08.11.2015 Liebherr präsentiert elektrische Variante des Fahrantriebs FAT 325

  • Fahrantrieb mit Elektromotor für Raupenfahrzeuge mit 30 bis 40 Tonnen Einsatzgewicht
  • Ausführung nach Schutzart IP67 für härteste Umgebungsbedingungen

Auf der Fachmesse für Landtechnik Agritechnica stellt Liebherr vom 8. bis 14. November eine neue Variante des Fahrantriebs FAT 325 vor, der durch einen Elektromotor der Baureihe PGF angetrieben wird. Der elektrische Fahrantrieb wurde für Geräte mit einem Einsatzgewicht von etwa 30 bis 40 Tonnen ausgelegt und ist ideal für Raupenfahrzeuge mit diesel-elektrischem Antriebsstrang. Liebherr folgt damit dem Trend der Elektrifizierung von Off-Highway-Geräten, der höhere Gesamtwirkungsgrade und damit mehr Effizienz anstrebt.

Der neue Liebherr-Fahrantrieb FAT 325 mit Elektromotor zeichnet sich durch eine hohe Leistungsdichte aus.

Der neue Liebherr-Fahrantrieb FAT 325 mit Elektromotor zeichnet sich durch eine hohe Leistungsdichte aus.

Einsatz für anspruchsvolle Umgebungsbedingungen

Mit dem neuen FAT 325 ergänzt Liebherr-Components Biberach Gmbh die bisher hydraulischen Fahrantriebe von Liebherr um eine elektrische Version. Diese wurde entwickelt, um dem zunehmenden Bedarf an elektrisch angetriebenen Raupenfahrzeugen gerecht zu werden. Als Einstiegsmodell ist der koaxiale Fahrantrieb für Maschinen von etwa 30 bis 40 Tonnen Einsatzgewicht und Geschwindigkeiten bis 5 km/h ausgelegt. Der Elektromotor hat eine Bemessungsleistung von 15 kW bei 167 Hz. Mit Schutzart IP67 und dauerhaften Dichtungssystemen ist der gesamte Antrieb nicht nur gegen die im Einsatz üblichen Umwelteinflüsse wie Schmutz und Wasser optimal geschützt. Er kann auch problemlos ohne weitere Schutzmaßnahmen mit dem Dampfstrahler gewaschen werden.

Hohe Drehmoment- und Leistungsdichte

Die spezielle Wicklungsauslegung des Motors mit Permanentmagnet-Technologie sorgt für ein hohes Drehmoment bei kompakter Bauweise. Dies erlaubt eine passgenaue Platzierung des Antriebsstrangs zwischen den Ketten des Raupenfahrzeugs. Die Wicklungen des nach IEC-Norm 60034 hergestellten Elektromotors sind mit einer Klasse H Isolation ausgeführt und somit bis 180°C Betriebstemperatur einsetzbar.

Die Getriebe zeichnen sich durch eine auf wenige Bauteile optimierte und durchdachte Konstruktion aus, wodurch eine gleichmäßige Lastaufteilung der einzelnen Stufen und damit eine hohe Leistungs- und Drehmomentdichte der Getriebe gewährleistet werden. Die Hauptlagerung ist in integraler Bauweise ausgeführt. Dies führt dazu, dass durch eine reduzierte Zahl von Einzelteilen eine hohe Lebensdauer erzielt wird.

Systemintegration

Die Entwicklung und Fertigung von Getrieben und Elektromotoren am gleichen Standort trägt maßgeblich zur hohen Systemintegration des neuen FAT 325 bei. Getriebe und Motor sind optimal aufeinander abgestimmt und zeichnen sich durch einen wartungsfreundlichen Aufbau aus. Liebherr-Fahrantriebe und Elektromotoren werden unter Verwendung modernster Entwicklungs- und Berechnungsverfahren ausgelegt und auf Basis der gängigen Normen konstruiert. Die Entwicklung basiert auf jahrzehntelanger Anwendungserfahrung.