motor gemeinsam mit dem effizienten Hydrauliksystem die in der Praxis geforderten hohen Losbrech- und Reißkräfte.

Liebherr-Komponenten aus eigener Entwicklung und Produktion sichern hohe Zuverlässigkeit und konstante Leistung während der gesamten Lebensdauer der Liebherr-Miningbagger. Zu den eigenentwickelten Komponenten gehören das elektronische Litronic Plus-Kontrollsystem, die Hydraulikzylinder, die Grabgefäße oder auch der V12-Dieselmotor. Somit können schnelle Zykluszeiten erreicht und die Produktivität gesteigert werden. Dank des neuen Motormanagement-Systems von Liebherr kann die Motorleistung je nach Bedarf gesteuert werden. Liebherr-Raupenbagger sind für hohe Mining-Leistung entwickelt und erfüllen die USA/EPA Emissionsvorschriften. Wird während des Einsatzes weniger Leistung benötigt, bietet der Eco-Modus die Möglichkeit, die Motorlast zu verringern und somit den Kraftstoffverbrauch zu drosseln und die CO2-Emissionen zu senken.

Für die Grabgefäße der Liebherr-Miningbagger R 9100 bis R 9400 hat Liebherr eine eigene Palette Ground Engaging Tools (GET) entwickelt. Die Leistung der Mining-Tief- und Hochlöffelbagger von Liebherr kann somit weiter optimiert werden, denn das selbstschärfende Zahndesign bietet maximale Eindringkräfte und hohe Füllfaktoren. Um Lagerbestände für Ersatzteile zu minimieren, hat Liebherr eine einzelne Referenz für Seitenschutzschilde und Eckverschleißkappen entwickelt, die volle Austauschbarkeit für jede Modellgröße ermöglicht.

Liebherr-Raupenbagger R 970 SME mit Klappschaufelkonfiguration

Liebherr-Raupenbagger R 970 SME mit Klappschaufelkonfiguration

Premiere des Liebherr-Raupenbaggers R 970 SME auf der Steinexpo 2014

Auf der Steinexpo 2014 präsentiert Liebherr den neuen Raupenbagger R 970 SME mit verschleißgeschützter 4,5 m³-Klappschaufel. Die Klappschaufel ist mit dem neuen Liebherr-Zahnsystem Z ausgestattet, dessen selbstschärfende Zähne bestes Eindringverhalten über einen langen Zeitraum gewährleisten.

Das Gerät mit einem Einsatzgewicht von ca. 80 Tonnen ersetzt die Super Mass Excavation-Variante des R 964 C. Der R 970 SME erreicht Losbrechkräfte von bis 370 kN und Vorschubkräfte von bis zu 500 kN. Die Verwendung der Unterwagen-Komponenten des größeren R 976 und das erhöhte Ballastgewicht verbessern die Standsicherheit des R 970 SME. Dadurch kann der Bagger mit Schaufelgrößen von bis zu 5 m³ betrieben werden. Der Liebherr 8-Zylinder-V-Motor des R 970 SME leistet 330 kW / 449 PS und erfüllt die Anforderungen der Abgasemissionsrichtlinie Stufe IIIB / Tier 4i.

Neben der serienmäßigen Rückfahrkamera, bietet der neuentwickelte Raupenbagger verschiedene Schutzvorrichtungen für Einsätze im Steinbruch. Hierzu zählen Steinschlagschutz (FOPS und FGPS), Kolbenstangenschutz für die Zylinder sowie ein Schutz für Schmierleitungen und Drehwerk.

Liebherr-Radlader L 586 im Steinbruch

Liebherr-Radlader L 586 im Steinbruch

Liebherr-Radlader auf der Steinexpo 2014

Liebherr zeigt auf der Steinexpo einen Liebherr-Radlader L 580 sowie einen L 586, der auf dem Demogelände im Einsatz zu sehen ist. Beide Maschinen sind speziell für den harten Einsatz in der Gewinnung ausgestattet.

Mit dem Liebherr-Radlader L 586 präsentiert Liebherr in Homberg den größten hydrostatisch betriebenen Radlader der Welt. Die Maschine ist mit einer 5,5 m3 Felsschaufel und Reifenschutzketten ausgestattet und wird auf dem Demogelände im Steinbruch zu sehen sein. Der Radlader L 586 bringt in Standardausführung 31.380 kg auf die Waage und erreicht eine Kipplast von 20.430 kg. Mit einem 6-Zylinder Dieselmotor von Liebherr verfügt der L 586 über eine Motorleistung von 250 kW / 340 PS. Eine automatische Zentralschmieranlage gehört zur Standardausstattung des L 586. Die gezeigte Maschine ist mit einer Joysticklenkung ausgestattet.

Außerdem zeigt Liebherr auf der Steinexpo 2014 den Radlader L 580 mit Z-Kinematik. Die ausgestellte Maschine ist mit einer 5 m3-Felsschaufel mit Z40H Zähnen und Segmenten sowie mit Felsbereifung ausgestattet. Das Exponat bringt in der Standardausführung 25.180 kg auf die Waage und erreicht eine Kipplast von 18.500 kg. Mit dem 6-Zylinder-Dieselmotor von Liebherr erzielt die Maschine eine Motorleistung von 215 kW / 292 PS.

Die Liebherr-Radlader erzielen eine hohe Umschlagleistung bei gleichzeitig niedrigen Betriebskosten. Ausschlaggebend dafür ist die Kombination aus hydrostatischem Fahrantrieb in Verbindung mit der von Liebherr entwickelten elektronischen Kennfeldsteuerung Liebherr Power Efficiency (LPE). Durch das innovative Antriebskonzept wird der Treibstoffverbrauch im Vergleich zu Geräten ähnlicher Größenklasse um bis zu 25 % reduziert.