12.12.2016 Liebherr-Projekt unter den besten drei beim HR Excellence Award 2016

Nicole Freidl, Hans Heuschmid und Yvonne Maier (v.l.n.r.) repräsentierten die Liebherr-Hausgeräte Ochsenhausen GmbH bei den HR Excellence Awards in Berlin.

Nicole Freidl, Hans Heuschmid und Yvonne Maier (v.l.n.r.) repräsentierten die Liebherr-Hausgeräte Ochsenhausen GmbH bei den HR Excellence Awards in Berlin.

Für die Liebherr-Hausgeräte Ochsenhausen GmbH nahmen Nicole Freidl, Yvonne Maier und Hans Heuschmid an der Verleihung in Berlin teil. Bereits im Jahr 2013 startete „Das Haus der Arbeitsfähigkeit“ im Bereich der Schäumerei am Standort Ochsenhausen mit dem Ziel, die Arbeitsfähigkeit und das Wohlbefinden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu stärken und langfristig zu erhalten. So wurde beispielsweise eine Deckelung der Akkordzeiten an den Produktionsinseln eingeführt, um die unterschiedlichen Arbeitsweisen älterer und jüngerer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Einklang zu bringen. Auch wird bei der Entwicklung und Gestaltung von Arbeitsplätzen verstärkt auf ergonomische Aspekte geachtet. Für 2017 ist die Ausweitung auf den Bereich Endmontage geplant.

Die HR Excellence Awards zeichnen jährlich innovative Leuchtturmprojekte im Personalmanagement in 23 Kategorien aus. Bereits seit dem Jahr 2012 würdigen das Magazin „Human Resources Manager“ und die Quadriga Hochschule Berlin die innovativsten Strategien im Personalmanagement. Die Preisverleihung fand am 2. Dezember 2016 im TIPI Theater am Kanzleramt in Berlin statt.