06.11.2015 Liebherr VarioBase® ermöglicht Brückenbau

Tandemhub bei Nacht: der Liebherr-Mobilkran LTM 1160-5.2, links im Bild, montiert zusammen mit dem LTM 1130-5.1 eines von vier Brückensegmenten der neuen Eisenbahnbrücke in Aarwangen.

Tandemhub bei Nacht: der Liebherr-Mobilkran LTM 1160-5.2, links im Bild, montiert zusammen mit dem LTM 1130-5.1 eines von vier Brückensegmenten der neuen Eisenbahnbrücke in Aarwangen.

In acht Nachteinsätzen wurde in Aarwangen im Kanton Bern eine 110 Jahre alte Eisenbahnbrücke erneuert. Die beide Krane LTM 1160-5.2 und LTM 1130-5.1 konnten nur dank der von Liebherr entwickelten variablen Abstützbasis VarioBase® auf einer schmalen, parallel verlaufenden Straßenbrücke aufgestellt werden.

Beide Krane wurden seitlich am Rand der Fahrbahn platziert und auf der lastabgewandten Seite variabel abgestützt. Auf der Montageseite der Krane blieb dadurch ausreichend Platz, um die Schiebeholme maximal auszufahren.

Die beiden Fünfachs-Mobilkrane positionierten sich jeweils an den Enden der 25 Meter langen Brückenteile. Nach Anschlagen und Aufnahme der Last wurden noch einmal die Stützdrücke der Kranabstützungen kontrolliert, bevor die knapp 50 Tonnen Stahl über den Fluss geschwenkt und auf Pfeiler, Hilfspfeiler und Widerlager abgesenkt wurden. Dabei waren die Krane so ausgerichtet, dass die Teleskopausleger beider Krane beim Absetzen der Last genau über den jeweils komplett ausgefahrenen hinteren Abstützungen positioniert waren und so maximale Tragkräfte erreicht werden konnten.

Der LTM 1160-5.2 erweitert den Fuhrpark der Senn AG seit Sommer 2015 in der Tragkraftklasse zwischen den vorhandenen Liebherr-Mobilkranen LTM 1130-5.1 und LTM 1200-5.1. „Wir möchten die langjährige Zusammenarbeit mit Liebherr weiterhin pflegen und der LTM 1160-5.2 ist zweifelsohne das modernste Gerät seiner Klasse auf dem Markt,“ begründet Jörg Senn die Entscheidung für den Liebherr-Kran. „Ausschlaggebende Faktoren waren dabei die neue Motorentechnologie Tier 4, die technische Besonderheit mit dem Abstützsystem VarioBase® und LICCON2 als moderne Steuerungssoftware. Auch der verstellbare Ballastradius, bei dem man zwischen zwei Positionen variieren kann, ist eine tolle Sache“, schwärmt der neue Eigentümer des LTM 1160-5.2. Er berichtet zudem, dass der 160-Tonner sehr kompakt gebaut sei, sehr leistungsstark und mit der Breite von nur 2,75 Meter eine perfekte Ergänzung für den Fuhrpark der Senn AG sei.