10.04.2017 Liebherr plant neues Entwicklungs- und Vorführzentrum in Kirchdorf

  • Neubau eines Entwicklungs- und Vorführzentrums auf einer Fläche von 12,68 Hektar
  • Investition von 30 Mio. Euro
  • Fertigstellung ist bis 2021 geplant

Die Liebherr-Hydraulikbagger GmbH wird am Standort in Kirchdorf in den kommenden fünf Jahren mehr als 30 Mio. Euro für ein neues Entwicklungs- und Vorführzentrum investieren. Der Beginn der Baumaßnahmen ist für 2017 geplant, die Fertigstellung wird bis 2021 erwartet.

Das geplante Entwicklungs- und Vorführzentrum von Liebherr in Kirchdorf

Das geplante Entwicklungs- und Vorführzentrum von Liebherr in Kirchdorf

Auf einer Gesamtfläche von 12,68 Hektar sollen eine Versuchshalle mit Verwaltungsgebäude, ein großes Versuchsgelände und ein Vorführbereich errichtet werden. Das Herzstück wird die 19,2m hohe Versuchshalle. Dort werden zukünftig alle Prototypen aufgebaut, in Betrieb genommen und optimiert. Tore mit einer Höhe von 13m ermöglichen es, auch die großen Hafen-Umschlagmaschinen in fertig montiertem Zustand aus der Halle zu fahren. Um die in den Maschinen verbauten Komponenten zu verbessern, wird für diese ebenfalls ein Prüffeld aufgebaut. Das Verwaltungsgebäude wird auf vier Stockwerken Raum für bis zu 100 moderne Arbeitsplätze bieten. An diesen werden die praktisch durchzuführenden Tests und Untersuchungen vorbereitet, ausgewertet und dokumentiert. Der Entwurf des Versuchsgeländes umfasst neben verschiedenen Grabmöglichkeiten für Erdbewegungs- und Industriemaschinen auch einen Schallmessplatz zur Bewertung und Optimierung der Lärmemissionen sowie eine ca. 900 m lange Teststrecke mit Steigungshügel und verschiedenen Schlechtwegen für Fahrtests. Um potentiell neuen oder auch bestehenden Kunden die Funktionsweise der Maschinen im Rahmen von Praxistests näher zu bringen, ist ein Bereich für Kundenvorführungen, Schulungen und Vertriebstests vorgesehen.

Bei der Wahl des Standorts waren die für den Ausbau vorhandene Fläche und die Nähe zum bestehenden Gelände ausschlaggebend. „Mit dem neuen Entwicklungs- und Vorführzentrum machen wir uns fit für die Zukunft. Es ermöglicht uns, Entwicklungs- und Versuchsabläufe zu optimieren. So können wir schon heute künftige Maschinentechnologien entwickeln und entsprechend den Marktanforderungen ausgiebig erproben“ so Werner Seifried, Geschäftsführer Technik bei der Liebherr-Hydraulikbagger GmbH.

Die Liebherr-Hydraulikbagger GmbH entwickelt und produziert in Kirchdorf ein umfangreiches Sortiment hochwertiger Hydraulikbagger, Materialumschlagmaschinen und knickgelenkte Muldenkipper. Um die Anforderungen der steigenden Anzahl an verschiedenen Maschinentypen sowie deren Größe und Komplexität bei immer kürzer werdenden Produktentwicklungszyklen zu erfüllen, plant die Gesellschaft ein neues Entwicklungs- und Vorführzentrum.