16.04.2016 Liebherr verkauft Mobil- und Raupenkrane in die Niederlande und nach Spanien

Eine symbolische Übergabe des LR 1500 feierte Liebherr sowohl mit Hovago…

Eine symbolische Übergabe des LR 1500 feierte Liebherr sowohl mit Hovago…

Das niederländische Unternehmen Hovago Cranes B. V. aus Dordrecht in der Nähe von Rotterdam feiert in diesem Jahr sein 70-jähriges Bestehen. Zur „Feier des Jahres“ hat sich das Kran-Unternehmen nun selbst beschenkt: mit einem nagelneuen Raupenkran LR 1500 von Liebherr. Die symbolische Schlüsselübergabe fand auf dem Liebherr-Messestand im Freigelände auf der Bauma 2016 statt. „Liebherr-Krane haben in der Geschichte unseres Unternehmens immer eine bedeutende Rolle gespielt“, sagte Doron Livnat, Inhaber von Hovago, anlässlich der Übergabe. „Das soll auch in Zukunft so bleiben.“ Christoph Kleiner, Geschäftsführer Vertrieb bei der Liebherr-Werk Ehingen GmbH, lobte die gute Beziehung zu Hovago Cranes: „Das Unternehmen ist ein Kunde der ersten Stunden und hat uns immer wieder wertvolles Feedback zur Produktoptimierung gegeben.“

… als auch an Mammoet.

… als auch an Mammoet.

Ebenfalls in einen neuen Raupenkran LR 1500 investiert hat das niederländische Unternehmen Mammoet. Die Maschine ist Teil eines größeren Kranpakets, das Mammoet gezeichnet hat. „Der LR 1500 ist eine super Ergänzung zu unserer bestehenden Flotte“, sagte CEO Jan Kleijn. Christoph Kleiner ergänzte: „Wir freuen uns, dass unser langjähriger Partner Mammoet einer der ersten Kunden ist, der den LR 1500 einsetzt und uns damit hilft, den Kran weltweit bekannt zu machen.“

Die dritte Erfolgsmeldung: Der spanische Kunde Roxu hat sich den brandneuen LTM 1450-8.1 gesichert. Der Acht-Achser, der auf der Bauma 2016 seine Weltpremiere feiert, entpuppt sich damit zu einem echten Verkaufsschlager. Schon mehr als 40 Maschinen sind von diesem Modell verkauft worden.