28.04.2015 Liebherr-Turmdrehkrane für Polens höchstes Gebäude

  • Ehrgeiziges Bauprojekt in der polnischen Hauptstadt Warschau
  • Technische Abteilung von Liebherr unterstützt bei der Realisierung
  • Zwei Krane verbleiben bis zur Fertigstellung am Hauptturm

Insgesamt fünf Liebherr-Turmdrehkrane kommen in Warschau beim Bau des Warsaw Spire zum Einsatz, dem bald höchsten Bürokomplex des Landes. Zwei Krane vom Typ 280 EC-H klettern dabei stückweise mit dem Baufortschritt nach oben und erreichen Endhakenhöhen von über 220 m.

Mit nur vier Abspannungen auf eine Endhakenhöhe von über 220 Meter

Mit nur vier Abspannungen auf eine Endhakenhöhe von über 220 Meter

Das derzeit entstehende Immobilienprojekt Warsaw Spire ist eine Gebäudegruppe mit drei unterschiedlich hohen Türmen, einer auffallenden Glasfassade und einem ovalen Grundriss. Der Hauptturm misst nach seiner Fertigstellung 220m in der Höhe und wird von zwei je 55m hohen Bauwerken eingerahmt. Das macht den Bürokomplex zum künftig höchsten Gebäude Polens. Die Gesamtnutzfläche liegt bei fast 100.000m².

Der Kranbetreiber TRINAC Polska Sp. z o.o.setzt bei diesem ehrgeizigen Bauprojekt insgesamt fünf Turmdrehkrane von Liebherr ein. Neben einem 112 EC-H, einem 180 EC-H und einem 256 HC außerdem noch zwei Turmdrehkrane vom Typ 280 EC-H mit 12 bzw. 16t maximaler Tragfähigkeit. Diese zwei höchsten Krane des Projekts verbleiben am Hauptturm bis zu dessen Fertigstellung. Montiert auf einem 500 HC Turmsystem, sind die beiden Turmdrehkrane mit je vier Abspannungen abwechselnd am Gebäude verankert. Auf diese Weise klettern die 280 EC-H mit dem Baufortschritt nach oben und erreichen dabei ihre Endhakenhöhen von über 220m.

Zwei Liebherr-Turmdrehkrane 280 EC-H für Polens höchstes Gebäude

Zwei Liebherr-Turmdrehkrane 280 EC-H für Polens höchstes Gebäude

„Der Mietpartner TRINAC Polska Sp. z o.o. kam bei diesem Projekt unter anderem wegen der Erfahrung bei ähnlichen Bauprojekten, aber auch aufgrund des umfassenden Angebots an Liebherr-Turmdrehkranen zum Zug“, sagt Rüdiger Boeck, Marktverantwortlicher Osteuropa bei der Liebherr-Werk Biberach GmbH. „Die technische Abteilung von Liebherr unterstützt die Mietfirma auch bei der Umsetzung. Das ist gerade bei großen Bauvorhaben wie dem Warsaw Spire wichtig, bei denen sich die Anforderungen kurzfristig wandeln können. Hier steht Liebherr mit Fachwissen bereit.“

Downloads

Ansprechpartner

Hans-Martin Frech

Marketing

Liebherr-Werk Biberach GmbH

Memminger Straße 120

88400 Biberach an der Riß

Deutschland

  • Telefon+49 7351 41-2330
  • Fax+49 7351 41-2223