01.02.2014 Liebherr liefert Radsatzsteuerungen für die H3 Hybridlokomotiven von Alstom

Liebherr-Transportation Systems hat kürzlich die erste Radsatzsteuerung für die neuen dreiachsigen H3 Hybrid-Rangierlokomotiven an die ALSTOM Lokomotiven Service GmbH, Stendal (Deutschland), ausgeliefert.

Die neue H3 Hybridlokomotive von Alstom.

Die neue H3 Hybridlokomotive von Alstom.

Die Steuerung wurde gemeinsam von Liebherr und Alstom entwickelt, und für die Fertigung ist Liebherr verantwortlich. Die drei Achsen der Lokomotive werden durch das System gekoppelt, so dass Bogenfahrten für das Fahrzeug trotz der großen Achsabstände kein Problem sind. Dadurch hilft die Radsatzsteuerung, Verschleiß an den Rädern sowie den Gleisen zu reduzieren und Geräuschemission zu vermindern.

Dank der Technologie von Liebherr kann die H3 Hybridlokomotive für besonders schwere Rangierdienste eingesetzt werden.

Die Radsatzsteuerungen von Liebherr-Transportation Systems sind eine weitere Anwendung, die die Vorteile und die Effizienz von elektrohydraulischen Stellantrieben beweist.

Liebherr-Transportation Systems – namhafter Hersteller von Produkten der Verkehrstechnik

Die Liebherr-Aerospace & Transportation SAS, Toulouse (Frankreich), ist eine von zehn Spartenobergesellschaften der Firmengruppe Liebherr und koordiniert alle Aktivitäten in den Bereichen Luftfahrtausrüstungen und Verkehrstechnik. Die Sparte beschäftigt weltweit über 4.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Der Produktbereich Verkehrstechnik befasst sich mit Klima-technik, hydraulischen Betätigungssystemen und elektronischen Komponenten für Schienenfahrzeuge aller Art und kann dabei auf eine lange Erfahrung in der Entwicklung und Fertigung dieser Technologien zurückgreifen. Dem Bereich Verkehrstechnik stehen neben den eigenen Vertriebs- und Servicestandorten auch die weltweiten Entwicklungs- und Service-Standorte der Firmengruppe Liebherr zur Verfügung. Im Rahmen dieser globalen Organisation ist Liebherr-Transportation Systems überall für Kunden präsent.