26.05.2015 Liebherr-Turmdrehkran ermöglicht erstmals Montage eines kompletten Rotorstern

  • Präziser Hub des circa 70 t schweren Rotorsterns auf 142,5 m
  • Kran im Fundament der Anlage integriert
  • Logistischer Vorteil bei Transport und Montage des Großkrans

Weltpremiere für den Liebherr 1000 EC-B 125 Litronic: Mit dem größten Liebherr-Turmdrehkran wurde im bayerischen Deining erstmals ein kompletter Rotorstern mit einem Durchmesser von 113 m für ein neues Windrad montiert. Dazu hob der Flat-Top-Kran mit einer Hakenhöhe von 155,5 m das annähernd 70 t schwere Konstrukt auf eine Höhe von 142,5 m.

Liebherr-Obendreherkran 1000 EC-B 125 Litronic hebt Rotorstern mit 113 m Durchmesser und circa 70 t auf den Turm der Windkraftanlage in 142,5 m.

Liebherr-Obendreherkran 1000 EC-B 125 Litronic hebt Rotorstern mit 113 m Durchmesser und circa 70 t auf den Turm der Windkraftanlage in 142,5 m.

Der Windpark in Deining im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz gehört zu den leistungsstärksten Windenergieanlagen in Bayern. Im März 2015 wurde der Hybridturm der Windkraftanlage Deining 4 mit einem Windrad ausgerüstet. Das Besondere: Erstmals überhaupt sollte ein Turmdrehkran den 70 t schweren Rotorstern mit einem Durchmesser von 113 m als Ganzen montieren. Zum Einsatz kam der Liebherr 1000 EC-B 125 Litronic, der größte und mit einer Traglast von 125 t stärkste Turmdrehkran, den Liebherr speziell für das Errichten von Windkraftanlagen im Portfolio hat. Bei diesem bislang einmaligen Projekt standen sowohl der sichere und schnelle Hub, als auch das präzise Ansetzen des Rotorsterns am Maschinenhaus unter schwierigen Windbedingungen im Fokus. Dafür sorgte der stufenlose Kranantrieb des Liebherr 1000 EC-B 125 Litronic mit der MICROMOVE-Funktion, die ein millimetergenaues Positionieren und Absetzen selbst schwerster Lasten erlaubt.

Um die Baustelleneinrichtungsfläche zu minimieren, wurde der Flat-Top-Kran in das Fundament der Windenergieanlage integriert. Mit der Reduzierung wurde erreicht, dass hier weniger Waldfläche gerodet werden musste.

Eine Abspannung am Turm der Windkraftanlage, in einer Höhe von 77,7 m genügte, um die erforderliche Endhakenhöhe von 155,5 m zu erreichen. Das Fundament lässt sich für spätere Service- oder Wartungseinsätze problemlos auch von kleineren Kranen nutzen. Ein weiterer Vorteil des Großkrans ist sein vergleichsweise einfacher Transport ohne Schwertransporte, was bei diesem Projekt eine wichtige Rolle spielte: Der Energiepark Deining liegt in einem Waldstück und ist somit eher schwer zugänglich.

Die zur Montage des Liebherr 1000 EC-B 125 Litronic benötigte Fläche ist zudem nur etwa halb so groß wie bei konventionellen Kransystemen. „Bei diesem Projekt haben die Experten für Windenergie der Max Bögl Wind AG eng mit unserem Kompetenzteam ‚Tower Crane Solutions‘ zusammengearbeitet“, sagt Thorsten Hesselbein, Leiter der Tower Crane Solutions bei der Liebherr-Werk Biberach GmbH. „Insbesondere bei neuen Herausforderungen, wie dieser weltweit einmaligen Montage, ist es entscheidend, dass wir im Sinne des Kunden auf vielfältiges Know-how der Bereiche zurückgreifen können.“

Downloads

Ansprechpartner

Hans-Martin Frech

Marketing

Liebherr-Werk Biberach GmbH

Memminger Straße 120

88400 Biberach an der Riß

Deutschland

  • Telefon+49 7351 41-2330
  • Fax+49 7351 41-2223