05.11.2014 Liebherr liefert Zapfluftsystem für den Airbus A330neo

Airbus hat Liebherr-Aerospace den Auftrag erteilt, das Zapfluftsystem mit neuester elektropneumatischer Technologie für das A330neo Programm zu liefern. Am 14. Oktober haben beide Partner den Vertrag in Toulouse unterschrieben.

Druckregulierungsventil von Liebherr-Aerospace für das A330neo Programm

Druckregulierungsventil von Liebherr-Aerospace für das A330neo Programm

Das elektropneumatische Zapfluftsystem der neuen Generation von Liebherr-Aerospace umfasst kompakte, leichte und hochzuverlässige Zapfluftventile sowie einen Vorkühler mit integrierten Steuerelementen. Es profitiert von der Erfahrung, die das Unternehmen mit Zapfluftsystemen für diverse Verkehrsflugzeuge, insbesondere Airbus-Flugzeuge wie die A320neo und die A380, gesammelt hat. Das System, das erheblich reduzierte Betriebskosten sowie eine erhöhte Zuverlässigkeit ermöglicht, wird von der Liebherr-Aerospace Toulouse SAS in Toulouse (Frankreich) entwickelt, getestet und produziert.

Der Kraftstoffverbrauch der A330neo wird im Vergleich zu der aktuellen Generation von Großraumflugzeugen um 14 % pro Sitz niedriger sein. Die erste A330neo soll 2017 ausgeliefert werden. Liebherr liefert bereits mehrere wichtige Systeme und Komponenten wie das Hochauftriebssystem, die Störklappen- und Seitenruderbetätigung sowie das Klimasystem für das aktuelle Airbus-Langstreckenprogramm. Der Vertrag für das Zapfluftsystem der A330neo trägt zur weiteren Stärkung der Partnerschaft zwischen Liebherr und Airbus bei.

Liebherr ist ein führender Zulieferer von Systemen für die Luftfahrtindustrie

Die Liebherr-Aerospace & Transportation SAS, Toulouse (Frankreich), ist eine von elf Spartenobergesellschaften der Firmengruppe Liebherr und koordiniert alle Aktivitäten in den Bereichen Aerospace und Verkehrstechnik.

Liebherr ist ein führender Zulieferer von Systemen für die Luftfahrtindustrie mit mehr als fünf Jahrzehnten Erfahrung. Das Spektrum von Liebherr-Luftfahrtausrüstungen für den zivilen und militärischen Bereich umfasst Flugsteuerungen und Betätigungssysteme, Fahrwerke sowie Luftsysteme. Eingesetzt werden diese Systeme in Großraumflugzeugen, Zubringerflugzeugen und Regionaljets, Business Jets, Kampfflugzeugen, Militärtransportern, militärischen Trainingsflugzeugen sowie in zivilen und militärischen Hubschraubern.

Die Liebherr-Sparte Aerospace und Verkehrstechnik beschäftigt rund 4.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verfügt über vier Produktionsstätten für Luftfahrtausrüstungen in Lindenberg (Deutschland), Toulouse (Frankreich), Guaratinguetá (Brasilien) und Nizhny Novgorod (Russland). Diese Werke bieten einen weltweiten Service mit zusätzlichen Stützpunkten in Saline (Michigan, USA), Seattle (Washington, USA), Wichita (Kansas, USA), Montreal (Kanada), Sao José dos Campos (Brasilien), Hamburg (Deutschland), Moskau (Russland), Singapur, Shanghai (China) und Dubai (VAE).