10.09.2014 Liebherr-Materialumschlagmaschine LH 22 M Litronic auf der NordBau 2014

  • Einsatzgewicht rund 22 Tonnen
  • Umschlagen, Entladen und Sortieren von Materialien, Stückgütern und Schüttgütern
  • Leistungsstarke Maschine mit kompakten Dimensionen
  • Serviceorientierter Maschinenaufbau für kurze Wartungszeiten

Mit dem LH 22 M präsentiert Liebherr auf der Nordbau eine Maschine aus der Baureihe der kleinen Materialumschlagmaschinen der Typen LH 22 bis LH 26. Der LH 22 ist sowohl mit mobilem als auch mit Raupenunterwagen erhältlich.

Der Liebherr LH 22 M im Wertstoffhof in Aitrach (Deutschland)

Der Liebherr LH 22 M im Wertstoffhof in Aitrach (Deutschland)

Das Exponat ist mit einem geraden, 6,0m langen Industriemonoblockausleger, einem 4,0m langen Industriestiel mit Kippkinematik sowie einem Liebherr-Sortiergreifer des Typs SG 25 mit 0,55m³ Fassungsvermögen ausgerüstet. Weitere Bestandteile der Maschinenkonfiguration sind die hydraulisch stufenlos höhenverstellbare Fahrerkabine sowie die 4-Punkt-Pratzenabstützung. Mit dieser Arbeitsausrüstung ist der LH 22 M Litronic optimal für den Recyclingeinsatz und Sortieraufgaben ausgelegt.

Die Materialumschlagmaschine LH 22 M Litronic vereint Komfort, Leistung und Zuverlässigkeit und überzeugt mit richtungsweisender Kraftstoffeffizienz bei hohen Traglasten und großen Reichweiten.

Mit rund 22 Tonnen Einsatzgewicht ist der kompakte LH 22 M Litronic der kleinste für Materialumschlagarbeiten ausgelegte Maschinentyp aus dem Liebherr-Programm. Trotz seiner kompakten Dimensionen ist er außerordentlich leistungsstark. Der turboaufgeladene Vierzylinder-Dieselmotor mit Ladeluftkühler erbringt seine Leistung von 100kW / 136PS bereits bei 1.800 min-1. Die gesteigerte Motorleistung führt zusammen mit der vergrößerten Pumpenfördermenge zu einer erhöhten Umschlagleistung im Vergleich zum Vorgängermodell.

Der Liebherr LH 22 M beim Stapeln von gepressten Müllballen

Der Liebherr LH 22 M beim Stapeln von gepressten Müllballen

Mit dem neu entwickelten Liebherr-Dieselmotor, welcher den Emissionsrichtlinien Stufe IIIB / Tier 4i entspricht, wird der Kraftstoffverbrauch des neuen LH 22 M im Vergleich zum Vorgängermodell A 316 Litronic um bis zu 30% reduziert. Die Abgasnachbehandlung erfolgt mit einem wartungsfreien Oxydations-Katalysator. Optional ist auch ein Dieselpartikelfilter erhältlich. Die Liebherr-Umschlagmaschine erfüllt somit weltweit die geltenden Vorschriften bezüglich Partikelemission. Der serviceorientierte Maschinenaufbau garantiert kurze Wartungszeiten und minimiert die anfallenden Wartungskosten.

Der robuste und im Vergleich zum Vorgängermodell längere Unterwagen des LH 22 M Litronic gewährleistet einen sicheren Stand der Maschine. Die größere Abstützbreite und die veränderte Hebelgeometrie zwischen Monoblock und Hubzylinder ermöglichen hohe Traglasten und sind perfekt abgestimmt auf das Umschlagen, Entladen und Sortieren von Materialien, Stückgütern und Schüttgütern aller Art.

Die neu entwickelte Liebherr-Fahrerkabine mit Klimaautomatik ist serienmäßig mit einer hydraulischen, stufenlos verstellbaren Kabinenerhöhung ausgestattet. Diese bietet dem Fahrer beste Sicht auf den Arbeitsbereich und sorgt für ein sicheres und effizientes Arbeiten. Das neue Design setzt ergonomische Maßstäbe hinsichtlich Raum und Komfort. Der luftgefederte Fahrersitz bietet zusätzlich eine serienmäßige Sitzheizung und Lendenwirbelunterstützung für ermüdungsarmes Arbeiten.